Daten unwiderruflich löschen – zwei portable Programme

Wollte noch einmal eben schnell zwei kostenlose Tools festhalten, da ich gerade wieder meine Sammlung an portabler Software sichte. Diesmal geht es um das sichere Löschen von Festplatten. Programm Nummer Eins wäre der hier schon oft erwähnte Eraser. Dieser wird mittlerweile direkt als portable Version angeboten. Dier letzte Version ist aus dem September und trägt die Versionsnummer 5.8.7 Beta 3. Mit dem Eraser kann man ganze Festplatten löschen – oder eben nur Bereiche die ungenutzt sind.

Programm Nummer Zwei ist auch portabel und heißt WipeDisk. WipeDisk kann nach Gutman-Methode löschen (35-fache Überschreibung).

Sollte man sich gut weglegen – falls man mal wieder eine Festplatte bei Ebay verkaufen will.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. Hey „Fritz Walter“ könntest du bitte einen anderen Namen verwenden. Ich glaube nicht, dass du das Recht hast den Namen Fritz Walter zu missbrauchen.

  2. heise hat wohl wieder Ausgang, wie ?
    😀 😀 😀

  3. … O&O SafeErase 3 kostenlos zu haben.
    Hat schon jemand einen Key bekommen.
    Hab es schon mit zwei E-Mail-Adressen versucht nichts!
    Ich könnte – wenn ich wollte, es noch 1000 weiteren versuchen, glaube aber das bringt nichts 🙁

  4. Kam sofort…

  5. Nah gut, dann heiße ich jetzt halt ‚Hans Muster‘.
    Eine Mail habe ich aber trotzdem nicht bekommen.
    Nicht zu GMX, nicht zu t-online und auch nicht im Spam-Filter.

  6. Ist doch noch angekommen, einmal um kurz nach 5 und das zweite mal um halb7.

  7. Fritz Walter says:

    Nur die Ruhe. Ich habe heute meine Lizenz bekommen. Es kommt nicht immer sofort.

  8. Eine neue Version, 5.8.7-beta 4, gibt es hier. Allerdings gibt’s eine Fehlermeldung beim Auspacken.

    Warum die portablen Versionen mit keinem Sterbenswörtchen auf der eigentlichen Produkt-HP erwähnt werden, sondern immer nur in dem Eraser-Forum, check ich auch nicht so richtig.

    PS:
    Weiß jemand, was es mit dem Thema der „Zertifikate“ auf sich hat?? Über den Begriff bin ich nun schon ein paar mal im Zusammenhang mit Eraser gestolpert, weiß damit aber nichts anzufangen.

  9. Was ich auch noch etwas störend empfinde, wohl aber eine Eigenschaft ist, die auf die „portable version“ zurückzuführen ist, ist folgendes: Es gibt keinen Eraser-Eintrag im Kontextmnenü des Explorer. 🙁

    Also Dateien mal eben schnell auswählen/selektieren und mit rechter Maus erasen, das geht leider in der portablen Version nicht.

    Genau genommen ist das Verwenden der portablen Version ne ziemliche Fummelei. Denn man muß jedesmal wenn man was löschen möchte erst das Frontend aufrufen, einen Job anlegen, eine Datei oder eine Verzeichnisstruktur zuordnen, und dann den Befehl ausführen.

    Mit nem Kontextmenü-Eintrag ging es leichter.

    Wie empfindet Ihr die Usability?

    -zander

  10. @zander

    entpacken & Kontextmnenü funktionieren ohne Problem ….

    Eraser.exe starten
    im reiter Edit auf Preference -> General

    siehe Screenshots:

    http://pic.leech.it/i/ced97/36addd872009021400.png

    http://pic.leech.it/i/34ba6/4963c4c2009021400.png

  11. @ABDUL: Und Du sprichst wirklich von der portablen Version??

    Also Eraser durch Doppelklick auf „Eraser.exe“ auf dem Stick gestartet… da ist bei mir kein Eintrag im Kontextmenü sichtbar.

    Die Einstellung aus Deinem Screenshot hatte ich auch schon gefunden und den Haken gesetzt. Änderte aber nichts. Wie soll sich Windows das auch merken, es handelt sich ja um ein portables/temporäres Programm in dem man eine Einstellung vornimmt. Mit anderen Worten, wenn Du das Programm schließt und/oder den Stick entfernst, dann müßte der Logik nach der Kontextmenü-Eintrag auch wieder verschwinden, oder?

    Aber wie gesagt, bei mir ist/kommt erst gar kein Kontextmenü-Eintrag zum Vorschein. Mach ich was falsch?

    Den portablen Eraser hab ich von hier.

    Danke & Gruß
    -zander

  12. Verstehe auch nicht, daß Du keine Fehlermeldung beim Entpacken des Archivs bekommst.

    Der Fehler wird doch sogar in der Fehlerliste (#185) geführt.

    Sprechen wir evtl. von unterschiedlichen Versionen? Oder hast Du zusätzlich den Eraser lokal auf Deiner Festplatte installiert?

  13. @ABDUL:

    Kannst Dich ja nochmal melden, wenn Du ne Idee hast.

    Gruß

    -zander

  14. keine Ahnung was bei dir los ist, meine Version stammt von

    http://portableapps.com/apps/utilities/eraser_portable

  15. Hast Du auch ein Proggi, das nur einzelne Dateien zuverlässig löschen kann als portable Version?

  16. Christian sagt

    Hast Du auch ein Proggi, das nur
    einzelne Dateien zuverlässig löschen
    kann als portable Version?

    Eraser kann auch einzelne Dateien löschen … 😉

  17. Vielen dank werde den Eraser gleich mal ausprobieren.

  18. Hi,
    gleiches Prob wie bei Zander:
    auch unter Preferences Menuepunkt aktiviert und es erscheint kein Menuepunkt „Erase“ beim Explorer. Wäre über Feedback von anderen Usern dankbar. Hab auch die Version von den Portableapps.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.