Google Hotpot: Orte bewerten

Da schläft man mal ein paar Stunden und was passiert? Google haut den nächsten Klopper raus. Dieses Mal bin ich der festen Überzeugung, dass das Ganze nicht wie Google Wave enden wird, sondern das Ding ist, an dem viele von uns teilnehmen werden. Ich spreche hier von Google Hotpot, eine von uns Benutzern betriebene Sache. Wir sind unterwegs und können mit unserem Mobiltelefon ganz einfach Orte bewerten. Das ist so ein bisschen wie Qype, auf dessen Bewertungen Google momentan auch zurückgreift (Qype gibt die Bewertungen, Google den Traffic – WinWin).

Der Vorteil liegt auf der Hand: die meisten haben eh ein Google-Konto und ich muss mich nicht wieder woanders einloggen und Dienste wie Gowalla, Foursquare & Co nutzen (hinkender Vergleich, i know). Google Hotpot kann zur Recherche im Browser genutzt werden und natürlich mobil mit eurem Handy, Google Hotpot wird Teil von Google Maps 4.7.

Auf der Seite zeigt Google Hotpot dann die durchschnittliche Bewertungen und die Reviews an. Diese sind, wie bereits erwähnt, aus Trivago, Qype oder der Restaurant-Kritik (für Deutschland). Google Hotpot ist nichts ganz neues, sondern greift auf Google Places zu. Keine Angst muss man bei Bewertungen haben: das Google Hotpot-Profil ist default nicht mit dem Google-Profil verknüpft, nur Freunde können sehen wer sich dahinter verbirgt.

Die Sache ist natürlich klar. Wer glaubt schon irgendwelchem Bullshit-Bingo auf Webseiten. Da sprechen Bars und Restaurants von tollem Ambiente in gepflegter Atmosphäre, was mich natürlich wenig interessiert. Mich interessieren Meinungen echter Menschen, der Menschen in meinem Netzwerk. So ähnlich beschreibt es das Google Blog für ortsbezogenes Gedöns (LatLong) dann auch.

Hier einmal die Android-Ansicht:

Es ist schon komisch. Man kommt irgendwie als sozial verknüpfter Netzwerker kaum noch um Google und Android herum. Einzige Konkurrenz ist iOS auf Apple-Geräten, da auf diesen die nutzbaren Applikationen immer sehr schnell umgesetzt werden. Also Kinners, ich werde auf jeden Fall ehrlich bewerten wenn ich unterwegs bin – und ihr?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Dürfte für mich sehr uninteressant sein da kaum ein Kumpel bzw. Freund von mir aktiv Google geschweigeden Android nutzt.. Aber die Idee klingt gut.

  2. Thomas Wilhelm says:

    Gerade erst gelesen – und gleich wieder mal gestaunt wie die Emotionen wieder mal beim Thema Gugel explodieren 🙂
    Aber Leute – Leben 2.0 kann so interessant sein – auch wenn mal mal die falsche Kneipe betritt… So was nennt man dann wohl Erfahrungen sammeln. Also in der Ferne sicherlich nützlich für die grobe Orientierung, daheim aber aber lieber mal auf sein eigene Gefühl verlassen. Und mal Hand aufs Herz – mit der Herzensdame geh ich nur in Lokale die ausführlichst zuvor getestet wurden – von mir!
    Ciao
    Thomas

  3. Mein Beileid an die Leute, die den Sinn ihres Lebens darin sehen ständig alles und jeden – ob Arzt, Gaststätte oder Smartphone – zu bewerten.

    Wenn ich wissen will, wo man gut hingehen kann, dann frage ich direkt die Leute, auf deren Meinung ich etwas gebe. Oder ich bilde mir meine Meinung selbst, indem ich etwas ausprobiere.
    Und wenn ich über etwas eine Meinung habe, dann muss ich das nicht der ganzen Welt kundtun. Dazu bin ich nicht wichtig genug, aber meine Zeit ist mir dafür zu schade.

    @Thomas Wilhelm full ack

  4. Vielleicht hab ich’s überlesen, aber gibt es für Google Hotpot eine Android App? Zumind. lässt der Screenshot auf ein Widget schließen.

    Bisher hab ich nur über mein gmail Konto kommentieren/bewerten können.

  5. @Urs: Zunächst im Market auf Google Maps 4.7 aktualisieren, dann kannst du es anschließend als Widget hinzufügen.

  6. habe das eben getestet… sehr geil … muss man ja sagen

    Ich werde das wohl öfter benutzen (also bewerten^^)

  7. „die meisten haben eh ein Google-Konto“

    ähm, räusper, nöööööööö

    Hab keins, brauch keins, will keins, das nennt sich afaik Informationelle Selbstbestimmung 🙂

  8. Wie soll das funktionieren?

    Ich kann bei Maps nichts bewerten. (4.7)
    Muss man sich dafür in der App mit seinem googlemail Konto anmelden?
    Wenn ich das machen will, will er das Konto wissen und sagt mir dann, das das Konto auf meinem Desire bereits hinterlegt ist… Hä?

  9. Freut mich sehr. Endlich mal eine ordentliche Anlaufstelle für solche Empfehlungen. Das Qype-Zeug war schließlich nicht so der Knüller.

    Wird ein echter Mehrwert für mich.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.