Android TV: Das sind die Neuerungen mit Android 11

Android 11 ist für Smartphones gestartet – Tablets erwähnt Google an dieser Stelle witzigerweise überhaupt nicht mehr. Eine adaptierte Android-Version kommt auch für die Android-TV-Plattform zum Einsatz. Hier hat man bislang noch nicht die geplanten Neuerungen und Funktionen gezeigt.

Auch unter Android TV bringt Android 11 neue „Leistungs- und Datenschutzverbesserungen“. Ein wenig hat man über die Neuerungen bereits im Rahmen des „11 weeks of android“-Projekts gesprochen.

Unter Android 11 bringt Android TV eine verbesserte Speicherverwaltung mit. Außerdem landen die neuen Datenschutzfunktionen – beispielweise App-Berechtigungen für die einmalige Nutzung zu vergeben – auch auf dem Fernseher.

Bei der Mediencodierung unterstützt man nun auch den Auto Low Latency Mode sowie niedrige Latenzzeiten. Außerdem bringt man ein neues Tuner-Framework mit der Unterstützung für Media CAS sowie die HAL-Implementierung für HDMI CEC.

Erweitert hat man zudem die Unterstützung für Gamepads. System Updates unterstützen nun einen „Silent Boot Mode“, außerdem bringt man nun „Inaktivitätsaufforderungen“ mit. Hersteller können für die Fernbedienungen nun eigene Aufwach-Tasten konfigurieren, was eine umfangreichere Kontrolle der TV-Funktionen ermöglichen soll.

Zudem erleichtert Google die Verwaltung von System-LEDs sowie für physische Mikrofon-Stummschaltetasten. Sicher nicht zuletzt, weil man nun Google Duo auf Android TV unterstützt.

Auch Entwicklern möchte Google die Arbeit vereinfachen – vielleicht sehen wir dann künftig mehr Android-TV-Apps. Hier bietet man nun neue Möglichkeiten zum Testen und Emulieren.

Google spricht davon Android 11 über die OEM-Partner „in den kommenden Monaten“ auf den Markt zu bringen. In puncto Updates glänzt da ja insbesondere Nvidia mit den Shield-Geräten, sodass ich hier eine schnelle Unterstützung prophezeie. Und da wäre dann ja auch noch Googles eigener Chromecast, welcher mit Android TV kommt (Codename: Sabrina) und schon in der nächsten Woche gezeigt werden soll. In diesem Zuge soll Android TV dann wohl auch zu Google TV umfirmiert werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Hersteller von AndroidTV´s und Updates das passt nu nicht wirklich zusammen

    • Ich habe die Shield TV seit 2015, damals gekauft mit Android 5, mittlerweile läuft darauf Android 9. Das Ding bekommt ca. alle 3-4 Monate ein Update und läuft flüssig wie am ersten Tag. Für mich ist das das am besten mit Updates unterstütze Unterhaltungsgerät ever, was passt da nicht zusammen?

      • Das Ding ist ja auch kein Fernseher :).

        • Hä was hat das damit zu tun? AndroidTV ist das Betriebssystem, kein TV.
          Wobei Sony auch Android 7-9 auf ihren TVs von AndroidTV verteilt hat. Der 3 Jahressupport von Google halt.

        • Ok, wenn TV-Geräte mit darauf installiertem AndroidTV gemeint sind, da habe ich keine Langzeiterfahrungen. Ich habe seit ein paar Monaten ’nen Sony KD65xg9505, der hat seitdem schon Updates bekommen, keine Ahnung wie lange Sony das unterstützt. Allerdings kann ich ganz klar sagen, dass das gegenüber der Shield TV nicht wirklich stabil läuft, alle paar Tage muss ich den Fernseher neu booten, weil sich irgendwas aufgehängt hat. Meistens Youtube.

  2. Wäre gut zu wissen welche Android TV Fernseher das Update überhaupt bekommen.

  3. Die Shield bekommt recht viele Updates, der Rest ist eh nur China Quickshots

  4. Sabrina lautet das Zauberwort. Ich freu mich immer mehr auf den Launch.

    • Ich freu mich auch auf Sabrina, aber beim Vorgänger dem Nexus Player gabs auch nur 3 Android Versionen und dann keine Updates mehr. Das wird Sabrina genauso passieren. Somit ist die Shield in Sachen AndroidTV und der FireTV bzgl. Updatesupport besser.

      • In Deiner Antwort fehlt zweimal das Wort „vermutlich“ 😉
        Lassen wir uns überraschen. Aber selbst wenn es so sein wollte, habe ich für schmales Geld 3 Jahre lang ein (vermutlich) gutes Gerät, das all meine Anwendungsfälle (vermutlich) abdeckt. In der Zeit haben andere 3 neue Smartphones für mehrere Hundert Euronen gekauft.

  5. Mein Philips „TheOne“ hat Android 9 und er läuft sehr stabil, keine Neustarts aussetzer etc., eben alles bestens. Ich nutze allerdings nur die HDMI Eingänge und keine der Tuner. Ich werde mal schauen ob ich die automatischen Updates deaktivieren kann, treu dem Motto, „never change a running system“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.