Tumblr-Apps für iOS, iMessage und Android erhalten Sticker und Foto-Filter

Die Blogging-Plattform Tumblr integriert ab sofort zwei neue Features in seine mobilen Apps. Dabei handelt es sich um Sticker und um Foto-Filter, die die Optik der hochgeladenen Bilder und GIFs ein wenig aufpeppen sollen. Initial sollen dabei 100 sehr verschiedene Sticker an Bord sein, welche nicht in Packs gebündelt, sondern als Liste durchscrollbar erreichbar sein sollen. Das mag am Anfang noch klappen, dürfte aber aufgrund Tumblrs Plan, regelmäßig neue permanent verfügbare, aber auch zeitlich begrenzte Sticker zu veröffentlichen, früher oder später für Probleme sorgen. Wird es zu voll, sollte man dann doch über eine Designänderung nachdenken.

Aber es soll auch Filter für Fotos oder GIFs geben. Über das Zauberstab-Symbol am unteren Bildschirmrand lassen sich diese für das entsprechende Bild aktivieren. Dabei handelt es sich nicht um solche Filter, wie man sie aus Snapchat, Instagram oder den Millionen anderen Diensten kennt.

Die Tumblr-Filter sorgen eher für krasse Farben, die die Bilder mehr in Richtung Pop-Art trimmen. Die Kreationen kann man anschließend auch in seiner persönlichen Geräte-Galerie speichern.

Es soll laut Tumblr nicht vollkommen ausgeschlossen sein, dass man in Zukunft ähnlich der Modelle anderer Dienste nicht auch spezielle Sticker oder Filter über die Apps verkauft. Aktuell ist aber noch nichts in der Art vorgesehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.