Apple TV+: Trailer zur Serie „Defending Jacob“ mit Chris Evans ist da

William Landay schrieb die gleichnamige Romanvorlage für die Apple-TV+-Serie Defending Jacob, die am 24. April starten wird. In der Thriller-Serie, die mit Chris Evans (Captain America, Avengers, Knives Out), Michelle Dockery (Downtown Abbey) und Jaden Martell (Es, Knives Out) und vielen anderen ziemlich gut besetzt ist, geht es um einen Vater, dessen Sohn mit 14 Jahren angeblich einen Mord an einem Schulkameraden begangen haben soll.

Der Vater versucht nun herauszufinden, was genau passiert ist und greift dabei zu konventionellen und unkonventionellen Methoden. Schaut euch den zweieinhalbminütigen Trailer mal an und bildet euch eine Meinung. Ich werde auf jeden Fall mal hereinschauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. AppleTV+ ist ja mal ein schöner Flop für das Unternehmen. Spielt irgendwie keine Rolle im Streaming-Markt.

    • In den USA in einem Jahr 33 Millionen Abonnenten und mal eben Hulu überholt. Was ein Flop…

      • Aber wie viele von denen zahlen wirklich und nutzen nicht das Gratisjahr, dass man mit jedem Neugeräte bekommt?
        Nicht falsch verstehen, ich denke auch, dass es zu früh ist, um von einem Flop zu reden. Der „Streaming-Krieg“ hat gerade erst begonnen. Mal schauen, wer in 3-4 Jahren noch da ist.

        • Da wird sicher die Hälfe oder mehr das Gratisjahr nutzen. Aber so launcht man halt einen Streamingdienst mit relativ wenig selbst produzierten Inhalten. Erstmal etablieren. Die können’s sich leisten, langfristig zu denken. Netflix hat mal mit 1000 Filmen angefangen.

    • man muss schon sagen, dass Disney+ ein Megaerfolg wird. bei Apple fehlt die Affinität zu Filmen, daher bin ich auch skeptisch. Allerdings kann es sich Apple leisten einfach mal ein paar Jahre durchzuhalten um die Konkurrenz richtig unter Druck zu setzen (ausser Prime, Netflix)

  2. Downton Abbey, nicht Downtown.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.