Aus Android mach Tizen: Samsung veröffentlicht Update für Galaxy Gear Smartwatch

Die Samsung Galaxy Gear war die erste Smartwatch der Koreaner. Betrieben wurde sie mit einer Android Version, die allerdings nicht dem heutigen Android Wear entspricht. Die Gear 2, die zweite Smartwatch aus dem Hause Samsung kam hingegen mit Tizen for Wearables, Samsungs eigenem Ding. Kurz nach der Vorstellung der Gear 2 teilte Samsung mit, dass man auch die erste Gear auf Tizen updaten könne. Dieses Update ist ab sofort verfügbar.

Galaxy_Gear_Update

Das Update ist optional, es ist also jedem freigestellt, ob er die Galaxy Gear mit Android weiter betreibt oder auf Tizen wechselt. Samsung versteht es aber, den Nutzern Tizen auf der Galaxy Gear schmackhaft zu machen. Durch das Update sind dann doppelt so viele Apps wie bisher verfügbar. Auch erhält die Galaxy dadurch die Musikfunktionen von der Gear 2. Ein direktes Speichern von Musik und das Hören über ein Bluetooth Headset ist so direkt von der Smartwatch möglich.

Außerdem erhält man mit Tizen OS auch weitere Individualisierungsmöglichkeiten. Schriften, Wallpaper, Homescreen Icons und mehr lassen sich anpassen. Und vielleicht am wichtigsten für die frühen Nutzer einer Smartwatch: die Akkulaufzeit erhöht sich durch das Update.

Eigentlich spricht nichts dafür, das Update nicht auszuführen. Die Vorteile dürften überwiegen, in der Tat kann ich so direkt keine Nachteile erkennen, die sich aus dem Update ergeben sollten. Vielleicht für viele sogar die Möglichkeit, einen günstigen Smartwatch Einstieg zu finden. Die Galaxy Gear gibt es bei Ausverkäufen bereits in einem Preisbereich von um die 100 Euro.

Samsung teilt weiterhin mit, dass ein Update auf Tizen OS nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Das Update erfolgt über Kies 3.0, weitere Informationen und die benötigten Downloads findet Ihr hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Kein Homebrew mehr, vielleicht als Nachteil.

  2. Droidler90 says:

    Software aus dem Hause Samsung, und hier wird erzählt, dass keine Nachteile zu erkennen sind? DAS IST DER NACHTEIL!

  3. Hm leider gibt es unter tizen immernoch kein Evernote… Das ist durchaus ein Nachteil für Updater…

  4. „Samsung teilt weiterhin mit, dass ein Update auf Tizen OS nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.“

    Also das seh ich als ziemlich wichtigen Punkt.
    Wenn das mit Tizen nicht gut ausgeht (und dafür stehen die Chancen recht gut, weil Samsung), dann steht man später dumm da.

  5. nachteil ist auch die marke und die hässlichkeit des produkts 😉

  6. erst eine kaufen, dann testen, und dann eventuell so viel dummes zeig reden! akku hält nach umstieg auf tizen mehr als doppelt so lange, und man hat viele Programme, die es vorher nicht gab. Und ICH habe die uhr, im gegensatz zu manch einem dummschwätzer hier

  7. Tizen ist genau so ein Schrott wie Bada….dont try to make it happen Samsung…