Anzeige

ARD und ZDF: Mediatheken integrieren ab sofort das funk-Angebot

Ab sofort ist das funk-Angebot in den Mediatheken von ARD und ZDF vertreten. Falls euch funk nichts sagt: Das ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das insbesondere jüngere Zuschauer im Alter von 14 bis 29 Jahren ansprechen soll. Die Integration in die Mediatheken soll die Vernetzung der Angebote beschleunigen.

So gibt es ja schon eine vernetzte Suche und eine gemeinsame Login-Funktion. Die öffentlich-rechtlichen Sender geben an, dass sie ihre Inhalte für die Nutzer einfacher auffindbar machen wollen, statt sie zu versprengen. An der Integration der Inhalte anderer Partnerkanäle werde derzeit ebenfalls gearbeitet.

funk offeriert Inhalte aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung. Die Formate sind auch auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Laut einer Online-Befragung von SWR und ZDF hätten angeblich schon 70 % der 14- bis 20-Jährigen mindestens einmal funk-Formate genutzt. Die Marke sei 82 % der Nutzer bekannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Funk ist neben extra3 und co sowie Terra X das einzige was man aus dem öffentlichen rechtlichen ansehen kann.

    • Onkel Wanja says:

      Ja und Funk hat auch Formate in denen die Protagonisten für das Charlie Hebdo Attentat ein gewisses Verständnis aufbringen und andere sehr grenzwertige Sachen. Bei Funk kommt mir direkt Agitprop in den Sinn.

  2. Find ich gut, muss man nicht immer seine Daten an Google liefern.

    • Naja großteils der funk Inhalte sind YouTuber die früher mit identischem Konzept und Name selber Geld verdienen mussten. Jetzt bekommen Sie es nebenbei noch durch die HHA zusätzlich finanziert.

  3. Finde die Mediatheken sehr gut und schaue eigentlich nur Filme aus den Mediatheken. Finde das Programm im Großen und Ganzen gut, wegen mir könnte man die privaten Sender abschaffen 😉

  4. Naja, eine vernetzte Suche stelle ich mir irgendwie anders vor. So wird man nur darauf hingewiesen im anderen Portal zu suchen. Solange das nicht vollständg integriert ist, werde ich bei fernsehsuche oder vavideo suchen.

  5. „Die Marke sei 82 % der Nutzer bekannt.“ Eigentlich sollte 100% der Nutzer die Marke bekannt sein, was glauben die sonst, wo sie gerade sind`?

  6. Es fehlen einige Informationen zu FUNK!

    FUNK hatte zu Beginn den Fokus darauf leger, erfolgreiche Wissenskanäle vor allem auf Youtube zu einer Kooperation mit dem Rundfunk zu bringen. Das waren meist Kanäle, die sich selbst finanziert haben und dennoch guten Content geliefert haben.
    Der Schwerpunkt von FUNK lag genau darin!
    FUNK hat/hatte nur ganz wenig eigene Formate. Kann man drüber diskutieren, ob man das gut findet. Denn zum einen bedeutet das immense Mehrkosten und zum Anderen wirkt das, als hätte man „abgeguckt“ und sich dann lediglich für eine Kooperationsfirma entschieden um das Image aufzupolieren. Fynn Kliemann ist letztens aus FUNK ausgestiegen.

    • Ich sehe an FUNK erstmal nicht schlechtes.
      Als Content-Ersteller mit einem seriösen Format hat man mit einem solchen „Produktions-Partner“ doch mehr Sicherheit als über die YouTube-Werbung.

