AVM: FRITZ!Box 7583 ab sofort verfügbar, FRITZ!Box 6660 Cable vorgestellt


Die FRITZ!Boxen für den Kabelanschluss habe mittlerweile schon FRITZ!OS 7.10 erhalten, das ist quasi für unsere Leser eine alte News, die AVM da gerade per Pressemitteilung raushaut. Aber es gibt auch Neuigkeiten zu Hardware. Zum einen gibt es mit der FRITZ!Box 7583 ab sofort ein neues Modell für den DSL-Anschluss. 329 Euro werden für das den Business-Bereich anvisierende Modell fällig, folgende Ausstattungsmerkmale bekommt man geboten:

  • Unterstützt Single Line und Bonding von G.fast (106 MHz und 212 MHz) und VDSL inklusive Supervectoring 35b
  • Keine ADSL-Unterstützung durch FRITZ!Box 7583, (für ADSL empfiehlt AVM die FRITZ!Box 7590)
  • 4×4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO (1.733 MBit/s + 800 MBit/s)
  • 1 Gigabit-WAN-Anschluss
  • 4 Gigabit-LAN-Ports für PC, Spielekonsole und mehr
  • 2 USB-3.0-Ports für Drucker und Speicher (NAS)
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • 2 Anschlüsse für analoge Telefone oder Fax
  • 2 ISDN S?-Anschlüsse, geeignet für SIP-Trunk
  • FRITZ!OS mit Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ!

Mit der FRITZ!Box 6660 Cable gibt es aber auch ein neues Modell für den Kabelanschluss, das DOCSIS 3.1 unterstützt. Ebenfalls wird WiFi 6 unterstützt, sodass die Geschwindigkeit der Gigabit-Anschlusses auch im Heimnetzwerk erhalten bleibt. Folgende Highlights nennt AVM für die FRITZ!Box 6660 Cable, deren Marktstart für die zweite Jahreshälfte geplant ist:

  • 2×2-OFDM-DOCSIS-3.1-Kanalbündelung
  • 32×8-DOCSIS-3.0-Kanalbündelung
  • 2×2 Wi-Fi 6 (WLAN AX) mit bis zu 3 GBit/s – 2,4 GHz: 600 MBit/s (QAM1024) und 5 GHz: 2400 MBit/s (HE160)
  • 1x 2,5-Gigabit-LAN-Port (Standard IEEE 802.3bz, NBase-T)
  • 4x 1-Gigabit-LAN-Ports
  • 1x USB-2.0-Anschluss
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • 1 Anschluss für analoges Telefon oder Fax
  • FRITZ!OS: mit Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ! u.v.m.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. chris1977ce says:

    Wer kann mir sagen, was die FritzBox 7583 „besser“ kann als die 7590?
    Habe die 7590 aktuell an einem Supervectoringanschluss (DSL250.000) im Einsatz.
    Konnte leider bisher keinen eindeutigen Vergleich finden – auch nicht auf der AVM-Homepage.
    Danke.

    • Die 7583 kann auf jeden Fall 4 Telefonate gleichzeitig verwalten durch 2x S0 Anschlüsse welche im Businesssegment oft genutzt werden. Bei der Telekom braucht man dafür aktuell noch die Bintec Digitalisierungsboxen für. Mit der 7583 wird endlich eine Alternative hierfür geboten.

      • Theoretisch. Nur machen das die wenigsten.
        Die 7583 ist eher ein Nischenteil.
        Für den „kleinen“ Unternehmer reicht die 7590. Der größere Unternehmer setzt auf Router mit vernünftiger VPN-Unterstützung.

        • Christian Herdegen says:

          sehe ich auch so,

          ich hab die letzten Jahre viele Firmenkunden von Bintec oder anderen Businesskunden aufeine einfache Fritzbox umgestellt. Kann alles umd ist zuverlässig. Mit den gesteigerten Bandbreiten haben aber alle das Problem das die VPN Leistung extrem gebremst ist. Zu Zeiten als die 7490 raus kahm war maximal 10bit Upload an den Internetanschlüssen verfügbar. Da hat man von der Limitierumg bei va. 12 Mbit noch nix gemerkt. Jetzt in Zeiten von 40Mbit Upload und mehr kann auch die neueste Fritzbox, egal ob Kabel oder Glasfaser nicht mehr mitmachen. Mich wundert wieso das nicht mehr Thematisiert wird. Muss ich wol alke wieder zurück zu Bintec und Konsorten Migrieren. Jemand ne Empfehlung?

