Google Kontakte: Neue Ansicht wird Standard

Google fährt oft zweigleisig. Sei es in Sachen E-Mail oder auch bei der Kontaktverwaltung Google Kontakte. Man hatte lange die klassische Kontaktverwaltung im Web für die Nutzer im Angebot, kam dann aber 2015 mit einer Kontakte-Vorschau heraus. Hierbei handelt es sich auch um eine Kontaktverwaltung, logischerweise mit all euren Daten – nur die Optik nach vorne ist eine andere, eine modernere. Bislang war die neue Kontakte-Version ein freiwilliges Ding für alle Neugierigen, mittlerweile beginnt Google aber damit, die neue Ansicht zum Standard zu machen. Das merkt ihr, wenn ihr die Google Kontakte im Web aufruft.

Ich selber habe mich im Verlauf der Monate schon an die neue Ansicht gewöhnt, nutze ich doch seit Anbeginn der Vorschau diese. Google setzt hier auf Labels, was nichts anderes ist als eine Gruppe. Kontakte lassen sich also in Labels einsortieren, was sich auch in der neuen Version der Google Kontakte für Android widerspiegelte.

Google bietet in den neuen Kontakten direkt die Möglichkeit der Zusammenführung von Duplikaten, wer mehrere Konten oder Geräte hat der hat ja vielleicht mal einen Kontakt doppelt, diese erkennt Google im besten Fall automatisch und bietet dann das Zusammenführen an.

Ich schreibe „im besten Fall“, da es hier bei einem offensichtlichem Doppel in meinen Kontakten nicht erkannt wird, da Google trotz gleicher Adresse und Person den Unterschied zwischen dem eigenen @gmail.com und @googlemail.com nicht erkennen will.

Wie in jeder halbwegs brauchbaren Kontaktverwaltung ist auch das Editieren verschiedener Felder mit drin, neben den gängigen Kontaktinformationen lassen sich Ehepartner, Geburtstage, Notizen und weiteres finden. Hat der Kontakt eine Mail-Adressse, die mit einem Google+-Konto verbunden ist, so werden auch diese Informationen angezeigt.

Auch nicht hinzugefügte Google+- oder ehemalige Mail-Kontakte ohne Adressbucheintrag sind einsehbar, sie finden sich unter „Weitere Kontakte“ in der Sidebar.

Ich selber nutze gerne die Google Kontakte, da ich hier auf allen Plattformen einen Sync und Zugriff habe und ich mich so nie darum kümmern muss. Die neue Optik finde ich gelungen, die Funktionen für mich ausreichend.

Nutzer sollten auch einen Blick in den Punkt „Mehr“ werfen, hier findet man Import, Export, ein Rückgängigmachen der Änderungen oder auch das Print-Anzeigen. Hierfür muss momentan aber noch zur alten Version der Kontakte zurückgekehrt werden.

(danke Stephan!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ich hatte mich vor wenigen Monaten auch mal damit befasst, bin aber wieder zur alten Ansicht gewechselt. Dann werde ich mich wohl nochmal damit befassen, wenn man eh nicht drum rum kommt. Nutze die Google-Kontakte nämlich ausgiebig, da ich damit auch auf mehrere verschiedene Geräte und Plattformen synchronisiere 🙂

  2. Ich habe vor einiger Zeit all meine iCloud Kontakte und Kalender zu Google gewechselt, zwischen Mac und IOS Geräten klappt auch alles ganz ok, wenn auch nicht mehr mit PUSH wie bei iCloud, aber ansonsten ist es halt mühsam mit Google… die Labels nützen mir auf IOS Geräten gar nix, die Kontaktgruppen in IOS nützen mir nix in Google Kontakte (da werden die Gruppennamen als Kontakte aufgelistet).
    Aber Immer noch besser als der ganze Outlook Quatsch von Microsoft, da funktioniert mit Outlook für Mac ja gar nix.

  3. Wie kann ich denn auf die neue Ansicht wechseln?

  4. @A.M. Entweder https://contacts.google.com eingeben oder in alter Ansicht in der Seitenleiste ganz unten „Kontaktevorschau ausprobieren“ anklicken

  5. Habe heute zufällig genau danach gesucht, schön dass ihr gleich einen Artikel dazu bringt:
    Was ist die beste Möglichkeit seine Kontakte als Nur-Applenutzer mit iCloud UND Gmail zu synchronisieren? Gibt es da Empfehlungen?

  6. @franz Warum iCloud mit Gmail synchronisieren? Einfach Gmail Konto für Kontakte und Kalender nutzen, iCloud deaktivieren.

  7. und wieder etwas was Google verschlimmbessert hat. wenn es nur mal bei kleiner Designänderung geblieben wären, aber nein man muste etliche Funktionen wegnehmen.
    So unter anderem die Möglichkeit einfach mal mehrere Kontakte in einer Gruppe makieren

  8. hab einen raspberry pie mit nextcloud am router hängen, incl. carddav Adressbuch.
    Ich würde niemals Kontaktdaten nach Amerika schicken, das bin ich meinen Kontakten schuldig.