      • Mir geht es ja auch nicht um die FUNK-Inhalte. Die waren unabhängig von Rundfunk schon immer sehenswert und eine Bereicherung für Youtube. Mir geht es um den Fakt, das hier scheinbar ganz gezielt versucht wurde erfolgreiche Wissenskanäle auf Youtube zu einer Kooperation mit dem Rundfunk zu bewegen. Und ob da mehr Sicherheit ist, kann ich dir nicht sagen. Kein Kanal musste jemals auch nur ansatzweise ans Aufhören denken, bevor der Rundfunk angeklopft hat. Spätestens wenn der Rundfunk da ist, ist es auch nicht mehr 100% neutral. Das waren alles Kanäle, die frei über jedes Thema berichtet haben. Über den Rundfunk selbst, außer Erklärungsversuche warum er wichtig ist, wirst du von denen nicht mehr hören.
        Und mich stört es, das da immer steht „Ein Angebot von FUNK“, denn der Content war unabhängig von Funk immer gut und vor allem gut recherchiert!
        Da müsste ein Hinweis stehen „Finanziell unterstützt von FUNK“ oder „Dies ist eine Kooperation mit FUNK“. Ich finde es sehr fraglich, was der Rundfunk abzieht. Für mich wirkt das, als wolle man so sein Image aufbessern weil man es selbst nicht geschafft hat. Zudem ist es leider so, das einige Wenige so langsam anfangen diese gewisse Altherren-Altfrauen-Dekadenz übernehmen sich über Rundfunk-Kritiker lustig zu machen 😀 vorher haben die mit dir zusammen den Rundfunk kritisiert

        • Ich finde du siehst das etwas zu hart. Im Grunde läuft es doch in der Showbranche (und auch einigen anderen) häufig so ab. Die Schwergewichte suchen nach neuen Talenten und bieten ihnen etwas an und sie können entweder annehmen oder alleine weitermachen. Und Herr Kliemann ist auch nicht der erste, der sich nach einiger Zeit beim ÖR für etwas anderes entschieden hat.

          Und Kritiker ist man häufig nur so lange, wie man nicht hinter die Kulissen geschaut hat. Wenn man sich aus einer anderen Perspektive in eine Thema reingefuchst hat, stellt man häufig fest, dass die Kritik, die man früher so leichtfertig beim Stammtisch, im Netz und auf Youtube herausposaunt hat, nicht allzuviel mit der Realität zu tun hatte.

          • Vielleicht sollten Rundfunk-Verfechter damit anfangen zu akzeptieren, das Menschen den Rundfunk kritisieren. Es ist nämlich immer dieselbe Art, wie solche Leute auf Rundfunk-Kritik reagieren. Ich habe den Rundfunk vor einigen Jahren sehr intensiv konsumiert, und dabei ist mir aufgefallen, das es ihm sehr schwer fällt normal über Dinge der Welt zu berichten. Die machen es leider kein Deut besser als die Privaten Medien. Deshalb bin ich rüber zu Youtube und habe dort Inhalte konsumiert, die leider irgendwann eine Kooperation mit dem Rundfunk eingegangen sind. Ich wüsste nicht, warum man den Rundfunk in dieser Höhe finanziell unterstützen muss. Auf deren Kanälen ARD/ZDF läuft der gleiche Kram wie vor 7 Jahren. Die gleichen „Aufdeckungssachen“ und sonst was. Ich mag den Rundfunk nicht, aus mehreren Gründen. FUNK ist dagegen Qualität, das liegt aber nicht an FUNK und schon gar nicht am Rundfunk.

      • Hatte grad nen Text dazu geschrieben.

  7. Warum werden hier sachlich kritische Kommentare nicht freigeschaltet? 😀

  8. Ich konsumiere fast ausschließlich ÖR-Inhalte und verstehe den schlechten Ruf nicht. zdfInfo mit erstklassigen Dokus, Arte mit Konzert- und Festivalaufnahmen und ebenso Dokus und Reportagen, ARD mit dem Tatort und der Tagesschau und hin und wieder mal ein Feelgood-Familienfilm. Das sind alles sehr gute inhalte und der Rundfunkbeitrag ist gänzlich gerechtfertigt. Fussball könnte man sich sparen, würde den beitrag sicher direkt halbieren 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.