iPad Pro, iPhone 6s & 6s Plus und Apple TV: Das gab es bei Apple zu sehen

Apple2015_iPad_iPhone7Das war es also – das Event der Firma, die mit positiv beschreibenden Adjektiven wohl so gut umgehen kann, wie keine zweite. Das Event in San Francisco war groß – das machte im Vorfeld bereits klar, dass auch Großes kommen würde. Welches der Produkte groß ist, muss der Leser für sich selbst entscheiden, ich versuche es mal mit einem subjektiven Roundup und meiner Meinung, mit der man nicht zwingend konform gehen muss, denn bekanntlich sind diverse Nutzungsszenarien möglich.

Apple2015_iPad_iPhone7

Lasst und das ganze Marketing-Gerede vergessen und gleich direkt einsteigen – mit einer kleinen Herzenssache von mir. Dem Streaming. Ganz früher hatte ich diverse Selbstbau-Lösungen im Einsatz, gefolgt von Dingen wie der Boxee Box und dem Weg über Chromecast und Amazon Fire TV. Auch der Apple TV in der Vorgeneration war dabei, konnte zumindest aber mich nie vollends überzeugen. Medien kaufe ich nicht in geschlossenen Ökosystemen, weder bei Apple, noch bei Google und Co.

Apple2015_iPad_iPhone2

Weder Musik, noch Filme. Und da ging bei Apple schon in der Vergangenheit viel flöten. Eigene Medien via Airplay? Dann nutze ich eher kein Apple TV. Meine momentane Lösungen mit dem nötigen WAF ist der Amazon Fire TV. Davon verrichten zwei ihren Dienst bei mir. Amazon, Netflix, Kodi und Mediatheken – das reicht mir, aus meinem Umfeld weiss ich aber auch, dass es Menschen gibt, die ihre Kiddies an den Kisten zocken lassen.

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 01.08.29

Tolle Lösung, da auch eigene Lösungen möglich sind. Nun also ein neuer Apple TV, der es offenbar besser machen möchte, auch ohne 4K. Eigenes tvOS basierend auf iOS, welches auch Apps ermöglicht. Optisch eine tolle Oberfläche, die sich über die Fernbedienung oder via Sprache sehr gut bedienen ließ.

Apple2015_iPad_iPhone3

Funktionell etwas, was man gemixt schon woanders findet. Sprachsuche via Siri – funktioniert gut und durchsucht nicht nur den Appleschen Store, sondern auch Netflix, Hulu und Co. Hier bin ich gespannt, ob auch andere Apps (YouTube) durchsuchbar sein dürfen. Falls ja: klasse, falls nein: nicht so schön. Amazon bietet derzeit eine Sprachsuche an, die allerdings auf Instant Video festgenagelt. Bald kommt ein neuer Fire TV – ob er auch eine übergreifende Suche mitbringt? Wir werden sehen. Apps auf dem Apple TV. Die Wii hat ausgedient, Spiele können über die Fernbedienung oder gekoppelte Controller gespielt werden.

Apple2015_iPad_iPhone5

Einiges hat man bereits im Angebot, vieles wird folgen. Wie gut das ist, muss sich zeigen. Casual Gamer bekommen Spiele mit schicker Grafik in die Hand gedrückt, den Pro wird man aber wahrscheinlich nicht erreichen können. Will man sicher auch erst einmal nicht, man erreicht die, die vielleicht eh einen Apple TV wollen und gelegentlich mal zocken wollen oder eine Lösung für die Kiddies suchen. Die pumpen ihr Geld in die Apps, statt in die nächste Konsole.

Apple2015_iPad_iPhone9

Ob Anwendungen wie Plex ihren Weg auf den Apple TV schaffen? Nutzern mit NAS drücke ich die Daumen – aber mir fehlt der Glauben. Fehlendes 4K? Kann ich wahrscheinlich noch die nächsten 12 bis 24 Monate verschmerzen, nicht aber die Freiheit, meine eigenen Medien zu konsumieren. Trotzdem schräg, kann das neue iPhone 6s doch auch in 4K aufzeichnen.

