Google Kalender: Schnelle Auswahl von Kalendergruppen

Tatsächlich nutze ich ganz gerne den Google Kalender. Lässt sich auf jeder Plattform gut andocken und verrichtet quasi „seit immer“ seinen Dienst zufriedenstellend bei mir. Nicht nur bei mir allein, auch die geteilten Kalender mit anderen Menschen verrichten gute Arbeit. Freunde, Familie und Beruf – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, den Kalender zu teilen. Hat man viele, kann es im Web schnell unübersichtlich werden. Zwar kann man schnell beim Google Kalender im Browser einzelne Kalender ein- und ausblenden, man muss aber immer herumklicken, wenn man die Ansicht oft wechselt.

Bestseller Nr. 1
Wir stellen vor: Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung...
Wir stellen vor: Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung...
Wi-Fi-6-Unterstützung – Noch besseres Streaming in 4K auf mehren Wi-Fi-6-Geräten.
64,99 EUR
Bestseller Nr. 3
Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten) |...
Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten) |...
Amazon Prime-Mitglieder erhalten unbegrenzten Zugriff auf Tausende Filme und Serienfolgen.
39,99 EUR

Nur „Privat“ und „Freunde“ anzeigen? Nur „Beruf“, „Feiertage“ und „Geburtstage“? Klickorgien! Abhilfe schafft die Chrome-Erweiterung „Multiple Calendars Selector for Google Cal„. Sie erlaubt euch das Erstellen von Presets. So könnt ihr, um bei meinem Beispiel zu bleiben, „Privat“ und „Freunde“ als Preset 1 speichern – und Beruf“, „Feiertage“ und „Geburtstage“ als Preset 2. Jene Presets, also Voreinstellungen, könnt ihr ganz einfach per Klick aufrufen, die Erweiterung sorgt dann dafür, dass nur das angezeigt wird, was ihr wollt. Klein und nischig – aber das sind ja die Dinge, die man ab und an benötigt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Guter Tipp! Danke!

  2. Hallo, eine Ergänzung:

    In Android kann man solche Presets aus gewünschten (=Profile) auch in der sehr guten Kalender-App „aCalendar“ erstellen. Natürlich auch mit Google-Kalendern

    Wechseln kann man außer im Menü oder per Button auch bequem per Lautstärketaste oder einem 3-Finger-Tipp aufs Display.

  3. Danke für den Tipp. Mega Nützlich! Das hilft mir über 60 Kalender zu organisieren

  4. Diese Dienste sind mir zu unsicher, was die Privatsphäre angeht. Da lobe ich mir meinen Baikal Server (über 18.000 Kontakte/Termine) auf meinem Raspberry Pi, wenn auch etwas „Komfort“ darunter leidet. Aber die Termine liegen bei mir auf dem Server und nicht „irgendwo“. Die Übertragung von Unterwegs erfolgt über den VPN der Fritte.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.