Gmail: Kiwi ist wieder kostenlos

Kiwi für Gmail ist für Windows und macOS wieder kostenlos. Ein Wiederholungstäter, der ab und an von den Entwicklern kostenlos angeboten wird. Die App holt euch Gmail von Google quasi aus dem Browser heraus in eine eigene App mit einigen Mehrwertfunktionen wie schnellen Zugriff auf den Kalender, Kontakte oder Drive. Unterstützt mehrere Accounts und Fenster, gibt euch also unter Umständen mehr Übersicht. Hierbei handelt es sich also um einen Wrapper, ein Programm-Gerüst mit Mehrwert rund um Gmail.

Stellt sich natürlich die grundsätzliche Frage, ob man das für sich benötigt, das findet man wahrscheinlich nur durch Ausprobieren heraus. Gerade bei Mail ist es bei mir so, dass ich vor zig Jahren nicht umsonst in den Browser gewechselt bin, statt auf ein klassisches Mail-Programm am Desktop zu setzen – obwohl ich zwischendurch wirklich viel ausprobierte.

Wichtig zu wissen: Die Windows-Version setzt auf ein Abo, ist nur das erste Jahr kostenlos, die Mac-Version betrifft dies nicht, sie ist ein Einmalkauf, also immer gratis, nachdem ihr zugeschlagen habt. Allerdings ist es so, dass es diese Aktion halt auch meistens jedes Jahr gibt.

Liebe Leser! Wir haben diesen Beitrag geschrieben als die App kostenlos war. Sollte sie dies nun nicht mehr sein, so tut uns das leid. Wir haben keinen Einfluss auf die Aktionen von Entwicklern, da nur diese ihre Preisgestaltung bestimmen können.
?Kiwi for Gmail
?Kiwi for Gmail
Entwickler: Zive, Inc.
Preis: 32,99 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. @ Caschy . Welche app nutzt du momentan als gmail User auf Ios?

    Es wird soviel angeboten und trotzdem lande ich immer wieder bei der klassichen email app von apple.

    • So geht mir das aber auch, ich habe über die Jahre immer wieder andere E-Mail Apps auf dem iPhon ausprobiert, aber letztlich bieten die alle zumindest mir keinen Mehrwert, vor allem aber sind die nach wie vor nicht vollständig ins System integriert, was den Workflow hin und wieder einfach behindert oder zumindest erschwert. Letztlich bin ich schon recht lange glücklich mit der Standard-App.

  2. Ich gehöre zu den klassischen E-Progi Nutzern.. Am win Laptop „EMClient“ am Tablet „bluemail“ Wenn bluemail mal aus der Beta raus ist (buggy) wird die auch auf den Pc kommen. Gmail nutze ich nur mit der Gmail App aufm Tablet und Smarti..

    • Gmail im Browser mag ich irgendwie nicht, eM Client finde ich gut, aber fast schon zu überfrachtet.

      Am Ende lande ich immer wieder bei Thunderbird. Ist Open Source und funktional, wenn auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Und schön schon mal gar nicht. Was wäre eine Alternative?

  3. Ich finde leider nirgendwo die Option, wo ich den Code für das gratis Jahr eingeben kann.
    Wenn ich den Code als Lizenzschlüssel eingeben möchte, erscheint nur eine Fehlermeldung.

  4. Frage an Leute, die schon mal ein Gratisjahr von Kiwi hatten: Kann man bei der Windows-Version einfach jedes Jahr den Jahres-Gratis-Code nutzen, oder ist das nur 1x möglich?

  5. Wenn du nur ein Konto nutzt, dann spielt es keine Rolle. Ich nutze unter Windows seit einem halben Jahr „light“ und kann mit der Einschränkung leben.

  6. Abo!? -Meh…

  7. Kennt jemand GMDesk und kann etwas zum Vergleich sagen?

  8. Hab’s ausprobiert, bleibe doch lieber bei MailPlane.

  9. Hat jemand ne Idee ob und wenn ja, wie man die 1-jährige Trial Phase auf Windows-Ebene erneuern kann? Meine Trial vom letzten Jahr ist abgelaufen, ich schaffe es aber nicht, auf meinem Windows-Rechner den Kiwi Client dazu zu bringen, den Code KiwiForFree nochmal zu fressen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.