Firefox: Yahoo wird neue Standard-Suchmaschine

Suppenkuche-restaurant

Rumms – nach 10 Jahren und vielen Dollar wechselt die Standard-Suchmaschine im Firefox in den USA. Vom bisherigen Partner geht es nun zu Yahoo – ebenfalls eine Firma, die sich mit Suchmaschinen auskennt und zumindest in anderen Ländern – wie zum Beispiel den USA – eine andere Relevanz als in Deutschland hat. Fünf Jahre soll die strategische Partnerschaft erst einmal dauern und man darf sicher sein, dass Mozilla dafür ein paar Dollar einstreicht.

Die genauen Summen sind bislang noch nicht kommuniziert worden. Bereits im Dezember werden die US-Nutzer die Funktion wahrnehmen, selbstverständlich ist es weiterhin möglich, die Standardsuchmaschine von Firefox von Yahoo auf Google zu ändern. In Russland allerdings wird dieser Deal nicht greifen, hier ist Yandex der Partner der Wahl. Mozilla will weg von der globalen Vermarktung, hin zur lokaleren: „We are ending our practice of having a single global default search provider. We are adopting a more local and flexible approach to increase choice and innovation on the Web, with new and expanded search partnerships by country“

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Ich gebe alternativen Suchmaschinen immer mal wieder eine Chance aber nach meinen bisherigen Erfahrungen liefert Google immer noch mit Abstand die besseren/relevanteren Ergebnisse.

  2. 300 Millionen Dollar soll Google bisher pro Jahr gezahlt haben. Das ist ne Menge Holz.
    Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das nur in ‚die Entwicklung‘ geflossen ist. Dafür passiert vergleichsweise wenig in den letzten Jahren bei Firefox.

    – Ich nutze Startpage. Hab es auch bei einigen anderen Leuten eingestellt. Basiert auf Google. Hab damit bisher auch weitestgehend gefunden was ich gesucht habe. Die Anbindung an ‚maps‘ ist leider nicht vorhanden, aber da kann man ja bei Bedarf umschalten auf Google. Schon Wahnsinn was die letzten 10-14 Jahre passiert ist….

  3. Ob Pest oder Cholera, vom Regen in die Traufe. Wieso kein Bezahlmodell diskutiert oder angeboten wird, bleibt mir nach wie vor schleierhaft.

  4. @coriandreas
    Weil es keine kritische Nutzermasse erreichen würde.
    Schau Dir doch alleine mal Opera an, die hatten damals Ihren Browser zuerst auch kostenpflichtig, und danach mit Werbung und wahlweise kostenpflichtig angeboten. Müssten dann aber auch irgendwann aufgeben, und das obwohl sie damals technisch der Konkurrenz weit überlegen waren.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.