Facebook Sicherheitsabfrage

Keine Ahnung, ob es sich um einen Fake handelt, habe das Bild eben von Dirk per E-Mail bekommen. Einen Lacher ist es auf jeden Fall wert – denn diese Facebook Sicherheitsabfrage wird doch sicherlich jeder von uns beantworten können, oder? 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Also bei mir existiert die Frage nicht, ich würde mal stark auf einen Fake tippen. Die Frage scheint mir auch ein wenig abstrakt zu sein xD

  2. Hi Caschy,

    die Frage lautet im Original etwas anders.

  3. Lol, defintiv, aber wenn ich da meinen eigenen Namen eingebe, wird er dies wahrscheinlich nicht nehmen.

  4. Das Witzige ist: Ich könnte diese Frage tatsächlich beantworten. Meine Klassenlehrerin in der ersten Klasse wohnte nämlich nur 1 Straße weiter und ich bin vom Dorf… 😀

  5. Also, bei der Frage müsste ich ganz Klar meinen eigenen Nachnamen reinsetzen, da meine Oma und ein Haus weiter ich selber gewohnt habe… Ind die Andere Richtung gabs nämlich nur Kreuzung, von daher kein NAchbar…

  6. *wie lautet die pin ihrer EC-karte??* 😉

  7. @Braini: Ich darf kurz drauf hinweisen: Es geht nicht um Deinen – es geht um den Nachbarn Deines Lehrers… 😉

  8. Für mich wäre die Beantwortung ebenfalls kein Problem. Nur, üblicherweise hat auch ein Lehrer mehrere Nachbarn.

  9. DonHæberle says:

    Ich könnte die Frage ebenfalls beantworten. Der Nachbar meines Grundschulklassenlehrers war in der nachfolgenden Schule mein Erdkunde-/Geographielehrer. 😀

  10. Könnte ich auch glatt beantworten, bei der Dorfgröße hier, kein Problem. Manchmal ist es schon lustig zu sehen welche „Sicherheitsfragen“ es so gibt. 😉

  11. Mathe- oder Deutschlehrer?

  12. Alles Wesentliche und Passwörter wird mit Keypass abgespeichert, als braucht man diese „Sicherheitsfragen“ nicht wirklich. Wer gibt da schon die wahren Antworten rein? Damit Facebook noch mehr weiß… No way.

  13. DonHæberle says:

    @Matze: Wenn man Facebook ohnehin schon nutzt, dann kommt es darauf nun wohl auch nicht mehr an. Es wären manchmal schon viele Leute froh darüber gewesen, wenn sie solche Sicherheitsfragen verwendet hätten. Du bist nicht der Nabel der Welt. Nur weil du KeePass verwendest, sind solche Systeme nicht per se unnütz.

  14. Ja schon oefter gehabt, immer wenn man auf Reisen ist und von einem anderen Land auf den Facebook Account zugreift kommt das.

    Kuerzlich mal mit VPN getestet, oje scheint wenn man virtuell sei es mit Proxies oder vpn unterwegs ist und damit schnell von land zu land huepft mit der eigenen IP dann ist der Facebook Account fuer ne Zeit gesperrt. So ist es bei mir gerade.

  15. Seh das ähnlich wie Matze: Wer da tatsächlich etwas reinschreibt, was mit der Frage zu tun hat, macht es potentiellen Angreifern auch irgendwie einfach. Das nun Facebook weiß, wie der Nachbar heißt, ist mir eigentlich egal, dass sich aber eine rachsüchtige Ex-Freundin noch daran erinnern könnte, ist dagegen nicht so unwahrscheinlich 😉

  16. Ich denke, dass Facebook die Antwort schon kennt und durch Google Street-View wissen die auch, wie das Haus aussieht. Bekannt dürfte auch sein, welches Buch dieser Nachbar als erstes gelesen hat und wie seine Schwiegereltern heißen. 😉

  17. Ich könnte die Frage nicht auf anhieb beantworten, jedoch ist das mal ne bessere Frage als: „Wie heißt dein Nachbar“ oder „An welchem Tag bist du geboren“ 😀

  18. Das klingt nun sicher bescheuert (wenn geschriebene Worte klingen können), aber ich könnte die Frage doch tatsächlich beantworten xD. Gute Sache :D.

  19. Bei mir stand: „Wie ist die wirkliche Haarfarbe von Gerhard Schröder, Silvio Berlusconi und Husni Mubarak?“ 😀

  20. In Wirklichkeit sieht das Ganze stinknormal aus: http://cl.ly/2B0h3H1V3e3t3P0n1c3C
    Entweder hat Facebook das bereits geändert oder es ist ein fake.

  21. @NetzBlogR Und selbst dann wird der NAchname immernoch derselbe sein, weil damals von unserm damaligen Haus aus gesehen, erst meine Oma und dann meine Grundschullehrerin kam…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.