Niantic: CEO teasert AR-Brille

Niantic ist schon etwas länger dabei, wenn es um Augmented Reality (AR) geht. Bisher setzte man da jedoch auf die Nutzung von Smartphone und Tablet. Bald jedoch könnte es in diesem Bereich eine Änderung geben. Erst kürzlich teilte das Unternehmen mit, dass man sich mit Microsoft zusammengeschlossen hat, um noch bessere AR-Inhalte für die HoloLens zu entwickeln und auch mehr Plattformen zu erschließen. Doch auch eine eigene AR-Brille ist in Planung.

John Hanke – der CEO von Niantic – teasert auf Twitter nun höchstpersönlich etwas an, das aussieht, wie eben jene AR-Brille. Man sieht den Rahmen der Gläser, der ziemlich dünn und aus Metall zu sein scheint. Weiterhin verbaut Niantic nach unten gerichtete Lautsprecher, die den Nutzer höchstwahrscheinlich mit entsprechendem Sound versorgen sollen und auch ein Band zum besseren Sitz scheint benutzt zu werden.

Ich bin gespannt, zu sehen, wie das Gerät in Gänze aussieht und wann Niantic damit um die Ecke kommt. Generell werden wir in den nächsten Monaten wohl mehrere dieser Brillen zu Gesicht bekommen, auch von Samsung tauchten erst kürzlich Konzepte auf.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.