Apple2015_iPad_iPhone4

Dennoch: Apple startet hier einen Versuch, das Wohnzimmer zu dominieren. Auf die App-Entwicklung bin ich gespannt, wie auch auf die deutschen Preise, denn die standen zum Zeitpunkt dieses Beitrages noch nicht fest. In den USA wird man den neuen Apple TV im Oktober bekommen können, 32 GB für 149 Dollar, 64 GB kosten dann 199 Dollar.

Das iPad Pro. Hey, Apple hat jetzt ein eigenes Surface – sogar mit Stylus – so die Meinungen in den Netzwerken. Minimal schwerer als das erste iPad, dafür mit satten 12,9 Zoll und hochauflösendem Display. Auch dazu habe ich eine Meinung, kann aber nur auf meine Nutzung eingehen. In Sachen Apps und Multitasking war mir das immer auf dem iPad zu frickelig. Müsste ich mich zwischen einem iPad und einem Surface unterscheiden und dürfte nur eines der Geräte nutzen –  ratet, was es wäre?

Apple2015_iPad_iPhone6

Es wäre zum jetzigen Zeitpunkt das Surface von Microsoft, da es mir in meinen Szenarien mehr bietet. Voller USB-Support, um das Ganze wie ein PC nutzen zu können. Unbestritten werden Menschen mit dem iPad Pro viele ihrer Arbeiten abdecken können, für mich wäre es halt wohl nur ein Ergänzungsspieler, da in meiner Arbeitswelt halt doch nicht nur die Cloud zählt, sondern auch der Zugriff auf das Dateisystem und eine Möglichkeit, externe Geräte anzuschließen.

Viele werden die Symbiose aus großem Produktivgerät mit Stylus und Tastatur schätzen – ich glaube nicht, dass es bei mir MacBook und Tablet / Smartphone ersetzen könnte, nicht einmal mit den ausgewählten Apps, die Split View unterstützen. Wäre ja mal ein Experiment, nur das Gerät für bestimmte Szenarien zu nutzen. Haptisch und optisch toll, mit grotesk großem Icon-Abstand, aber bislang nichts für mich – das Gezeigte haben in ähnlicher Form schon andere versucht und sind an mir als Kunden gescheitert. Das iPad Pro zeigt: Microsoft lag gar nicht so falsch. Steve Jobs 2007: „Wer braucht nen Stylus“, Apple 2015: „Das macht 99 Dollar“. Zeiten ändern sich. Leider nur eine Randerwähnung: das verbesserte iPad mini 4, mein heimlicher Tablet-Favorit.

Das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus mit 3D Touch. Einmal genutzt, ist es schwer, ohne auszukommen. Keine neue Erfindung, das boten in ähnlicher Form schon andere Anbieter, meines Erachtens aber nicht so gut im System verzahnt – einige werden sich sicherlich noch an Blackberry erinnern oder kennen eine Kontextfunktion in klein aus ihrem Android-Launcher (hier dann aber nicht drucksensitiv).

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 01.05.43

Das Kontextmenü der iPhone-Kamera bietet nun beispielsweise Tasks wie „Selfie aufnehmen“, die Maps-App bietet über das Kontextmenü die direkte Navigation zum eigenen Heim an. Funktioniert auch in der Mail- oder Nachrichten-App, ein Drücken auf die Mail zeigt diese als Vorschau, ebenso ein Klick auf einen Link – und ein stärkerer Druck öffnet dann den Inhalt in der Standard-App nativ. Fühlte sich beim Ausprobieren gut an, war für mich schon ein Mehrwert, der vielen allerdings nicht den Neuerwerb des neuen iPhones schmackhaft machen wird.

