Apple Music in Sonos integrieren

Sonos Logo ArtikelDie Integration von Apple Music in Sonos ist da. Nachdem der Dienst des Herstellers aus Cupertino im Sommer startete, da fragten sich viele Besitzer eines Multiroom-Systems von Sonos: „Wann kann ich Apple Music einbinden?“. Dass sie dieses einbinden wollten, lag vielleicht auch in der Tatsache begründet, dass Apple gerade im Familienverbund um einiges günstiger ist, als der Wettbewerb derzeit (Ausnahme derzeit: Deezer, die in Frankreich über einen Provider günstiger zu haben sind).

Einrichten des Kontos

Einrichten des Kontos

Relativ schnell kommunizierte Sonos, dass man noch dieses Jahr an den Start gehen wolle. Das Versprechen hielt man ein, mittels Sonos-Integration ab dem 15. Dezember geht dann auch Apple Music an den Start, hier noch gelistet unter dem Label „Beta“ bei den verfügbaren Diensten. Zum Zeitpunkt dieses Beitrags setzte die Integration von Apple Music in Sonos noch ein iOS voraus, das wird sich aber ändern, sodass jeder den Dienst mit seinen Lautsprechern verheiraten kann.

Genres, Empfehlungen & Co

Genres, Empfehlungen & Co

Das Einbinden läuft klassisch wie immer ab, man fügt einfach einen Dienst hinzu und wäre damit eigentlich durch. Bei Apple Music können Neukunden bei der Integration einmal eine dreimonatige Testversion abonnieren, Bestandskunden nutzen ihr Konto ganz normal. Hat man die Integration via iPhone oder iPad eingerichtet, dann steht der Zugriff auf Apple Music auch auf anderen Sonos-Controllern zur Verfügung.

iOS Controller mit SOngs

iOS Controller mit Songs

Nutzer haben hier den Zugriff auf alle Facetten von Apple Music. Dies betrifft nicht nur die eigenen Playlisten, sondern auch das Radio Beats:1, sondern auch die komplette Palette an Empfehlungen. Neue Titel, die Empfehlungen auf Basis eurer Hörgewohnheiten, Radio, Genres, kuratierte Playlisten der Editoren aufgeteilt nach Genre, Top-Songs- und Künstler, Kuratoren, Aktivitäten und auch die Top-Auswahl nach Alben und Genres.

Apple Music im Desktop-Controller

Apple Music im Desktop-Controller

Eure Musik kann dann wie gewohnt über die jeweilige Sonos-Version auf den einzelnen Systemen abgespielt und durchsucht werden. Hier gibt es in der App auch die Möglichkeit des übergreifenden Suchens, habt ihr also diverse Dienste eingebunden, so könnt ihr beispielsweise nach konkreten Titeln suchen, eine Auflistung zeigt dann an, bei welchem Dienst etwas verfügbar ist.

Ebenfalls zum Thema:

Ausprobiert: Sonos Play:1

Ausprobiert: Sonos Playbar

Ausprobiert: Sonos Play:3

Ausprobiert: Sonos Play:5 (2015)

Ausprobiert: Sonos Play:5 (Teil 1 / Teil 2)

Ausprobiert: Sonos Sub

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. Moin, danke für den Beitrag. Ist denn die Beta schon verfügbar? War die nicht erst für den 15. Dezember angekündigt?

  2. Ich bin Teil der öffentlichen Beta, bekomme die Integration von Apple Music aber leider nicht angezeigt. ggf. ein sukzessiver Rollout?

  3. Bin im Beta-Programm, aber Apple Music steht nicht zur Verfügung.

  4. Dafür braucht’s wohl einem privaten Beta-Zugang. Ansonsten heißt es: Bis 15.12. auf die öffentliche Beta warten…

  5. Ist es möglich über Sonos Apple Music zu verwenden und gleichzeitig auch auf dem iPhone? Hintergrund: Bei SPotify ist es etwas nervig, wenn meine Frau zuhause Musik hören möchte und mir damit die Musik auf meinem iPhone beendet da nur ein Gerät zur Zeit verwendet werden kann….

  6. @Steffen: habe für dich getestet. Geht nicht.

  7. @Caschy: Vielen Dank. Dann hoffe ich mal, dass man irgendwie wieder 2 Accounts registrieren kann….