Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED: Notebook mit zwei 4K-Displays startet

Schon im Januar 2021 zauberte Asus das neue Notebook ZenBook Pro Duo 15 OLED aus dem Hut. Jetzt ist das Gerät mit gleich zwei 4K-Bildschirmen in Deutschland zu haben. Es bietet einen Hauptbildschirm mit 15,6 Zoll Diagonale und OLED-Panel, sowie ein Zweit-Display über der Tastatur mit 14 Zoll.  ScreenPad Plus nennt Asus diesen Kniff. Im Inneren stecken Intel Core i9 der 11. Generation.

Zur weiteren Ausstattung zählen Nvidia GeForce RTX 3070 als Grafiklösung und bis zu 32 GByte RAM. Asus wirbt außerdem damit, dass der Hauptbildschirm Pantone-validiert sei. Das garantiere eine hohe Farbgenauigkeit. Das Zweit-Display soll dabei die Bedienung erweitern und euch noch mehr Möglichkeiten zum produktiven Arbeiten geben. Beim Öffnen wird es um 9,5 Grad nach oben angehoben, um die Lesbarkeit zu verbessern.

Dank neuer Apps sei die Interaktion zwischen Haupt- und Zweit-Display verbessert worden. Die ScreenXpert-2-Software für das ScreenPad Plus bietet Funktionen zur Optimierung von Arbeitsabläufen. Das Asus Control Panel ist kompatibel mit Adobe Photoshop, Lightroom Classic, Premiere Pro sowie After Effects. Was übrigens den Speicherplatz betrifft: 1 TByte SSD-Kapazität steht zur Verfügung. Für die Verbindung mit Peripheriegeräten verfügt das ZenBook Pro Duo 15 OLED über beispielsweise zweimal Thunderbolt 3 via USB-Typ-C.

Preise und Verfügbarkeit

Das ZenBook Pro Duo 15 OLED (UX582) ist ab sofort ab 3.999 Euro in Deutschland zunächst exklusiv bei Cyberport verfügbar.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wer bitte hat sich diesen hässliche Zehnerblock als Folientastatur ausgedacht. 4000€ sind auch lustig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.