Anzeige

Chrome OS: Google Assistant-Integration wird konkreter

Bereits 2017 entschied sich Google die „Ok Google“-Funktion unter Chrome OS abzuschalten. Seitdem gehen alle davon aus, dass der Google Assistant Einzug hält, auf dem Pixelbook ist das auch der Fall. Im August folgten dann weitere Hinweise darauf. Nun sind die Kollegen von Chrome Story auf ein weiteres Flag gestoßen, das den Google Assistant nativ auf allen Chromebooks aktivieren soll.

Der Google Assistant hat unter Chrome OS mit dem Update auf Android Pie ein Update erhalten und ist nun besser ins System und den Benachrichtigungsbereich integriert. Der neue Assistant basiert in der neuesten Version aus einer Kombination von nativen und Web-Interfaces. So kann jeder per folgender URL bereits auf die persönlichen Einstellungen im Web zurückgreifen:

https://assistant.google.com/settings/mainpage?hl=de 

Dort findet sich auch der Hinweis auf Chrome OS:

Hinzu kommt nun, dass man den Assistenten wohl zeitnah über das Flag chrome://flags/#enable-native-google-assistant als experimentelles Feature aktivieren kann. Wir bleiben für euch am Ball und informieren, sobald die Entwicklung erste Funktionalität in den Canary oder Dev-Channel schiebt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.