ESC 2018: Google-Prognosen sehen bereits jetzt Norwegen als Gewinner

Schon im letzten Jahr stellte Google eine umfangreiche Statistikseite bezugnehmend auf den Eurovision Song Contest 2017 auf die Beine, bei dem am Ende Portugal als vermeintlicher Sieger des Wettbewerbs vorhergesagt worden ist. Und wie wir alle wissen, sollte sich diese Prognose als korrekt herausstellen. Und auch in diesem Jahr möchte man uns schon vorab darüber informieren, wer beim ESC 2018 als vermeintlicher Sieger hervorgehen soll. Grundlage für die Analyse ist das Suchverhalten der Nutzer auf Googles Suchmaschine.

Demnach wird Norwegen den ersten Platz belegen, dicht gefolgt von Israel und Zypern. Unser eigener Teilnehmer, Michael Schulte, wird laut Google mit Platz 19 im hinteren Mittelfeld landen. Irgendwo mittendrin landen dann die anderen europäischen Länder, wie beispielsweise Australien 😉

Die Methodik sowie die gesamte Prognose inklusive interaktiver Übersichten über Punktevergabe und -erhalt der einzelnen Länder gibt es hier einzusehen.

via Google Trends
 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Vielleicht sollten Kollegah und Farid Bang dort Mal auftreten damit dieser Rotzwettbewerb auch abgeschafft wird.

    • Und für welches Land? Du musst den „Rotz“ dir doch nicht antun. Wo genau ist da das Problem?

    • ESC interessiert dich nicht? Und warum kommentierst du dann hier?
      Zitat Dieter Nuhr: „Einfach mal die Fresse halten“.

  2. Nachdem ich alle mal Lieder gehört habe, sehe ich persönlich Zypern auf dem ersten Platz.

  3. Ich verstehe nicht warum Israel so hoch gehandelt wird. Das Lied taugt mir kein bisschen.

  4. Wird Google dann nächstens auch den Ausgang von Fußballspielen vorhersagen oder den Ausgang von Krimis verraten? Diese alte Petzliese möge sich bitte zurückhalten!

    • Vielen Dank, habe mich köstlich amüsiert. 😀 Nicht böse gemeint und stimme zu! Für die Krimis trifft das sogar wahrscheinlich schon zu, sofern man danach sucht.

    • Ja klar werden sie das tun. Sogar schon seit Jahren.

  5. Herrlich die Kommtare

  6. Herr Hauser says:

    Nix Norwegen.

    Israel hat’s gemacht.

    Deutschland auf Platz 4.

    Google hat voll daneben gelegen.

    • War wohl die neue KI…
      😉

      • Genau, Googles Highend-KI.
        Aber hier wohl nur Anzahl der Suchanfragen: „Grundlage für die Analyse ist das Suchverhalten der Nutzer auf Googles Suchmaschine.“ Suchanfragen != Abstimmverhalten.

  7. Das ist beruhigend, das sich auch google irren kann.

  8. Larry Page says:

    Vielleicht waren die Norweger auch einfach nur ausgebufft genug und haben (mittels VPNs) in ganz Europa Suchanfragen bei Tante Google getätigt und die Tante ist den voll auf dem Leim gegangen!

    Merke: KI kappiert es nicht, wenn sie betrogen wird.

  9. Ich finde es auch toll, dass Google hier daneben gelegen hat. Es zählen halt auch immer noch die Auftritte und die Stimmung am Abend. Und die kann Google bei aller Analysiererei nicht vorhersagen.

  10. Google „bedenkt“ halt nicht die Politik in dem ganzen. Nicht die Zuschauer bestimmten den Sieger sondern die „Fachjury“.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.