AVM FRITZ!Box 5490 und 5491 für den Glasfaseranschluss ab sofort auch im Handel erhältlich


Ist man in der glücklichen Lage, seinen Internetanschluss direkt an Glasfaser zu haben, hat man im freien Handel ab sofort mehr Auswahl bei den Routern. Die bisher nur bei Providern erhältlichen AVM-Modelle FRITZ!Box 5490 und FRITZ!Box 5491 sind ab sofort nämlich auch im Handel erhältlich. Die FRITZ!Box 5491 ist für GPON-Anschlüsse (Gigabit Passive Optical Network) geeignet, während die FRITZ!Box 5490 die aktive Punkt-zu-Punkt-Technologie unterstützt. Beide FRITZBox-Modelle verteilen das Glasfasertempo von bis zu 1 GBit/s nahtlos im Heimnetz. Schnelles Dualband-WLAN mit Mesh-Funktionen und Gigabit-LAN sorgen für die Vernetzung.

Die Highlights der beiden Modelle laut AVM:

  • FRITZ!Box 5491: Direkter Zugang FTTH-Anschlüsse (Gigabit Passive Optical Network)
  • FRITZ!Box 5490: Direkter Zugang für Punkt-zu-Punkt-FTTH-Anschlüsse (Active Optical Network)
  • Für den direkten Anschluss an die Glasfaserdose, optional an ONU einsetzbar
  • Dualband WLAN AC+N mit 1.300 (5 GHz)+ 450 MBit/s (2,4 GHz) gleichzeitig
  • Vier Gigabit-LAN-Anschlüsse für PC, Spielekonsole und mehr
  • Zwei USB-3.0-Ports für Drucker und Speicher (NAS)
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Zwei Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax
  • Interner ISDN-S0-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • Mediaserver für Musik, Bilder und Filme im Heimnetz
  • NAS-Funktionalität
  • FRITZ!OS mit MyFRITZ!, Smart-Home-Funktionen, Kindersicherung etc.
  • WLAN-Gastzugang – der sichere Hotspot für Freunde und Besucher
  • Geringe Leistungsaufnahme von ca. 7 Watt im Stand-by
  • Einfaches Einrichten über die Benutzeroberfläche im Browser

Beide sind ab sofort verfügbar, für die FRITZ!Box 5490 liegt eine UVP in Höhe von 199 Euro vor, für die FRITZ!Box 5491 werden 249 Euro fällig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Es tut so weh. Glasfaser werde ich niemals in mein Haus bekommen.

    • Bei meiner Freundin wird der Anschluss voraussichtlich im Januar geschalten. Wird auch Zeit, da bei ihr bisher nur ca 2Mbit ankamen und dann auch noch mit regelmäßigen Verbindungsabbrüchen. Solange bei mir aber 50 oder mehr ankommen per Kabel oder DSL brauch ich keine Glasfaseranbindung.

    • Viel trauriger ist doch, dass ich Glasfaser bis in den Keller habe und in der Wohnung nur 100Mbit VDSL verfügbar sind und das mitten in Hamburg.. Internet über Kabel gibt es leider nicht 🙁

  2. ähm….. warum? haben die jetzt einige über und wollen die noch abverkaufen, weil die herum liegen? wurde nicht vor einigen wochen auf der ifa die 5530 und 5550 angekündigt? Ich versteh AVM langsam nicht mehr. Die bringen ne Kabel Box (6591) raus, die dann links liegen gelassen wird mit der Update -Versorgung. Und jetzt werden Galsfaser Modelle auf dem Niveau einer FB7490 released (endlich) und dann sind die schon veraltet -.-
    Die Quallität war echt mal deutlich besser.
    Quelle: https://avm.de/presse/presseinformationen/2019/09/ifa-2019-neue-fritzbox-modelle-mit-starkem-wi-fi-6-fuer-den-glasfaser-und-kabelanschluss/

  3. Ich habe im Keller einen ungenutzten HÜP und könnte 1 Gigabit buchen. Aber wozu? Ich kann Bits und Bytes ins Verhältnis zueinander setzen und kenne den Durchsatz meiner Anwendungen. Schon VDSL 50 ist Luxus und dahingehend überdimensioniert. Die Glasfasertarife sind allesamt teurer und beginnen ab 100 Mbit.