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 01.04.59

Für mich als Viel-Fotografierer (wie das so als Papa eines kleinen Kindes so ist) ist die Kamera interessant. Diese nimmt nun in 4K Videos auf, zudem wurden die Megapixel von 8 auf 12 Megapixel geschraubt. Auch die Frontkamera wurde verbessert, 5 Megapixel kommen hier zum Einsatz, ein Segen für Freunde von Periscope, Selfies und Videotelefonie. Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich nichts dazu sagen, ob ich wirklich extrem große Unterschiede sehen werde (die jetzige Kamera ist schon gut) – freue mich aber darauf, dies auszuprobieren. Live Photos war ja auch dabei – das perfektionierte GIF. Kurz vor und nach der Aufnahme wird platzsparend aufgezeichnet, sodass das Bild auf Wunsch kurz bewegt dargestellt werden kann. Optional und auf das Apple-System verhaftet.

Es kostet mich den Fünfer in das Phrasenschwein für lahme Techsprüche: Evolution, statt Revolution – sofern man das Hinzufügen eines Bedienkonzeptes über 3D Touch nicht als revolutionär bezeichnen möchte (Versprochen, es wird eure Interaktion mit dem iPhone verändern). Für mich streitbar: die Preise (noch mal n Deut teurer – will man auf das perfekt abgestimmte System verzichten, findet man locker andere Lösungen für sich) und die nicht enden wollende 16 GB-Version nebst Fehlen von OIS im iPhone 6s.

Ja, mein kleines Highlight war der Apple TV, die Eroberung des Wohnzimmers durch Apple. Hier bin ich gespannt, was App-Entwickler reißen, was erlaubt ist und was nicht. Schon eine App wie Plex kann für viele Freaks das Zünglein an der Waage sein. Auch in Sachen Musik wird es da spannend Menschen, die Musik über den TV hören oder so etwas wie Sonos angeklemmt haben, können so schön und bequem durch die Apple Music stöbern – von der es überraschenderweise so gar nichts zu hören gab, was Benutzer betrifft.

Weiterführende Themen mit Informationen zum Event:

Apple TV: neu und alt im Vergleich

Preise für die neuen iPhones und iPads in der Übersicht

iOS 9 Golden Master veröffentlicht

Neue Preise für den iCloud-Speicher

iOS 9 erscheint am 16. September

iPhone 6s und iPhone 6s Plus vorgestellt

Neuer Apple TV vorgestellt

iPad Pro vorgestellt

Neues zur Apple Watch

Was hat euch besonders gut gefallen (oder so gar nicht)? Freue mich über eure Kommentare!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

34 Kommentare

  1. Steve Jobs‘ Komentar bezüglich des Stifts ist aus dem Kontext gerissen: Er meinte 2007, dass es bescheuert ist, wenn man _Telefone_ _nur_ mit dem Stift bedienen kann, nicht einfach mit dem Finger.

  2. Danke – gute Zusammenfassung des gestrigen Events. Finde das neue ATV ganz nett, leider 1-2 Jahre zu spät, sprich werde beim alten ATV bleiben und weiterhin parallel mein Amazon Fire TV verwenden. 3D Touch ist eine gute Sache, welche mich aber auch nicht zu einem umgehenden Upgrade auf das 6s bewegen wird. Einzig der Pencil hat mich fasziniert, da ich seit Jahren auf der Suche nach einem Stylo bin, mit dem man ohne merkliche Verzögerung auf dem iPad Notizen in Meetings machen kann. Da mir jedoch das 12,9 Zoll iPad zu gross ist fällt auch dieses Thema ins Wasser (empfinde das Surface ebenfalls aufgrund USB für mich die bessere Wahl). Naja, nächstes Jahr wird es vermutlich den Pencil auch für die neuen Versionen der kleineren iPads geben. Dann bin ich wieder am Start … 😉

  3. Steve Jobs auf der Aussage festzunageln ist nicht so ganz fair. Schließlich bezog er es auf ein PDA/Smartphone und hier sprechen wir von einem 12,9″ Gerät.

  4. Bei dem AppleTV fehltt mir persönlich immer noch das „One more thing“ um mich zu einem Wechsel vom FireTV zu bewegen inkl der Möglichkeit eigene Apps zu nutzen.