  9. @Micha, ich habe mich immer geärgert, dass das Zuweisen von Kontakten zu einer Gruppe so eine elendige Klickorgie ist. Jetzt kann ich in der Listenansicht rechts einfach auf die drei Punkte klicken und ganz schnell eine Gruppe auswählen. Könnte man sicherlich noch einfacher machen, aber ich finde das eine Verbesserung. Oder gab’s vorher eine Möglichkeit, die ich nicht kannte?

  10. @Markus: Da deine Kontakte ja auch in anderen Adressbücher sind, du selbst natürlich auch, sind eh schon lange ALLE deine Kontakte bei Apple, Google oder Microsoft

  11. @kOOk
    ??? nutzen wir unterschiedliche Versionen von alt und neu?
    alt: analog von gmail: sprich alle Kontakte die in eine Gruppe sollen makieren/ haken (links) ran, dann Gruppe – neue Gruppe fertig
    neu: jeden einzelnen Kontakt anfassen -> 3 Punkte klicken -> suchen/ scrollen – klick..

    bei neuanlage ist der aufwand gleich, aber bei bestehenden Gruppen und neujustierung von Kontakten ist es im neuen mit wesentlich mehr aufwand verbunden, da es die Funktion „makiere alle“ einfach nicht mehr gibt

  12. Simon Pück says:

    vcf datei kann man aber nur in der Alten importieren was ich nicht so ganz verstehen kann.

  13. @Achim ich weiß. Trotzdem leiste ich mir die 3-5€ Stromkosten pro Jahr. Hat was mit Gewissen zu tun, und ich will über die NSA schimpfen können ohne mich dabei komplett lächerlich zu machen.

  14. @Micha, ach so einfach ging das? Ich hab immer erst eine Gruppe erstellt und dann mühsam jeden Kontakt einzeln hinzugefügt ;-).

  15. @Micha Man kann mehrere Kontakte in einer Gruppe markieren: einfach Haken in die Checkbox vor dem Kontakt. Oder meintest du etwas anderes?

    Ich finde es toll dass in der Webansicht Daten zu Kontakten aus anderen Quellen dazugeholt werden, z.B. Daten aus Google Maps für Unternehmen (Anschrift, Tel. etc.)

    Leider werden diese Zusatzdaten in der Android App („Kontakte“ 1.6.20) nicht angezeigt, nur die manuell erfassten Daten.

  16. Das Design gefällt mir sehr gut – wirkt einfach modern. Die Informationsdichte ist aber in der alten Ansicht deutlich höher. Zudem folgendes:

    – alles markieren/demarkieren nicht mehr möglich
    – gruppenübergreifendes Markieren nicht mehr möglich
    – Großansicht der Kontaktfotos nicht mehr möglich
    – in der Übersicht sieht man nicht mehr dargestellt in welchen Gruppen der Kontakt ist
    – Export immernoch nur in der alten Ansicht
    – Export von Kontaktfotos fehlt
    – Übersetzung Standardgruppen fehlt
    – Erkennung von Skype als Feldtyp fehlerhaft (in der alten Version korrekt, jetzt nur „sonstige“)

    Mich nervt Google immer mehr. Sowas unfassbar dilettantisches! Haben Kapazitäten und Ressourcen ohne Ende und kriegen es nicht geschissen, alle ihre „normalen“ Apps gleichzeitig in einem einheitlichen Design mit allen Funktionen ohne irgendwelchen „alten/anderen Versionen“ und bei gleichbleibendem Namen zu halten.

  17. @Achim G. Baggster, du schreibst, dass du von iCloud zu Google umgezogen bist wegen Outlook Quatsch am Mac?! Outlook am Mac ist in der Tat kein Vergleich zur Windows-Version, aber wenn du darauf angewiesen bist, schau dir doch mal Parallels näher an.

    Aber wie hast du bitte iCloud bislang mit Outlook am Mac genutzt?! Für Windows gibt es die Systemsteuerung, die Kalender, Kontakte, … in Outlook integriert (legt eigene Ordner an, insgesamt auch etwas fummelig). CardDAV-Anbieter sind sonst nur über Drittanbieter-Tools synchronisierbar mit Outlook, da Microsoft bislang die Unterstützung verweigert.

    Labels kannst du mit der GMail-App durchaus nutzen, ansonsten sind es eben Ordner, wobei die Verwaltung mit dem iOS-Programm durchaus immer mit Vorsicht zu genießen ist.

    Kontaktgruppen sind in der Tat nicht am iPhone und auch nicht am Mac vorhanden. Dies liegt aber eher am CardDAV-Server. Mailbox.org hat da das gleiche Problem z.B. wie Google!

    Alternativ ggf. einfach einen Hosted-Exchange ins Auge fassen. Gibt es auch schon für unter 5 € im Monat…

  18. @diskostu
    klar kann ich bei jedem Kontakt das Häkchen setzen. bei > 10 ist das elend, denn früher gab es 1 klick und fertig alle kontakte in der Gruppe hatten den haken bekommen.
    einfach mal in der alten Version schauen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.