Google Assistant wird jetzt noch smarter und will euch durch den Tag geleiten

Der Google Assistant auf Android und iOS wird weitreichende Neuerungen bekommen. So wird die App bald mit einem visuellen Schnappschuss aufwarten, euch also wichtige Dinge vor Augen halten, die an einem Tag anstehen. So wird beispielsweise oben die Maps-Navigation angezeigt, wenn ihr Autofahrer seid, darunter dann aber andere wichtige Dinge wie Erinnerungen und Reservierungen.

Nicht überraschend: Die Daten variieren je nach Tageszeit, Aufenthaltsort und bereits erfolgter Interaktion mit dem Google Assistant. Google will den Spaß nach und nach erweitern, so soll man Inhalte nicht nur aus den Google Apps sehen, sondern auch ToDos aus anderen Apps.

Auch Vorschläge für Musik, Aktivitäten oder gar ein möglicher Parkplatz könnte zu den Informationen gehören. Google hofft damit sicherlich, dass man immer wieder den Assistant nutzt, um zu schauen was anliegt – statt in andere Apps. Der Google Assistant wird damit also eine ganze Ecke smarter, wenn viele Apps verzahnt sind, weiß also bereits Sachen, bevor man ihn fragt.

Zitat Google:

Die Reisezeiten stehen im Vordergrund, sodass Sie wissen, wann Sie sich auf den Weg machen müssen, ob Sie sich für die Arbeit, ein Meeting oder auf den Weg nach Hause machen. Während Sie nach unten scrollen, sehen Sie Ihre Agenda, Erinnerungen, Restaurant- oder Filmreservierungen, Ihre Lieblings-Aktien, anstehende Rechnungen, Pakete im Zulieferung und Vorschläge für neue Aktionen, die Sie ausprobieren sollten.

Das Update startet in dieser Woche, kommt auch sofort nach Deutschland.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Wieso noch smarter? Das setzt ja voraus, dass diese nutzlose Spielerei vorher smart war.

    • Sofern man den englischen Assistenten benutzt, ist eine gewisse brauchbare Intelligenz durchaus vorhanden. Aber nachdem man noch immer Landesgrenzen kennt – sprich: DACH ist nicht gemeinsam Deutsch genug, dann kann sich auch nichts entwickeln.

  2. Na, ich bin gespannt. Wir warten beim Assistant ja bis heute auf Dinge, die im englischen seit Ewigkeiten funktionieren. Ich erinnere nur an die Action von Logitech für den Harmony Hub…ob der jemals in DE kommt?! :-/

  3. Und plötzlich kommt beim Assistenten alles schnell nach Deutschland. Warum nicht beim Google Home auch? Wieso dauert das alles immer viel zu lange.

  4. Zumindest von allen Assistent der smarteste… Mehrwert habe ich dir mich trotzdem noch nicht gefunden. Ich glaube aber, dass liegt daran, dass ich mich lieber mit Menschen statt mit Maschinen unterhalte.

    • Die Intelligenz dahinter mag sekundär sein, aber dass ich nur „Ok Google“ sagen muss, um mich von A nach B zu bringen, bzw. irgendwen anzurufen, erleichtert den Alltag doch ab und an etwas. Ja, das wäre auch mit „Google Now“ gegangen, zugegeben. Aber das mag eventuell daran liegen, dass – wie oben bereits von mir beschrieben – der deutsche Assistent – gelinde gesagt – einfach nichts im Vergleich kann.

  5. amyristom says:

    Also integriert Google jetzt in den Assistant genau die Funktionalität, die man mit Google Now schon vor einigen Jahren hatte, bevor Google das unnötigerweise kastriert hatte.

  6. Ich wollte gerade sagen… Konnte Google Now das nicht schon vor Jahren? War mir gar nicht bewusst, dass beschnitten wurde.

    Naja, Apple hatte das ebenfalls vor Jahren machen wollen mit Siri Proactive – und ja, es ist vom Prinzip her auch vorhanden – nur so richtig Pro oder Active oder gar Smart ist das nur selten.

  7. Ich fänd´s cool wenn der Assistent beim Wisch links auf dem Homescreen oder beim langen Druck auf die Home-Taste gleich mit dieser Ansicht starten würde.

  8. Dully Andreas says:

    Ich finde das dies eine tolle Idee von Google ist. Ich bin gespannt ob es wirklich so smart wird.

  9. Da bin ich mal gespannt. Bisher ist das Ding ja maximal zum stellen eines Times im Alltag zu gebrauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.