    Glasfaser ist kein Selbstzweck, macht euch nicht verrückt. Internet ist heutzutage so gewöhnlich wie jeder andere Fixkostenblock und man sollte nur buchen was man braucht. Schon aus 10€ monatlich „zuviel“ Grundgebühr werden 120€ im Jahr und 1200€ in 10 Jahren. Da fahr ich lieber ein paar mal mehr in meinem Leben in den Urlaub als eine tolle Glasfaser mit 99% idle gebucht zu haben.

    Aber ich weiss schon um die Obsession der Leute in den Tech Blogs bzgl Glasfaser und erwarte kein +1. Erwähnt werden sollte es trotzdem.

    • Danke, ich wusste bislang nicht dass wir alle eigentlich gar keine Glasfaser benötigen.

      Aber was weiss ich schon.

      • Faszinierend, wie du von „man sollte nur buchen was man braucht“ darauf kommst, „dass wir alle eigentlich gar keine Glasfaser benötigen“.
        Sabine hat doch völlig recht. Habe aktuell 500 Mbit/s gebucht, weil es ein Angebot war. Das macht schon Spaß, keine Frage. Werde danach aber trotzdem auf 50 Mbit/s wechseln, für meine Zwecke ist das absolut ausreichend. Und der Preisunterschied liegt bei 20 € im Monat, das ist es mir wirklich nicht wert. Im Jahr kommt da schon einiges zusammen.

    • Wieso Sabine hat aktuell doch Recht. Ich könnte auch 250 MBit haben, habe aber nur 50 gebucht, weil mir die in aller Regel reichen und mir das den Aufpreis nicht wert ist.
      Als mein erster PC mit einer 20 MB Festplatte ausgeliefert wurde, hätte ich auch nie gedacht, dass ich die jemals voll bekäme…
      Für einen schnelleren Anschluss kann ich mir bei drei Halbwüchsigen im Haushalt und den unglaublich großen Spieleupdates bei Steam und der Xbox durchaus Szenarien vorstellen, wo ich zeitnah meine Einstellung ändern werde. Bis dahin sind die 10 Euro aber im Biergarten für mich besser angelegt.

  4. ich bin bei EWETEL und habe Glasfaser FTTH 300mbit (gigaglas 300).
    Mir wird jetzt eine Fritz!Box 7590 zum Vorteilspreis angeboten.
    Kann mir jemand, der sich mit den Boxen auskennt mal die Unterschiede zwischen 7590 und 5490/5491 verklickern?
    Die hier vorgestellten Boxen unterscheiden sich ja nur in der Anschlussart, oder?
    Meine jetzige Box 7490 ist nicht per Glasfaser angebunden, sondern per LanKabel am Glasfaserübergabepunkt (oder wie das Ding im Haus heißt). Das ist wohl nicht so pralle, oder?

    • alles tutti am O(ptical)N(etwork)T(erminator).
      Lass einfach die 7590 oder was Dir gefällt dran. läuft doch alles.

      • ONT > genau, das war´s.
        Löpt alles > stimmt.
        Aber löpt auch alles mit Max Speed? Ist die LAN-Verbindung zwischen ONT und Fritz!Box kein Nadelöhr?
        In meinem nichtwissenden Leichtsein hätte ich vermutet, dass wenn das Glasfaserkabel direkt in die FB geht, hier ein Flaschenhals weniger ist.

  5. SuperOtterMafia says:

    Kann mich bitte wer bei der Nummerierung der Fritzboxen abholen? Welche ist die aktuell beste Box nach der Vorstellung der Infa? Ich habe angenommen, dass die höchsten Nummern die besten sind. Da steigt doch keiner durch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.