Foxit Reader 4 erschienen: kostenloser PDF-Reader

Foxit habe ich schon das eine oder andere Mal hier im Blog vorgestellt, ein kostenloser PDF-Reader. Mittlerweile können Browser wie Google Chrome zwar ohne PDF-Reader PDFs öffnen (oder der Firefox per Erweiterung), aber manche wollen eben nicht auf einen richtigen PDF-Reader verzichten. Ich selber nutze (wenn benötigt) den Adobe Reader Lite, wenn ich mit Chrome unterwegs bin, dann den integrierten Betrachter.

Trotz alledem kündige ich hier mal die neue Version des Foxit Readers in Version 4 an, da ich weiss, dass er viele Freunde unter meinen Lesern hat. Besorgt euch am besten das Zip-Paket aus dem Download-Bereich, dies kommt portabel und ohne Toolbars, die ihr sonst bei einer Installation tunlichst abwählen solltet. Alternativen? Klar, jede Menge: PDF-Reader.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Cool den hol ich mir gleich, nutze den und auch den Editor. Gefallen mir beide sehr gut.

  2. Wenn man die Toolbar installiert, bekommt man die grundlegenden Editierfunktionen kostenlos. Da man sie abschalten/ausblenden kann, ist das zumindest für diejenigen, die ab und zu mal Anmerkungen/Texte in ein PDF schreiben wollen eine Überlegung wert.

  3. Danke, ich nutze Foxit seit er hier das letzte mal vorgestellt wurde und bin rundum zufrieden damit.

  4. Leider kann auch diese Version bestimmte Adobe-Schriften nicht ordentlich rendern.

  5. FoxitReader habe ich früher benutzt als er noch 2 MB hatte und wirklich ein flottes Leichtgewicht war. Nun wurde er durch Sumatra ersetzt. Der bietet wirklich nur die Grundfunktionen.

  6. JürgenHugo says:

    Ich hab die portable mal ausprobiert. Man braucht da übrigens nur die „normale“ deutsche .xml-datei in den gleichen Ordner schieben, dann kann man deutsch auswählen. Ist zwar nich alles übersetzt, aber das meiste.

    Schnell isser wirklich, ich hab das mal mit meinem „dicksten“ PDF (700 Seiten) probiert. Ich bleib aber trotzdem beim ganz normalen Adobe-Reader mit SpeedUp – die 4/5 Sek. bei ganz „dicken“ Sachen stören mich nicht so arg. Bei kürzeren PDFs merkt man das ja garnicht. Das Adobe-Zeug gefällt mir halt besser.

    Aber als Alternative behalt ich die portable mal.

  7. markomark says:

    Super, danke für die Info. Und überhaupt, Kudo an Caschy und den Blog. Weiter so!

  8. also ich finde den portablen Sumatra-Reader am besten. Der besteht nur aus einer Datei (500kb oder so) und ist gefühlt noch einen Tick schneller. 😉

  9. Mit Hilfe der kostenlosen deutschen Sprachdatei http://dplus.softonic.de/free-download/lang_de_de.zip nutzt man Foxit PDF Reader auch auf Deutsch.

  10. Kann man in dieser Version noch die Werbung abschalten? Unter Ansicht finde ich nichts.

  11. Alvaro Geiger says:

    Ich nutze selbst den PDF-X-Change Viewer, der bereits in der kostenlosen Version einen enormen Funktionsumfang bietet. Dennoch finde ich die neue Version vom Foxit Reader gut gelungen. Auf jeden Fall einen Blick wert.

  12. Hallo,
    muss mich einigen meiner Vorgägner anschließen. Ich nutze den Reader, seit er hier vorgestellt wurde und bin rundum zufrieden damit. Diese Unsitte, pdf im Browser zu öffnen, konnte ich eh noch nie verstehen.
    vg.

  13. Wo das Thema PDF gerade auftaucht erlaube ich mir mal folgende Frage:

    Weiß vielleicht jemand eine Möglichkeit die Eigenschaft eines PDFs „Kommentare erlauben“ so zu ändern, dass jemand im Adobe Reader Kommentare hinzufügen kann? Über das doch recht teure Adobe Acrobat verfüge ich nicht.

    PDFTK scheint zwar eine Funktion dafür zu haben, führt bei mir aber nicht zum Erfolg. Natürlich kann ich selbst Kommentare mit beispielweise pdf-x-change viewer einfügen. Jedem davon die portable Version mitzugeben empfinde ich aber ehr als Notlösung.

  14. JürgenHugo says:

    @Thorsten Peters:

    Das .xml-File aus deinem Link is ja noch was besser, als mein altes – hab ich mir gleich gesichert. Obwohl ich zur Not auch mit nur Englisch klar komme. 😛

  15. LokiBartleby says:

    Foxit habe ich auch eine Zeit lang benutzt, dann wieder den Adobe Reader.
    Aktuell schaue ich mir den Nitro PDF Reader (Beta) an, bis dato gefällt er mir wirklich gut.
    http://www.nitroreader.com/de/

  16. Das Ausblenden des Werbebanners funktioniert durch Änderung eines Registry-Eintrags (XP):
    In „HKEY_CURRENT_USERSoftwareFoxit SoftwareFoxit ReaderMainFrame“ den Wert von ‚ShowAd‘ von 1 auf 0 setzen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.