Google: Neue Pixel Buds im Anmarsch?

Google hat seine eigenen Kopfhörer im Programm, die auf den Namen Pixel Buds hören. Die erste Generation der Buds wurde bei der FCC durch Weifang Goertek Electronics gelistet. Nun tauchen wieder zwei Modelle bei der Behörde auf, die darauf hindeuten, dass Google an einem neuen Modell der Pixel Buds arbeiten könnte.

Die Modell-Nummern GPQY2 und G7YPJ passen zu den Nummern der anderen Google-Geräte. Weiterhin nutzen die Einreichungen genau dieselben Bluetooth-Bänder wie die Kopfhörer aus dem letzten Jahr. Auch die letzte Generation hatte zwei verschiedene Modellnummern, eine für den linken und eine für den rechten Kopfhörer. Da die Geräte laut FCC-Dokumenten auch zu klein für ein FCC-Logo sind, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um einen Nachfolger handelt, 27 x 20 x 15 mm sind wohl die Abmessungen – genauso groß wie das aktuelle Modell der Pixel Buds.

Am Ende des Tages muss es sich hierbei nicht um ein komplett neues Modell handeln. Es ist auch durchaus möglich, dass Google nur ein paar kleinere Verbesserungen vornimmt und die neue Version ohne großes Tamtam in den Katalog aufnimmt.

Mal schauen, was an diesem Thema dran ist.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Wäre schön….sollten sie endlich das „Grundrauschen“ Problem gelöst haben, dann wäre ich direkt dabei.

  2. Oliver Müller says:

    Yeah, noch mehr Elektroschrott, bei dem man den Akku nicht wechseln kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.