Chrome OS: Phone Hub taucht bei einigen Nutzern auf

Google ist schon länger dabei, ein Phone Hub für Chrome OS zu entwickeln. Android-Smartphones sind bereits gut in das System integriert, doch den Phone Hub möchte das Spiel noch etwas weiter treiben. So werden Benachrichtigungen korrekt gespiegelt, es gibt eine verbesserte Benutzeroberfläche zur Verwaltung des Smartphones und mehr.

Bisher ist das Feature aber noch nicht in der finalen Version und bei allen Nutzern angekommen. Wie mehrere Reddit-Nutzer jedoch berichten, können Sie den Hub jedoch schon mit der Dev- und Beta-Version von Chrome OS benutzen, es gibt aber nach wie vor einige Probleme mit Benachrichtigungen. Das Ganze scheint aber serverseitig von Google getestet zu werden, denn es finden sich auch genug Nutzer, die mit der Canary und aktivierten Flags unterwegs sind, den Hub jedoch nicht sehen.

Mal sehen, wann die Funktion in der finalen Version ankommt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Da habe ich doch glatt zuerst P*** Hub gelesen.

  2. Ich verstehe immer nicht, wo die Telefonverbindung bei Chrome OS bereits gut integriert sein soll. Ja, ich kann mein Pixel irgendwie mit dem Notebook koppeln. Und dann? Was kann ich? Theaterring und Smart Lock. Das war es doch schon. Ach ja, ich kann SMS an mein Chromebook weiterleiten lassen. Wow, SMS!!! Mehr Funktionalität sehe ich nicht. Nachrichten von meinem Telefon auf meinem Chromebook spiegeln… Nett, aber irgendwie nicht so spannend, zumindest nicht, wenn es so schlecht läuft wie bei Windows. Viele Nachrichten kann ich mit Glück rudimentär beantworten. Bilder in Nachrichten fehlen komplett, Aktualisierung der Nachrichten dauert häufig. Wenn ich Das Phone irgendwie spiegeln könnte, wäre das evtl. ein Mehrwert. Oder wenigstens Telefonieren über das Chromebook. Irgendwie macht es das Chromebook aber auch nicht besser. Das ist und bleibt ein verkorkstes OS. Gerade kämpfe ich mal wieder mit dem falschen Keyboardmapping in Android-Apps. Das Ding geht mir so auf den Zeiger!!!

    • Verstehe deine Probleme nicht und lese von dir nur Mimimi.
      SMS sind SMS sprich Textnachrichten und keine Bilder. Nicht nur in meinem Vertrag sind MMS nicht inkludiert und sind gesondert zu bezahlen, falls MMS überhaupt noch Vertragsbestandteil sind. Deren überzogene Preise und anfänglichen Grössenbeschränkungen habe auch mit zu derem Niedergang geführt und bevor sich die Netzanbieter auf ein gemeinsames Format einigen konnten, haben andere Applikationen diese Funktionen übernommen. Für alles weitere gibts „web.anbieter.tld“ und das ist mit der Offline-Funktionalität in Chrome OS deutlich besser an die Funktionsweise von Chromebooks angepaßt.

      Die Android-Apps unter Chrome OS sind ja ganz nett, aber nicht jede App funktioniert unter Chrome OS wie unter Android. Ohne Mithilfe des App-Herstellers kann das nie und nimmer funktionieren, daß fängt ja schon bei der Bildschirmgrösse an. Kaum eine App nutzt den grösseren Anzeigebereich wirklich gewinnbringend und für diese Feststellung braucht es nichts weiter, als das Smartphone ins Querformat zu drehen. Von daher empfehle ich dir den Hersteller deiner gewünschten Android-App anzuschreiben, damit er ein manuelles Keyboard-Mapping einbaut und ziehe dann bitte auch deine Konsequenzen, falls dein Wunsch ignoriert wird. Jammern und dann doch immer weiter dasselbe Produkt zu nutzen, ist ein typisches Verhalten vieler Nutzer von Mimimi.

      Mich würde allerdings interessieren, was du nur rudimentär beantworten kannst.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.