    Zum Thema Surface und Ipad Pro. Mir reicht da auch mein Pipo W4S mit 2GB RAM und 64GB Speicher und dem besten aus zwei Welten. Android und Windows 8.1/10 inkl. vollem USB Support für sämtliche Datenträger und Perepheriegeräte für geradezu lächerliche 130 Euro. Natürlich mit Hülle, die eine integrierte Bluetooth Tastatur beinhaltet (+ 30 Euro).

  5. 10 Beiträge zu einer Keynote? Danke.

  6. Danke für die nüchterne Zusammenfassung!

  7. Ebenfalls danke für die nüchterne Zusammenfassung. #goodjob

  8. Gute Zusammenfassung, die entscheidende Details herauspickt, wie „Fehlen von OIS im iPhone 6s“; richtig, für mich zumindest genau der Grund zu verzichten (abgesehen vom Preis der jetzt einfach zu weit geht).

  9. Erstmal Danke für die Zusammenfassung. Für mich war auch der AppleTV das Highlight. Wahrscheinlich, weil es hier die größten Featuresprünge gab. Die Bedienung über die Fernbedienung fand ich ganz intuitiv und gut. Bei den anderen Punkten muss ich sagen, dass viele einfach nur den Abstand zur Konkurrenz aufgehoben hat: Stylus z.B. kennt man schon seit Jahren von anderen.

    So dass insgesamt eher der Eindruck für mich aufkam: mehr Evolution, statt Revolution. Nicht dass mich jemand falsch versteht. Die einzelnen Punkte sind alle wie immer bei Apple stimmig umgesetzt. Aber das erwartet man ja eigentlich. Bin gespannt, wie die Konkurrenz darauf reagiert.

  10. Ich habe mir lange die verschiedenen Geräte ala „FireTV“, AppleTV, Chromecast e.t.c. angeschaut und festgestellt das das alles für mich zu unflexibel ist. Da geht anbieter x nicht, da anbieter y nicht, Der Live-Stream von Fernsehsender Z geht auf Gerät A nicht.

    Ausserdem: Es gibt diverse Fernsehserien & Filme die garnicht „ofiziell“ als Stream irgendwie verfügbar sind, aber teilweise auf interessanten anderen wegen – hier versagen alle Geräte.

    Die Lösung für mich: Ein stinknormaler Windows-PC, ein bisschen auf lautlosigkeit optimiert. Jeder anbieter funktioniert, jede „App“ funktioniert, jeder Webseite, kein Stress mit Formaten, Laufwerken, USB-Sticks. Anstecken, funktioniert. Die kurze startzeit mit modernen SSDs ist völlig vernachlässigbar, idr. ist das ding gestartet bevor wir alle auf dem Sofa sitzen.

  11. @Hans2k6 Richtig. Und nebenbei bezog er sich auf Geräte, die ausschließlich mit dem Stylus bedient werden *müssen*. Dass ein Stylus bei einem vollständig fingerbedienbaren Gerät trotzdem einen Mehrwert bringt (eben z.B. beim Zeichnen) hat Samsung vor Apple erkannt, und Apple ist jetzt eben nachgezogen. Klar sähe, hätte es Surface und Galaxy Note nicht gegeben, das iPad Pro anders aus (oder würde gar nicht erst existieren) – dafür ist davon auszugehen, dass die nächste Generation Samsung-Telefone mit drucksensitivem Touch Screen kommt. Für den Konsumenten bedeutet das vor allen Dingen eins: Auswahl. Und dagegen kann man doch nun wirklich nichts haben.

