Cloudspeicher: Wuala mit neuem Preismodell, kostenlos gibt es gar keinen Speicher mehr

newpricing3Wuala ist einer der ersten Consumer-Cloudspeicher gewesen, die ich hier im Blog vorstellte. „Damals“ gab es verschiedene Möglichkeiten, Speicher kostenlos zu bekommen: Einladungen, Codes oder das zur Verfügung stellen des eigenen Plattenplatzes. Heute dann die Nachricht: in Zukunft wird nichts mehr kostenlos sein, Wuala wird kosten. Wichtige Frage für Bestandskunden: bleibt der kostenlose Speicherplatz erhalten? Kurz und knapp: ja. Zukünftig kosten 20 GB Speicher 2,99 Euro im Monat, 50 GB sind für 5,99 Euro im Monat zu haben, während 100 GB mit 9,99 Euro zu Buche schlagen. Starter können 5 GB für 99 Cent im Monat bekommen.

Ohne jetzt über die Unterschiede der einzelnen Dienste zu sprechen: Google bietet 15 GB kostenlos an, 100 GB kosten 1,99 Dollar im Monat. Bei Dropbox möchte man für 100 GB 9,99 Euro im Monat (kostenlos 5 GB), während der Microsoft OneDrive mit 100 GB im Jahr bei 37 Euro liegt – hier sind 7 GB anfangs kostenlos.

Ganz ehrlich? Ich glaube, dass die „Cloud-Wars“ mittlerweile auf dem Höhepunkt sind, die Preiskämpfe sind hart und viele, die früher kostenlos Speicher angeboten haben, gehen unter Umständen langsam kaputt, weil das Geld irgendwann alle ist und man nicht mehr mithalten kann. (danke Stefan!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

47 Kommentare

  1. @caschy
    Wie wäre es mit dem Umstieg auf KeePass? 😉

    Thalon

  2. Name unwichtig says:

    Ich nutze Wuala auch schon länger; wegen der Verschlüsselung und v.a., weil ich dort meine bestehende Ordnerstruktur über mehrere Systeme hinweg zuverlässig synchron halten kann. Das bietet, glaub ich, sonst nur SugarSync. Dem habe ich aber bereits vor Jahren aus Gründen, die ich ehrlicherweise nicht mehr weiß,den Rücken gekehrt.

  3. @esr: schau dir mal an, was mit Rapidshare passiert ist…

  4. @mike: hä? bisschen warm in deiner bude, oder was?

    @brater: naja rs ist doch noch was anderes als dieser cloud-hype. zudem hat rs was anderes das rückgrat gebrochen…

  5. Cloudstorage Beobachter says:

    Wuala ist einer der wenigen sinnvollen Cloudstorages für mich, ganz einfach wegen der Verschlüsselung.

  6. @John: aber nicht jeder hat von überall die Möglichkeit die verschlüsselten Daten zu verwenden (z.B. TrueCrypt mit Dropbox etc), daher ist das mit Wuala schon angenehm. Aus dem Grund nutze ich den Kram auch – ganz wichtige Sachen sind dann nochmals in einer verschlüsselter AxCrypt-EXE drin. Die kann ich dann überall entpacken wenn es sein muss.

    Zumal die Server nicht in USA stehen, habe Versionshistory, etc

    Mir reichen die 5 GB auch locker, da ich dort nur wenige Dokumente sichere, keine Bilder, Musik etc

    Tresorit könnte evtl. auch interessant sein durch Client-Side-Verschlüsselung und Sitz in der Schweiz. Weiß jemand, ob die eine Kopie vom Key behalten oder ob das alles nur lokal gemacht wird wie bei Wuala?

  7. Ich nutze Wuala seit den Anfängen. Für mich der perfekte Onlinespeicher. Da zahle ich gerne.

  8. Bin froh, dass ich schon Bestandskunde bin. Wuala hat seine Server in Europa und verschlüsselt die Daten … wichtige Punkte für mich.

  9. Boxcryptor nicht vergessen, die Cloud Anbieter sind danach frei wählbar.

  10. D.h. das selbst der zuvor erhaltene Bonusspeicher für das Werben von neuen Nutzern verloren geht und man als Bestandskunde wieder auf 5GB zurückgestuft wird? Aus meinen 11GB sind jetzt 5GB geworden. Finde das eine beschämende Aktion.

