Google Maps bekommt in diesem Jahr viele Neuerungen

Google Maps gehört wohl bei vielen von euch zu dem Navigations- und Kartendienst der Wahl. Google tut eine Menge, um die Plattform zu pflegen und mit neuen Funktionen zu versorgen. In diesem Jahr wird man laut Google über 100 neue Verbesserungen an Maps vornehmen, die vor allem durch künstliche Intelligenz gestützt werden.

Zu den Neuerungen zählen beispielsweise Live View für Innenräume, damit könnt ihr per AR zielsicher durch Flughäfen und Co. navigieren, ab Mai wird man das mobil in Tokio und Zürich nutzen können.

Auch für Autofahrer gibt es viele Neuerungen wie beispielsweise Warnungen für Umweltzonen oder Informationen zu Wetter und Luftqualität. Ferner wird das Routing verbessert, der Kraftstoffverbrauch soll anhand von Staus, Straßenneigungen und Co. errechnet werden. So wird man euch nicht nur die schnellste, sondern auch die umweltfreundlichste Route zur Verfügung stellen. Das Ganze soll im Laufe des Jahres für Android und iOS kommen.

Ab 5. April wird der Assistant Driving Mode endlich auch nach Deutschland kommen, hat ja lange genug gedauert. Damit könnt ihr per Sprachbefehl euer Telefon steuern, Anrufe tätigen oder Texte senden.

Alle Details dazu findet ihr im Blog-Post auch direkt bei Google.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Hat noch jemand das Problem, das Anrufe bei Navigation mit Google Maps über Android Auto (auf Smartphne mit Android 10) einfach nicht im Display erscheinen? Merke mein Mi Band vibrieren, ansonsten würde ich vom Anruf nichts mitbekommen. Kann aufm Handy aber auch nichts annehmen oder ablehnen…
    Normal über Google Maps kann ich die Anrufe entgegennehmen.

  2. Wann kommt denn die Anzeige der aktuell erlaubten Höchstgeschwindigkeit endlich Mal nach Deutschland…?

  3. Der Assistant Driving Mode ist bei mir schon verfügbar (Pixel 4). Ist wirklich eine sehr sinnvolle Verbesserung.

  4. Das Naviinterface finde ich nicht mehr zeitgemäß. Das hat sich seit 20 Jahren nicht mehr geändert. Da müsste Google mal was neu machen.

  5. Ich würde mich abgesehen von der effizientesten Route auch über die kürzeste Strecke freuen da Kilometerleasing. Leider kann das Maps garnicht und andere Apps sind einfach nicht so schön oder gar nicht nutzbar auf Android Auto

  6. Künstliche Intelligenz, die dann verbotene Schleichwege mit in die Routenplanung aufnimmt. Ich warte seit 5 Jahren, dass Google das vor meiner Haustür korrigiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.