Google Fotos: „Explore Map“-Funktion zeigt bald eure Bilder auf einer Landkarte

Google Fotos gehört meiner Meinung nach zu dem Besten, was Google zu bieten hat. Der Service wird gut gepflegt und mit neuen Funktionen versorgt. So wie es aussieht, wird man wohl bald ein neues „Explore Map“-Feature nutzen können. Das ist quasi nichts anderes als eine Landkarten-Ansicht, auf der ihr eure Fotos der jeweiligen GPS-Lokation nach angeordnet sehen könnt. Haben Lightroom und andere Apps unter anderem auch im Bauch.

Tippt ihr auf einen Ort, seht ihr dann zügig alle dort geschossenen Fotos. Wann Google das Ganze in die finale Version bringen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Mal schauen, wie lange man sich dafür noch Zeit lässt. Google Fotos markiert dann auch Orte, an denen ihr besonders viele Bilder / Videos geknipst habt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. tartaros84 says:

    Ich habe diese Karte schon..
    Auch schon ein paar Wochen und ist mega gut.

  2. Ich liebe Google Fotos! Da liegt jedes Photo das ich je gespeichert hatte bzw gemacht habe. Man fotografiert auch jeden scheiss sporadisch weil „kostenloser, unbegrenzter Speicher“ einfach geil ist! iPhone XR mit 12 Megapixeln dürfte da nicht mal herunterkomprimiert werden , oder? (= Frage an andere Leser! – Es gab hier Im Blog Artikel dazu, kommt mir aber nicht herunter-komprimiert vor) Ansonsten bin ich kein Google Fan und neuerdings seit meinem MPB und TV (eine der besten Investitionen ever nicht nur als leidenschaftlicher Cineast) komplett im Apfel Ecosystem unterwegs. Nur Google Fotos (und früher Chrome als Haupt-Browser) sind so Dinge die ich einfach geil finde von Google. Gestern erst so ne seit 3 Jahre nicht mehr aktualisierte MacOS App für 3,50€ gekauft, die in Wesentlichen nur die gFotos Webseite abbilded ABER ein Icon in der Menüleiste hat womit ich schnellstmöglich auf meine Pics zugreifen kann. Das war es mir wert!

    Dennoch hab ich Bedenken – weil es halt Google ist, die nicht mal mein Geschlecht geschweige denn Alter, Namen etc wissen (zumindest nicht dass ich wüsste). Die KI scannt ja Inhalte der Bilder und sortiert optional nach Menschen etc. Solange keine richtigen Menschen unerwünscht bzw unbefugt meine pics sehen, ist mir aber egal was die KI davon hält ^^.
    Hat jemand mehr Infos darüber? Ne Google suche (LMAO!) liefert nichts wirklich.

    Was vergleichbares von Apple wär top! Sowas wie FotoStream unbegrenzt bzw. iCloud-Fotos for free…

  3. Schwuppps says:

    Die Google-Euphorie bezüglich Geo-Location kann ich nicht teilen.
    Wenn man vergisst, den Standort zu aktivieren, haben die Fotos entweder keine Geoposition oder – Achtung – die vom letztbekannten Standort!! Absurd! Ich habe reichlich Bilder, die angeblich alle in meiner Wohnung aufgenommen wurden ;-((
    Und wenn man nachträglich lokalisieren will, kann man keine genaue Position eingeben, sondern nur das, was Google vorschlägt. Und die interessiert hauptsächlich kommerzielle Adressen. Landschaft ist denen völlig Schnuppe, bringt kein Geld.

  4. derlinzer says:

    > Wenn man vergisst, den Standort zu aktivieren

    Warum / wie kann man der Kamera nicht permanent Zugriff auf Location geben? Fotos ohne Location sind doch eine Seuche…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.