  11. Noch schnell einen account angelegt

  12. Ist doch alles Kindergarten hier!
    OVH mit der größte Server etc. Anbieter in Europa bietet 10TB für 10€ im Monat an.
    Mit Servern verteilt auf mehrere Standorte in Frankreich! (somit bleiben die Daten in Europa)
    Läuft unter dem Brand „HubiC“; wer nur testen möchte 25GB Free und 100GB für 1€ im Monat.

    Offene API mit aktivem Forum, was will man mehr 🙂
    DropBox gibt es eigentlich nur noch für 1Password.

  13. spider_schneider says:

    Nun, Wualas Client bietet die Verschlüsselung auf dem System, dann stehen die Server in der EU bzw. Schweiz. Alles Pluspunkte um für knapp 12 € im Jahr 5 GB im Monat zu nutzen. Dropbox und Google Drive können dieses nicht bieten. Bestandskunden behalten ihren kostenlosen 5 GB Speicher.

  14. Kann eigentlich irgendeiner außer Dropbox diese Ordnerfreigabe: Ich gebe meinen Ordner XY für die Dropbox vom Kollegen frei und bei ihm erscheint das in seiner Dropbox wie ein lokaler Ordner.

  15. Nutze mal Boxcryptor Dateien, wenn Du mal an einem anderen als Deinem Rechner dran musst. Merkste was? 🙂

    Bin auch froh schon lange einen Wuala-Account zu haben und die 5 GB reichen mir um die wichtigsten Daten zu sichern, inklusive Versionsverwaltung und überall-Zugriff (wenn es mal sein muss). Das vermisse ich bei Tresorit, da geht´s nur über die Software auf dem PC oder haben die ein verstecktes Login für Webaccess?

    Ich hatte mal versucht auf meinem Webspace OwnCloud zu installieren. Hat aber wegen der Server-Config nie wirklich funktioniert 🙁

    HubiC ist nett, wenn man z.B. nur Fotos oder Musik dort sichern will und keine Dokumente oder anderen privaten Kram. Mal bookmarken.

  16. Das klingt fast so, als sei Stefan daran Schuld, dass das Geld irgendwann alle ist und man nicht mehr mithalten kann 😀

    Was Clouddienste angeht, da schaue ich schon lange nicht mehr nur auf die nackten Speicherzahlen. 2GB, 10GB, 100GB, Speicherplatz ist nicht alles. Ich bevorzuge Stratos HiDrive, da dieses mit unzähligen Protokollen angesprochen werden kann (Achtung, Geek!) und die Dateien auf deutschen Servern gespeichert sind und nicht irgendwo in Übersee. Google Drive und Dropbox ist datenschutztechnisch Ok für irgendwelche unsensiblen Allerlei-Dateien für Zwischendurch.

  17. Ich habe derzeit das 50GB-Abo. Wuala mit europäischen Firmensitz und clientseitiger Verschlüsselung war die einzige Backuplösung die für mich in Frage kam. Ich fürchte nur, dass die jetztige Maßnahme Neukunden abschreckt und damit den Bestand langfristig gefährdet.

  18. Mein Problem ist ja ich hätte gerne eine Cloud von der ich meine Daten abrufen kann aber Sie nicht synchron auf allen PC’s haben muss. Quasi auf einem PC alles in die Wolke schmeißen und auf allen anderen und mobil per App nur noch die Inhalte abrufen.
    Und da halt dann viel Speicher. Aber bitte nicht per WebUpload.
    Das Problem an Hubic ist er will alle Daten herunterladen bevor ich sie nutzen kann.

    Hat da jemand ne Idee?

  19. Sebastian says:

    Schau dir meinen Kommentar oben an. Sowas?

  20. Hab ich mir schon angeschaut gehabt.
    Ich suche mehr eine Upload und forget Cloud.
    Ich markiere verschiedene Ordner und die werden hochgeladen
    Sprich ich lasse alle Itunes Music, Videos, Apps hochladen.
    Alleine die Desperate Housewives meiner Freundin haben 600GB.
    Dann noch alles Apps die ich je gekauft habe.
    Und was da noch so alles dazu kommt.
    Ich habe nicht umsonst über 1000 Euro in Itunes gesteckt.
    Ich möchte das gerne alles gerne selber nochmal in der Cloud haben.

    Deswegen ist Hubic schon ganz interessant mit den den 10TB aber dort kann ich den Inhalt nicht streamen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.