Dropbox für iOS verbessert Foto-Verwaltung

Mit der Version 2.2 von Dropbox bekommen auch iOS-Benutzer eine Funktion spendiert, auf die Android-Benutzer schon einige Wochen zurückgreifen dürfen. Ich hole mal kurz aus: vor nicht allzu langer Zeit hat Dropbox eine Firma für Foto-Sharing gekauft, sicherlich hat man erkannt, dass man Menschen ihre Fotos in der Cloud speichern, teilen und verwalten wollen. Aus diesem Grunde hatte man vor einiger Zeit auch die Möglichkeit der Alben eingeführt. Das Gute: hierbei handelt es sich nicht nur um Alben in Form von Ordnern, sondern auch um virtuelle Alben, die man aus seinen Fotos erstellen konnte. Erklärt habe ich das Ganze auch hier.

Dropbox
Dropbox
Entwickler: Dropbox
Preis: Kostenlos+

Nun das heutige iOS-Update auf die Version 2.2, welches die Ansicht diverser Fotoformate in der Dropbox realisiert und zudem das Organisieren und Teilen verbessert. Das waren also die Fotos, mal sehen wann Dropbox die Musiksammlung im Netz werden will – Audiogalaxy hatte man ja auch gekauft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Kann das sein das „Dropbox Alben“ heute offiziellen Start in Deutschland hatte? Bzw. bekam ich ne mail.

  2. Christian says:

    Finde ich ne interessante Funktion. Aber irgendwie immer noch keine Alternative zu PicasaWeb und Web Albums. der hat einer von euch ne interessante Alternative (Upload aus Lightroom, Verteilung der Bilder via Picasa Link und Offline-Ansicht per WebAlbums)?

  3. Christian says:

    Oder hat… wollte ich schreiben

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.