Endlich! Sonos mit nativer Soundcloud-Integration

Viele Leser dieses Blogs nutzen – so wie ich auch – ein Multiroom-Lautsprechersystem von Sonos. Für mich ist das – Stand heute – beste Lösung, die man sich kaufen kann. Es ist nicht nur dien Einfachheit der Inbetriebnahme, es ist bei Sonos das Zusammenspiel zwischen Hard- und Software, welche meines Erachtens sehr gut gelöst ist.

sonos

Ob Webdienst, Musik vom Rechner oder einem Server im Netzwerk – ich kann per Software einfach Musik auf meine Boxen schicken, auf Wunsch sogar im Gruppen-Modus. Sonos bietet mittlerweile eine stattliche Anzahl an unterstützten Musikdiensten an, Deezer, Spotify – ja selbst Google Music kann eingebunden werden. Was bislang schmerzlich vermisst wurde, ist die native Soundcloud-Integration.

Bildschirmfoto 2014-07-10 um 15.02.09

Für viele ist Soundcloud der Dienst, um Tracks, Mixe, Remixe und Mashups zu entdecken. Auch ich horte da diverse Tracks, die ich mal gerne höre, Soundcloud ist einfach eine tolle Sache. Bislang musste man sich die Soundcloud-Integration in die Sonos-Software frickeln, doch dies hat nun ein Ende. Heute hat Sonos bekannt gegeben, dass Soundcloud nativ eingebunden werden kann, ohne den bislang bekannten Umweg. Ab heute wird die Beta-Software für alle Nutzer zur Verfügung stehen, um den Dienst ganz normal einzubinden. Um Soundcloud zu nutzen, schaut einfach im Bereich „Musikdienste hinzufügen“ in eurer Controller Software rein, Soundcloud müsste da so bei euch auftauchen!

Falls euch meine Testberichte und sonstiges zu den Sonos-Lautsprechern interessieren:

Sonos Play:1

Sonos-Lautsprecher als Repeater

Sonos Play 3 & Play:5 als Access Point nutzen

Sonos Play:3-Review

Sonos Play:5-Review Teil 1

Sonos Play:5-Review Teil 2

Sonos SUB-Review

Sonos Playbar-Review

SonosNet mit anderen Geräten nutzen

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. @Caschy: Hast du Empfehlungen bei Soundcloud zu Mashups und Remixen? 🙂

  2. @caschy
    Kann man über Sonos auch lokal gespeicherte Files abspielen?
    Geht ein lokales WLAN-Netz (Bridge ist ja bei Sonos Pflicht) ohne zwingend online zu sein?
    Danke,

  3. @Caschy: nochmal, wir haben’s verstanden. Du findest Sonos ganz Klasse, und du kannst es dir leisten. Du musst aber nicht JEDEN Artikel zu 50% mit dieser Lobhudelei füllen und nochmals alles tollen Features auflisten. Oder bist du dazu in irgendeiner uns noch nicht bekannten Weise verpflichtet?

  4. Sponsoring says:

    Also Sonos zahlt – aus eigener Erfahrung – sehr gut 🙂

  5. Lord Gammlig says:

    @Rainer: Sonos benötigt doch inzwischen garkeine Bridge mehr oder kommt das erst noch? lokales WLAN weiß ich leider nicht, könnte aber funktionieren. BTT: sehr schön jetzt kann ich auch endlich den Neuland Podcast direkt auf Sonos hören und muss das nichtmehr über die umständliche bei iTunes downloaden und dann bei Google Music wieder uploaden-Geschichte machen.

  6. kingduevel says:

    Ich nutze auch Sonos. Aber trotzdem hat Troy ja irgendwie Recht…

  7. @Troy: Für jedes Mal Lob bekomme ich von Sonos 100 Euro. Natürlich nicht….

    “Du kannst es dir leisten” Ehrlich – was sind das für Argumente? Kennst du meinen Kontostand oder den der Sonos-Besitzer? Kommt man da sich nicht selbst n bisschen albern vor? Ich kenne unzählige Leute die Sonos haben – und die sind nicht alle Mitglied im Porsche-Club….

    Noch einmal für dich: Wenn ich etwas gut finde und nutze, dann schreibe ich darüber. Da lasse ich mich auch nicht von abhalten.

    Ich hab mir jetzt 83 Kommentare durchgelesen, die du unter dieser Adresse schriebst. Wird es nicht langweilig, dauernd zu verbessern? Wird es nicht langweilig zu mosern?

    Nimm doch einfach die Information mit, die dir etwas bringt. Diese hier ist es anscheinend nicht, dafür bringt sie anderen etwas. Ich persönlich freue mich über die hier vollzogene Integration

  8. @troy
    ich finde sonos günstig. ich habe 300 euro für einen play:5 ausgeben. das wars, mehr hifi-komponenten besitze ich nicht. früher hatte ich einen teuren verstärker, ein cd-deck und 2 teure boxen… ich glaube das hatte mich 1500 mark gekostet. natürlich hatten die boxen mehr bumms, aber ich bin sehr glücklich mit dem sonos-sound. reicht immer noch für ne anzeige von den nachbarn.