  12. Toller Bericht!

    Gestern war ich erstmal sehr enttäuscht, dass das 3er TV kein Update bekommt. Dadurch ist das Apple TV 3 für mich der größte Technikfehlkauf überhaupt. Irgendwie war ich davon ausgegangen, dass Apple da mal mit einem Appstore nach legt. Ich Teile die Kritik, dass Apple mit dem neuen Gerät zu spät kommt. Dennoch sollte man sich die Frage stellen, warum sie so lange gewartet haben. Es ist ja auch löblich, wenn man ein Produkt erst veröffentlicht, wenn es auch so weit ist. Das machen ja leider viele Firmen anders.
    Hab mir die Features des neuen Apple TV mal auf der Homepage angesehen. Eigentlich macht die Kiste ja schon einen guten Eindruck, besonders lobenswert finde ich die Lautstärke-Tasten. Klingt banal, macht aber viel aus. Ebenso nett ist auch, dass Apps auch (ähnlich wie bei Android TV) einen prominenten Platz in der Schnellauswahl bekommen können. Film XY fortsetzen, oder nächste Folge von Soundso abspielen wird da sicherlich möglich sein.
    Die Menü Gestaltung gefällt mir ganz gut. Bin auch mal gespannt, wie sich die Appentwicklung vollzieht. Sicherlich ist es für Entwickler hier aussichtsreicher als bei Amazon, da auf der Fire TV Oberfläche Apps ja eher eine untergeordnete Rolle spielen. Allerdings gilt auch hier: Apps auf dem Fernseher haben -abgesehen von Spielen, Audio und Videoapps- einfach weniger Nutzen als auf dem Smartphone. Plex und Emby werden sicherlich kommen, sofern Apple dies zulässt. Falls Amazon sich entschließt, seinen Streamingdienst zu portieren, denke ich, dass das Gerät (auch ohne 4k) eine gute Figur abgibt.

  13. 2015/16 ein 739€ teures Telefon mit 16gb zu verkaufen ist wirklich peinlich!

  14. Steve Jobs 2007: „Wer braucht nen Stylus“, Apple 2015: „Das macht 99 Dollar“.

    Der war gut. 😉

    … Zumal der Stylus noch nicht mal ins Gehäuse integriert ist und aufgeladen werden muss. Das macht Samsung in der Galaxy-Note-Reihe seit Jahren besser. In allen Größen von 5.5″ bis 12.2″.

  15. Aber von Homekit ist noch immer kein Reden.
    Im Vorfeld hatten doch viele Hersteller gehofft, dass der neue AppleTV der Server für die Homekit Hardware wird.

  16. @caschy: Wieso hast du Zweifel das es z.B. Plex auf das Apple TV schafft? Wüsste nicht, was dagegen spricht.

  17. Bzgl. AppleTV hast Du recht. Entweder es wird einen vollwertigen Plex-Client geben oder das Gerät wird von mir nicht gekauft, App Store hin oder her. Aber die Jungs scharren ja schon mit den Hufen („Anxiously waiting for Apple Inc. to post their tvOS developer beta info!“). 🙂

  18. Alles nix für mich. Ich werde mein iPhone 5C, meine Apple TV2 und mein iPad mini Retina wohl nicht gegen neue Geräte austauschen. Beim iPhone schrecken mich die unverschämten Preise ab, mit Apple TV2, Amazon Fire TV und den Apps im Samsung TV habe ich eh zu viele TV-Konsumwege (der TV mit seinen Appsm reicht mir) und ein neues iPad brauche ich ohnehin nicht. Ich hätte mich über ein kostengünstigeres iPhone 6C gefreut. Aber nee, nix. Die Preisschrabe wurde nochmals angezogen…

  19. Ein Comic von 2012 hat mal wieder richtig vorhergesagt, wie der Apfel tickt:

    https://pbs.twimg.com/media/COenroJWEAAjLoi.jpg

  20. Das gestrige Apple Event hat mal wieder gezeigt, wo es mit der Firma hin geht. Apple ruht sich auf Lorbeeren aus, die Steve Jobs in jahrelanger harter Arbeit angepflanzt hat. Sicherlich, eine Evolution der Geräte hat stattgefunden, wie bereits im Artikel erwähnt. Dennoch ist es nur noch ein Abklatsch früherer Erfolge und echte Innovationen bleiben meiner Meinung nach aus. Sicherlich kann nicht jedes Jahr das Megaübersuperdupergerät rauskommen, das ist mitnichten der Anspruch.

