EcoFlow Power Kits vorgestellt

EcoFlow, ein Unternehmen für tragbare Stromversorgung und Lösungen für erneuerbare Energien, hat heute die EcoFlow Power Kits für Wohnmobile und Insellösungen vorgestellt. Die EcoFlow Power Kits sind laut Hersteller einfach einzurichten und vereinfachen den anspruchsvollen Installationsprozess bestehender benutzerdefinierter Stromversorgungslösungen. Sie ermöglichen es Nutzern, mit kompakten und intelligenten Modulen ihre eigenen Einstellungen vorzunehmen, die ihren Strombedarf am besten decken.

In vielen Gesprächen zur Thematik – wir testeten ja schon generell Stromspeicher – kam heraus, dass das Thema für viele recht nischig ist. Camper gibt’s bereits mit Bordbatterien und externe Lösungen werden manchmal nicht gebraucht, weil am Platz mit Stromanschluss gecampt wird.

Die EcoFlow Power Kits bestehen aus zwei Grundmodulen – dem EcoFlow Power Hub, der als zentraler Knotenpunkt für alle Ein- und Ausgänge fungiert, und den 2K/5KWh LFP-Batterien von EcoFlow. Je nach tatsächlichem Strombedarf kann der EcoFlow Power Hub an bis zu drei LFP-Batterien angeschlossen werden, die zusammen eine Basiskapazität von 2 KWh bieten, die auf 15 KWh erweiterbar ist. Damit können Nutzer ein Wohnmobil 18 Stunden lang und ein netzunabhängiges Haus 11 bis 14 Stunden lang mit Strom versorgen, ohne eine andere Stromquelle zu nutzen. Logo, die Nutzzeit schmilzt natürlich mit dem Verbrauch.

Auch können die EcoFlow Power Kits mit drei Arten von Solarmodulen gebündelt werden, darunter das 100W Rigid/Flexible Solar Panel und das 400W Rigid Solar Panel. Durch die Koppelung der EcoFlow Power Kits mit den Solarmodulen können Kunden eine maximale Solarleistung von 4800W erreichen, die eine 15-KWh-Kapazität in etwa 3 Stunden vollständig aufladen kann. Ebenso können die EcoFlow Power Kits mit dem AC/DC Smart Distribution Panel erweitert werden, das bis zu sechs AC-Stromkreise im Haus/Wohnmobil und 12 DC-Stromkreise anschließen kann, von denen 6 über die EcoFlow Power Kit Konsole oder die App gesteuert werden können.

Ganz günstig wird das Ganze wohl nicht, wenn der Vorverkauf am 5. Juli startet, offizielle Preise gibt’s derzeit nicht zu sehen, EcoFlow verweist darauf, dass man derzeit Power Kits verlost – inklusive Installation liegen diese preislich bei über 10.000 Euro. Bei diesen Summen dürften Hausbesitzer hierzulande vermutlich schon eine komplette Solarlösung im Kopf haben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.