Apple will mit iOS 13 und watchOS 6 euer Gehör schützen

Manchmal sind es die kleinen Verbesserungen, die dem Nutzer einen Mehrwert bieten, so bringt das iPhone im Zusammenspiel mit der Apple Watch mehr Kontrolle über die Lautstärke der ihr euch und euer Gehör aussetzt. Dafür benötigt ihr zunächst eine Apple Watch ab Series 4 mit watchOS 6. Ist dieses installiert, findet ihr bei den Apps die neue App „Geräusche“. Damit die App euch Daten liefern kann, müsst ihr in den Einstellungen der Uhr die Erlaubnis erteilen, dass durch die Watch dauerhaft der Umgebungsgeräuschpegel gemessen werden darf.

Apple versichert, dass keine Geräusche aufgezeichnet oder gesichert werden. Hier ist sicherlich der kritische Punkt bei der ganzen Sache, entweder man vertraut Apple oder man muss die Finger von der App lassen. Zusätzlich stellt ihr hier ein, ob und wann die App euch vor zu hoher Lautstärke warnen soll.

Von jetzt an überwacht die Apple Watch ständig euren Geräuschpegel (bzw. den des Umfeldes) und reicht die Daten in die Apple-Health-App auf dem iPhone weiter, dort könnt ihr euch die Daten aufbereitet nach Stunden, Tagen, Wochen, Monaten und Jahren ansehen. Für mich ist dabei ganz interessant zu sehen, wie hoch der Pegel auf der Arbeit ist und wie lange die einzelnen Spitzen andauern. Die WHO empfiehlt bei wiederholter, langfristiger Belastung von mehr als 80dB einen Gehörschutz zu tragen.

Bisher musste die Uhr mich erst einmal vor zu hoher Belastung warnen, das war allerdings nicht auf der Arbeit, sondern auf dem Gäubodenvolksfest – im Bierzelt, dafür hätte ich die Uhr nicht gebraucht, wenn man das nicht mehr merkt, braucht man auch keinen Gehörschutz mehr.

Fast noch spannender finde ich den neuen Menüpunkt „Kopfhörer-Geräuschpegel“ in der Health-Anwendung. Die Anzeige funktioniert nach dem gleichen Schema, nur das hier die Lautstärke eurer Kopfhörer ausgewertet wird. Da ich eigentlich ständig die AirPods in den Ohren habe, bin ich bereits mehrmals erschrocken, wie viel Power aus den kleinen Dinger über längere Zeit rauskommt.

Über einen Filter könnt ihr euch alle eure Kopfhörer zusammen oder getrennt anzeigen lassen. Apple schreibt, dass die Auswertung am besten mit den eigenen Kopfhörern oder Beats funktioniert, bei Fremdkopfhörer die Werte nur geschätzt werden können.

Wie anfangs geschrieben, eine kleine Verbesserung, die aber durchaus einen Mehrwert bietet – wenn die Uhr dann in der Disco ständig warnt, geht man vielleicht doch mal ein wenig eher und vermeidet so das dumpfe Gehör im Anschluss.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Stephan Wilms

Hauptberuflich als Zahnarzt im Süden der Republik unterwegs und somit von der Hand in den Mund lebend. Besitzt allerdings gleichzeitig eine hohe Affinität zu allen Dingen, durch die Strom fließt. Sein Fuhrpark besteht aus iOS-Geräten, aber auch ein Surface Book sowie ein Android-Smartphone fehlen nicht.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. OffTopic:
    Kommt eigentlich die Kurzbefehl-App mit iOS 13 und watchOS 6 wieder auf die Apple Watch?

  2. Weiß jemand, ob die Mikrofone bei Watch oder Smartphone bei extremen Lautstärken Schaden nehmen können. Auf dem Schießstand nutze ich für mein Gehör natürlich einen Gehörschutz, frage mich aber, ob die Mikrofone der Gadets nicht auch gefährdet sind.

  3. Kann man der App bei einer Warnung dann auch sagen „ich trage Gehörschutz, du brauchst mich erstmal nicht mehr warnen“?

  4. Dortmunder Jung says:

    Was mir noch fehlt ist die voraussichtliche Lautstärke der Musik-Wiedergabe, die gerade läuft…
    Über den Tag weg, ist das meine größte „Lärm“-Quelle

  5. Dortmunder Jung says:

    Hoppla… den Artikel noch einmal gelesen und jetzt richtig verstanden: Genau das macht er ja!
    Sehr cool… ich dachte erst, er meint die Mikrofone an den Airpods…

    Die Funktion ist sehr cool… ich freu‘ mich drauf!

  6. Oh, ein neuer Autor!
    Ich hoffe, viel Gutes von Ihnen zukünftig zu lesen 🙂

  7. Gäubodenfest, sehr schön. Da bin ich auch jedes Jahr unterwegs. Also dann, vielleicht sieht man sich im August 2020.

  8. Für die Apple Watch 3 wird es das auch geben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.