Screenshots erstellen und online teilen

Ich habe hier in der Vergangenheit schon einige Tools angesprochen, die Screenshots erstellen können und diese dann online speichern können (also kein reines Offline-Tool). Also ohne viel Frickelei und Co. Eben was lustiges gesehen, Screenshots machen und einem Kollegen schicken. Mein momentaner Favorit ist Droplr. Dieser Dienst erstellt nicht nur Screenshots, ihr könnt auch easy peasy schnell Daten teilen. Ist halt für Mac und Windows, einfach mal den Beitrag anklicken.

Eine weitere Lösung wäre auch TinyGrab, die ich noch nicht vorgestellt hatte. Nachteil: nur 10 Bilderuploads pro Tag, sollte für viele aber reichen. Software gibt es für Mac und Windows. Als reine Mac-Alternative empfiehlt sich auch Skitch. Das kostenlose Programm erstellt nicht nur Screenshots, sondern man kann die abfotografierten Dinger auch mit Pfeilen, Text und Co versehen.

Wiederum für beide Systeme (Mac & Windows) sind Jing und Gyazo. Es gibt Dutzende Dienste und Anwendungen, die das schnelle Sharen ermöglichen, aber da ich heute wieder eine E-Mail in Form von „und wie mache ich das nun mit den Screenshots?“ bekam, dachte ich mir dass dieser Beitrag mal einigen helfen kann 😉 Alternativ gibt es ja noch Dinger wie Dropmocks, eine Seite, auf die man einfach erstellte Screenshots stellt.

Also Leute: einfach mal den einen oder anderen Dienst bookmarken und nutzen und die Postfächer dieser Welt nicht mit lustigen Bitmaps vollmüllen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. ZScreen. Kann auch Screenshots automatisch hochladen und den Link kopieren. Klasse, hm?

  2. Also ich nutze, zumindest für den Firefox, FireShot. Dort kann man auch bequem Screenshots machen. Entweder den sichtbaren Ausschnitt oder die ganze Seite. Das ganze Speichern in verschiedenen Formaten, bearbeiten und verschicken.

    Gruss

  3. Für Webseiten-Screenshots ist die Chrome-Erweiterung Awesome Screenshot (hast du glaub ich schon mal vorgestellt) noch ne Erwähnung wert, die In-Browser Funktionen zur Nachbearbeitung + Upload sind schon Hammer.

  4. „Also Leute: einfach mal den einen oder anderen Dienst bookmarken und nutzen und die Postfächer dieser Welt nicht mit lustigen Bitmaps vollmüllen“ = RICHTIG.

    Was den meisten Usern aber auch noch erklärt gehört: Wenn man doch mal 1-2 Bilder/Fotos verschickt, dann bitte NICHT in Originalgrösse (z.B. 2200×1800 Pixel), sondern verkleinert. Wie oft habe ich das schon erlebt, Fotos (3-5MB das Stück) direkt aus der 10Megapixel-Kamera in die E-Mail gekloppt. Dann auch noch darüber wundern, weshalb der Versand so lange dauert und die Mails (wg. der Mail-Grössenbeschränkung) meist nicht ankommen. Wenn diese Leute nur ein bisschen mehr Hintergundwissen gehabt hätten… Mit einem beliebigen Screencapture-Programm lassen sich die Bilder i.d.R. auf durchschnittlich 50-100kb verkleinern!! Spart Platz, Zeit und reicht vollkommen zum betrachten am Bildschirm.

    Aber klar, „Meier & Lieschen Müller“ wissen halt nicht, dass eigentlich niemand einen solch Riesen-Monitor besitzt, um sich mal eben 7 oder 10 Megapixel-Bilder in realer Grösse angucken zu können.

  5. @Robert:

    „Aber klar, “Meier & Lieschen Müller” wissen halt nicht, dass eigentlich niemand einen solch Riesen-Monitor besitzt, um sich mal eben 7 oder 10 Megapixel-Bilder in realer Grösse angucken zu können.“

    Der JürgenHugo weiß das schon – es gibt aber trotzdem Gründe, etwas unkomprimiert zu verschicken. Der Horst vom Querblog macht öfters mal schöne Fotos – ab und an bitte ich ihn dann um die Originaldatei. Wenn er sie hat, schickt er mir die per Mailanhang. Das ist dann mal eben 3 oder 4 Mp in JPEG Fine.

    Kleiner machen kann man die immer, mach ich auch, wenn ich die als Wallpaper setze – ich muß sie ja so und so auf 16:10 beschneiden. Aber ein Foto – IMMER das größte, was da ist.

    PS: ich kann 30 MB dranhängen, und die kommen auch an. Allerdings mach ich sowas ja nicht dauernd, sondern nur ab und zu bei Bekannten. Und die wissen das dann auch vorher – oder ich weiß das eben, wenn sie mir was schicken.

  6. Also da ist min.us aber 10x besser als DropMocks, vor allem kann man da auch problemlos jemandem ein paar Originalfotos mit mehreren MB zukommen lassen. Und einfacher zu merken ist die URL auch noch 😉

  7. Empfehlenswert!! Ist das nicht urursprünglich ein MacTool?

  8. (Win)droplr. Bestes Tool evar ^^ Gibt nix was einfacher und umfangreicher wäre. Sollte man sich unbedingt angucken.

    Und Dropmox geht nicht mit Opera 😀

    Ich persönlich machs darum über Windroplr oder Dropbox.

  9. Hm, versteh nicht, wieso einige Leute Screenshots direkt über Bildplattformen sharen.

    Ich verwende Screenshots meist für den Eigengebrauch oder um jemand etwas zu erklären und sende demjenigen das dann lieber per E-Mail.

    Besonders wichtig bei so einem Tool ist mir dabei die direkte Bearbeitungsmöglichkeit (kommentieren, markieren etc.). Daher scheidet TinyGrab wohl aus. Hab zuletzt mal selbst nach nem guten Screenshot-Tool gesucht und bin dabei auf „Greenshot“ gestoßen. Das ist ebenfalls kostenlos und wirklich umfangreich von den Features her. Zudem hat man nen richtig guten Schnellzugriff, da es sich im Tray unterbringen lässt und dabei kaum Ressourcen frisst. Vielleicht also ein kleiner Tipp.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.