          • FriedeFreudeEierkuchen says:

            Wir haben von All-in-One Lösungen wegen der VPN-Performance auf kleine APU2-Geräte mit pfSense umgestellt. Das funktioniert soweit bisher ganz gut. Für den Firmeneinsatz finde ich auch die Konfigurationsmöglichkeiten besser (z.B. Bandbreitenbegrenzung, feinere Prio-Steuerung etc).

            Daheim finde ich die Fritzbox vom Preis-/Strom-/Leistungsverhältnis unschlagbar. Da brauche ich natürlich auch nur wenig VPN-Durchsatz 😉

    • „Unterstützt Single Line und Bonding von G.fast“
      Das konnte vorher nur die 7582, welche nicht frei verkäuflich ist. Haben die im Einsatz und die Leitung eine maximale Leitungskapazität von 680 Mbit an.
      Haben bis in den Keller Glasfaser und von dort G.Fast bis in die Wohnung

  2. @ Sascha Tippfehler oder is das Ernst von AVM mit dem USB 2.0?

    • Wohl Ernst. Steht auch auf AVM Seite so 😀

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Ich sehe da kein Problem. Welche geschwindigkeitskritischen Geräte möchtest du an eine Fritzbox anschließen? Ein Unternehmen stöpselt sich keine Festplatte an die Box, um dann ein extrem lahmes Geizkragen NAS zu haben, sondern stellt sich ein richtiges NAS oder einen Server hin.
      Ich nutze auch privat den USB3 Anschluss nicht. Für den AB reicht USB2, alles andere ist mir an der Box ohnehin zu langsam.

  3. Marktstart: zweite Jahreshälfte. Welches Jahr?
    Zwischen der Ankündigung und dem Lieferbeginn kann ja bei AVM durchaus mal etwas Zeit vergehen 😉

  4. „für den Kabelanschluss habe mittlerweile“ Kaufe ein „n“…. haben….. Bitte korrigieren.
    7.10 ist aktuell wenn nur für die freien Boxen verfügbar. Die Kabelnetzbetreiber haben erst 7.01 ausgerollt.

    • Wenn man andere korrigiert, sollte man zumindest im Gegenzug das eigene Geschriebene nahezu fehlerfrei formulieren.
      Übrigens stellt sich mir die Frage, ob derjenige, der sich eine Box vom Anbieter hinstellen lässt, so an der Versionsnummer der aktuellen Firmware sowie an den damit stattfindenden Anpassungen/Änderungen interessiert ist.

  5. Am interessantesten finde ich fast den NBase-T LAN-Port bei der 6660 mit 2,5 GBit/s. Könnte im Zusammenspiel mit DOCSIS 3.1 durchaus nützlich sein.

    • GooglePayFan says:

      Ja, ich hätte das auch fast überlesen.

      Hat in der Newswelt noch nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die es verdient hat.
      Wenn der Preis stimmt, dann hat die 6660 die 6591 gerade einen Monat nach Release überflüssig gemacht.

      Und ich denke, dass der Preis in Ordnung geht, weil der Kabelrouter KEIN Highend Modell darstellt.
      Ich denke, dass das dann ziemlich bald eine 6690 sein wird, bei der wir vielleicht sogar schon 4 oder 5 NBase-T Ports sehen werden…

  6. Lustig: „… für das den Business-Bereich anvisierende Modell …“ und „… Gigabit-LAN-Ports für PC, Spielekonsole und mehr …“
    Ist das ein Einblick in das Arbeitsumfeld bei AVM? 😉

  7. Und die 6660 hat neben den neuen Features auch endlich wieder ein angenehmes Design und ist nicht so ein Trümmer wie die 6590/6591…

  8. Christian Herdegen says:

    wie schnell ist die vpn leistung, 7590 bremst bei 15 Mbit (cpu bedingt)

    • Das würde mich auch interessieren, ist bei der 6590 auch so und noch schlimmer: seit FritzOS 7(und den betas) keine stabile Datenübertragung per von mehr möglich, die boxen starten nach ca 1 Std Datenübertragung neu.

  9. Seit wann hat die 6591 die 7.10 Fw?

Schreibe einen Kommentar zu DK Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.