  9. Tito (@_T1t0_) says:

    Richtig, richtig geil! 🙂 Da funktioniert dann die Suche jetzt auch hoffentlich wieder besser. Gleich mal zuhause austesten.

  10. AndroidFan says:

    Wenn Sonos native Airplay einbinden könnte, wäre das geil und ich würde mir auch eine kaufen. Oder irgendeine Lösung, so dass ich, wenn ich ein Video über den VLC-Player (vom MacBook) schaue, den Sound an die Sonos schicken könnte. Im Sonos-Forum sind sehr viele (verblüffte) Einträge, warum das nicht funktioniert.

    Sonos bewirbt seine Produkte auch als Airplay-fähig, allerdings ist die Werbeaussage irreführend, weil man zusätzlich eine Airport Express benötigt und die Umsetzung dann auch nur mit der Play:5 funktioniert. Man würde die Airport Express also per Klinkenstecker mit der Play:5 verbinden und kann dann den Sound vom MacBook an die Sonos senden.

    Wie geschrieben, eine native Integration wäre mir lieber.

  11. Dann werde ich nach der Arbeit zu Hause mal abfeiern!
    Hoffentlich sind dann alle Tracks abspielbar. Über die Frickellösung sagte er mir bei einigen DJ Sets, dass diese nicht über die gewählte Komponente abspielbar seien. Das kann wohl vom Uploader festgelegt werden(?).

  12. @Troy: SONOS ist das BESTE Netzwerkstreaming Soundsystem auf dem Markt, das ich kenne. Ich bin selber extrem begeistert von dem System und kann es nur jedem empfehlen.
    Die Produktqualität, und die Steuerung über die App (auch die App ansich) ist meiner Meinung nach TOP, und das hat halt seinen Preis.

    Ich habe mir das 5.1 Soundsystem gekauft das in Summe mehr als 2000€ gekostet hat. Wenn die Anlage aber 20 Jahre hält, hat sich das gelohnt.

    @SONOS: Bitte 100€ überweisen 🙂

  13. @androidfan
    ja, leider gibt es kein natives airplay. ich habe das über eine gebrauchte 50 euro teure airport express realisiert. so kann ich nun auch musik von youtube oder vevo abspielen.
    airplay ist softwaremäßig aber gut in sonos integriert. ich weiß noch als das nicht der fall war, da musste man manuell immer die quelle auf line-in wechseln, wenn man etwas über airplay abspielen wollte. nun kann ich immer zwischen sonos inhalten und airplay hin und her wechseln…. gar kein problem.

  14. @Troy Die Klamotten von Sonos sind einfach gut. Ich kann Caschys Begeisterung durchaus teilen. Mag sein das Sonos nicht allzu preiswert ist, aber was nichts kostet ist nichts. Als „Sonos Fanboy“ finde ich es übrigens gut das Caschy oft und ausgiebig über Neuigkeiten bei und von Sonos berichtet. Übrigens, genau auf diese Nachricht über Soundcloud und Sonos haben viele „Fanboys“ gewartet. Kurz und gut – schalte mal den Sozialneid ab.

  15. AndroidFan says:

    @HO
    Hast du nicht das Problem, dass der Sound dann zeitversetzt auf die Sonos-Box ankommt? So würde es z. B. nichts bringen, wenn ich einen Film über den VLC-Player abspielen würde, da die Lippen und das Gesprochene im Film eben nicht synchron wäre.

  16. Finde es leider nicht unter „Dienste hinzufügen“… Android

  17. @android fan
    richtig, da gibt es eine verzögerung, daher nur zum musik hören geeignet, nicht zum filme gucken.
    vielleicht sieht es anders aus, wenn man ein appletv per optischen kabel an einer sonos playbar angeschlossen hat. oder ist die software nicht vielleicht soagr in der lage die verzögerung auszugleichen (manuell einstellbar), so dass das wieder synchron ist?

  18. AndroidFan says:

    @HO
    Mir fällt gerade ein, dass es im VLC-Player die Möglichkeit gibt, das Audiosignal zu verzögern! Probiere es mal aus. Starte einen Film und drücke die Taste „f“ um die Verzögerung zeitlich negativ zu bestimmen und „g“, um die Verzögerung positiv zu bestimmen. Wenn das geht, lohnt sich die Anschaffung einer Sonos vielleicht doch.

  19. Genau, immer dieses „Sonos loben“. Ich bin voll drauf rein gefallen. Play 1, Play 5, Sub und Playbar und dafür bekommt Caschy nur 100€? Da hat selbst Bose mir mehr Rabatt angeboten.

  20. Endlich ist das Fragezeichen weg!! Und sogar Bandcamp ist dabei, heute Nacht wird geplaylistet! Es fehlt nur Youtube und mein Traum geht in Erfüllung.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.