    Das iPad Pro ist zwar ganz nett und es war abzusehen, dass es irgendwann kommt. Ein wirklich interessantes Anwendungsgebiet ergibt sich aber aufgrund der schieren Größe und des eingeschränkten iOS nicht. Ich schließe mich der Meinung des Autors an, wenn die Entscheidung zwischen iPad Pro und Surface stehen müsste, würde ich eindeutig zum Surface tendieren, aus den genannten Gründen.

    Das neue AppleTV ist am Zahn der Zeit vorbei gegangen und viel zu teuer. Ein Amazon FireTV Stick ist hier wirklich die bessere Alternative, aber das hat Apple anscheinend noch immer nicht erkannt. Sicherlich wird es seine Käufer finden, dennoch sind immer weniger potentielle Käufer bereit, den Mehrwert zu sehen, wenn das Gerät das Vierfache einer ähnlichen Lösung eines anderen Herstellers kostet.

    Zum iPhone fällt mir nichts mehr ein. Langweilig, unspektakulär. Gut, dass ich mein iPhone6 verkaufen konnte, bevor das 6S herauskam.

    Ich bin auf die weitere Entwicklung von Apple gespannt, auch auf die nächsten Events, wo neue Hardware vorgestellt wird. Der einstige Glanz der Firma ist leider verblasst und nur noch ein fader Schein seiner selbst. Wenn sich da nichts tut (wovon ich nicht ausgehe), war mein Macbook Air 2013 das letzte Gerät von Apple seiner Art bei mir zu Hause. Alle anderen Geräte sind bereits durch (bessere) Alternativen ersetzt worden.

    Just my 2 Cent.

  21. iPad Pro: Apple launcht ein Surface war mein erster Gedanke. Aber je länger die Präsentation ging desto höher stieg in meinem Kopf der Preis für das iPad Pro. Dass es doch nur 800 $ sind finde ich gut. Und als Designer kann ich da gut sagen, dass ist ein Gerät was den „haben wollen“ Knopf bei mir gedrückt hat.

  22. Das iPad Pro ist einfach zu teuer, wenn es komplett mit Stift und Tastatur geordert wird, zudem fehlen wichtige Schnittstellen und ein brauchbares Dateisystem. OS X auf dem Gerät, damit würde es interessant. Bleibe von daher (obwohl sonst durchaus Apple-Nutzer) bei meinem Surface 3 Pro mit Windows 10

  23. Ich nutze diverse Apple Devices, iphone 6plus, „das neue Macbook“, iPad, iMac, etc. Allerdings auch noch Windows Notebook, Android Smartphone seit kurzem ein Win Tablet.

    Es wird sich zeigen, ob ich die „s“ Generation auslasse und auf das 7 warte,

    Dennoch ist es alles nicht mehr so spannend, was apple macht.

    Darf man hier Tobias Gillem zitieren:

    „Was bleibt also von der Apple-Keynote? Erneut nur Enttäuschung über das Gesehene und Geschehene. Über verpasste Chancen und vergessene Ideale. Über Scheitern auf hohem Niveau. Aber auch das ist eben am Ende Scheitern. Der Unterschied zu den anderen ist: Von Apple erwartet man mehr. Wenn Samsung mit einem Modell patzt, dann machen sie es eben beim nächsten Mal besser. Von Apple erwatet man aber das, was Samsung über das kommende Jahr wieder nachbauen kann.

    Die Zeiten sind leider längst vorbei. Und Apple watschelt nur noch hinterher wie ein Pinguin, den man zwar gernhat. Aber ein Vorreiter ist er eben nicht. Es ist Zeit, das zu erkennen und von Apple nicht mehr das Unmögliche zu erwarten. Es ist Zeit, Apple die Sterblichkeit zurückzugeben, die es braucht, um die dann niedrigeren Erwartungen wieder erfüllen zu können.

    Und damit sollte Apple selbst an vorderster Front anfangen.“

  24. Scheinbar muss Apple jedes Jahr den Markt revolutionieren, damit alle zufrieden sind… finde ich aber nicht. Ich habe noch das 5s und warte werde jetzt auf das 6s (Plus) umsteigen, weil das 5er jetzt mal dran ist aussortiert zu werden. Klar muss nicht jeder mit nem 6er auf das 6s umsteigen, aber das ist auch gar nicht so gedacht. Es ist ja auch nicht jeder vom 5s auf das 6er umgestiegen.

    Das AppleTV ist so in Ordnung, auch wenn mir das AppleTV3 noch reicht, Netflix läuft drauf und vom iOS gerät kann ich streamen – mehr brauche ich nicht.

    Und das iPad Pro ist ein hervorragendes Gerät für Musiker und Designer (für die ist es gedacht) die nicht immer ihr MacBook mitschleppen wollen.

    Ich finde, Apple macht vieles richtig. Das „-Event ist immer Evolution und nicht Revolution gewesen, die kann nächstes Jahr wieder kommen.

  25. öhm.
    Was ist OIS?

  26. Schade, dass das iPad Mini heute nicht mal die Hardware eines iPad Air von vor einem Jahr hat. Ich hätte gerne ein 8″-9″ 4:3 Tablett aber die Auswahl ist eher mau. Das neue Asus hat eine veraltete Grafiklösung und noch schlimmer unterirdische Akkulaufzeiten (wären dies nicht würde gerade mit dem Stift für mich das Gesamtpaket passen). Auch die neuen Samsung Geräte sträuben sich gegen aktuelle Hardware und mir fehlt da auch noch der ausführliche Test. Wobei ich in DE bisher noch nicht die 64 GB Variante gesehen habe und 32 ist mir selbst mit SD Karte viel zu wenig und absolutes no-go. Für den Preis fehlt da m.E. aber auch sonst noch ein Grund für mich zum upgraden.

    Trotzdem schade wenn es das letzte iPad der Größenordnung 8″ ist. Als Tablett für jemanden mit Desktop und Laptop ideal. Nur eben kein lohnenswertes Upgrade über mein derzeitiges Tablett wenn da immer nur 1-2 Jahre alte Hardware verbaut wird.

    IPad pro wäre nicht uninteressant, aber ohne SD-Karte oder Nutzung für USB Sticks für mich produktiv nicht als Laptop Ersatz nutzbar (mit iOS statt OSX auch fragwürdig ob das sowieso geht).

  27. Was ist OIS?

    Optical Image Stabilizer

  28. Wilhem Klotz says:

    Der 99 Dollar Stift ist Apples größter Clou. Eine größere Gewinnmaximierung kann es kaum noch geben. Da kann sich Samsung und Co anstrengen wie sie wollen, das erreichen sie nie.

  29. Ja? Kennst du denn die Kalkulation? Gib mir mal bitte die F&E, Material und Fertigungkosten, und avisierte Stückzahlen im ersten Jahr, damit ich mir selbst ein Bild der Gewinnmaximierung machen kann. Danke dir.

  30. Ich habe vor zwei Wochen mein iPhone 6 verkauft, weil ich mir ein iPhone 6s Plus kaufen wollte. Als ich gestern den Preis gesehen habe, ist mir aber irgendwie übel geworden. Noch teurer. Meine Güte.
    Heute morgen schwebte mein Finger kurz über dem Bestellknopf für ein Nexus 6, dessen Preis verglichen damit wie ein Schnäppchen aus der Grabbelkiste wirkt.
    Trotzdem werde ich noch eine Runde mit dem iPhone drehen (dann halt mit den „kleinen“).
    Ich bin allerdings inzwischen soweit, dass ich mir ein iPhone TROTZ iOS kaufe, nicht mehr wegen iOS.

  31. iPad Pro? Hätte was werden können, wenn man da OSX draufgeknallt hätte, also quasi ein iSurface Pro
    So ist es einfach nur ein super teures Gerät zum konsumieren von Medien (echt, produktiv arbeiten geht auf iOS nicht… genau so wenig wie auf Android übrigens).

  32. Ich suche die App vom Sonnensystem, die in den Videos zu sehen war. Habe schon mal im Store geschaut, bin mir aber nicht sicher. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben. Danke!