Google Chromecast mit Android TV zeigt sich auf Bildern

Es sind neue Bilder des kommenden Google Chromecast mit dem Betriebssystem Android TV durchgesickert. Allerdings dürfte man streng genommen dann bald wohl nicht mehr Android TV schreiben. Im Zuge der Veröffentlichung des Dongles soll nämlich Android TV zu Google TV umgetauft werden.

Zu einem neuen Chromecast mit Android TV gibt es ja schon länger Gerüchte. Das Gerät machte unter dem Codenamen „Sabrina“ die Runde. Angeschlossen wird der neue Chromecast via HDMI-Port. Strom bezieht der Dongle via USB und ein damit verbundenes Netzteil. Weitere Anschlüsse glänzen übrigens durch Abwesenheit. Wer also z. B. auf einen microSD-Kartenslot gehofft hatte, wird enttäuscht sein.

Im Lieferumfang wird eine erweiterte Fernbedienung enthalten sein. Jene erinnert mich ein wenig an die Fernbedienung älterer Amazon Fire TV. Integriert sind ein Button für den Google Assistant, ein D-Pad und weitere Tasten für etwa YouTube, Netflix und die Stummschaltung. An der Seite sitzen ebenfalls zwei kleine Tasten – vermutlich zur Lautstärkeregelung.

 

Im Inneren sollen der SoC AmLogic S905X2 mit vier Kernen und 2 GByte RAM stecken. Wie groß der interne Speicherplatz ausfällt, wissen wir derzeit nicht. Vorstellen wird Google seinen Chromecast mit Android TV Google TV wohl Ende September 2020. Man rechnet mit einem Preis zwischen 50 und 100 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Interessant wäre ob dann ein HDMI zu Netzwerkadapter gehen wird. Den W-Lan finde ich für Videowiedergabe die falsche wahl. Ich selber habe überall Shield TVs mein sohn hat noch eine Fire TV gen 2 die so langsam aber auch aufgibt. Besonders Kodi laaggt schon gewaltig. Hatte mal eine Mi TV box getestet die lief nur 1 Woche dann kein booten mehr da ist die zurück gegangen. DA bei Amazon das einige Kunden geschrieben hatten das die das selbe Problem haben war mir das umtauschen dann zu nervig. Also wegen Android TV würde mich das schon interessieren und ob mal halt Kodi und oder Plex drauf bekommt. Ansonsten werde ich mir wohl eine neue Shield TV Hollen und sohnemann bekommt die alte

    • Bei uns läuft noch ein FireTV der ersten Generation. Alles läuft wunderbar flüssig. Selbst mit Kodi und Geforce Now keine Probleme.

    • hab den 4k FireTV Stick und mit Kodi über Wlan läuft alles reibungslos ohne zu laggen. Viele Kodi Entwickler empfehlen den FireTV Stick, Updates über Raspberry & Co machen den Devs Probleme.

  2. Die Fernbedienung sieht ja mal ziemlich bescheiden aus.

  3. Für 50 Euro durchaus interessant, für 100 Euro absolut chancenlos am Markt.

    • Ohne das du technische Details kennst? Bisher ist doch kaum etwas bekannt. Wenn darauf ein vollwertiges Androide TV (Google TV) flüssig läuft könnte ich mir 100€ als Marktpreis durchaus vorstellen. Bisher gibt es nur die Schaumi Dinger und die Nvidia SHIELD auf denen Android TV läuft. Der Chromecast Ultra hat knapp 80€ gekostet ohne Fernbedienung. Erstmal abwarten was der Dongle alles kann, vielleicht kommt noch was exklusives mit dem Dongle

      • Ja, in dem Bereich ist der Fire TV quasi die Referenz und das Ding gibt es regelmäßig für 25 Euro im Angebot bzw. für 35 Euro.

        Für 100 Euro hat das Ding im Massenmarkt keine Chance, dann kaufen die Leute weiter den Fire TV.

  4. Ich verstehe nicht, warum immer diese Dongles produziert werden. Warum keine kleine Box, mit LAN, USB, SD-Steckplatz und Android TV als OS. Mindestens 4 GB Ram, dann kann man auch gerne 120-150 € dafür verlangen.

    Ob der Name Google TV so hilfreich für die Verbreitung ist, ich persönlich finde Android TV besser.

  5. Thomas Höllriegl says:

    Steht da echt „Netflix“ vorgegeben drauf? Wer denkt sich so einen Blödsinn aus? Ich will keine Taste wo mir Dienste vorgekaut werden! Können die da keine „Funktionstaste“ machen die man über die Home App oder in den Einstellungen des Google TV frei belegen kann? Echt, sowas kann einem die Freude an einem Produkt verderben.

    • Die Tastenbelegungen werden teilweise auch lizensiert verkauft, siehe bei den Tv Herstellern.
      Eine Taste zum freien belegen bleibt da erstmal Wunschdenken.

    • Das war auch mein Gedanke. Bei meiner Xiaomi mi Box sind die Tasten auch mit Netflix und Amazon Prime vorbelegt. Dumm nur, wenn man die Dienste oder einen davon nicht verwendet. Man kann die Tasten auch nicht umbelegen. Aber selbst die Taste für den Dienst, den ich verwende, habe ich noch nie gedrückt. Ich gehe immer über die Startseite. Ausserdem wechselt man ja nun so oft am Abend nicht zwischen den Diensten, dass man da jetzt oft diese Tasten drücken müsste.
      Von mir aus könnten die also ganz weg bleiben. Wahrscheinlich ist es einfach bezahlte Werbung, wie @Reen geschrieben hat.

  6. Hoffe, das Teil kann auch über einen USB Port mit Strom versorgt werden, wie mein alter Dongle auch…

  7. Ich denke (bzw. hoffe / fände es sinnvoller), dass DIESER Stick Google TV heißt, und das OS für die Fernseher weiter AndroidTV.
    Einen Netzwerkanschluss wünsche ich mir aber auch, so ist es leider ein NoGo, dann lieber Shield oder MiBox.

  8. Interessant wäre, ob das Teil per USB Power versorgt werden kann. Finde ich beim Chromecast praktisch – ist der Fernseher aus, schaltet sich auch der Chromecast ab, schaltet man den Fernseher ein, startet er automatisch mit – und man braucht an der Wandhalterung nicht noch ein Stromkabel plus Netzteil.

  9. Ich werde mir Sabrina mal anschauen. Mir hat bisher kein anderes Gerät solcher Art gefallen. Nvidia SHIELD und Apple TV stauben ungenutzt ein. Mein Fire Stick ist auch kein wirkliches Highlight.

    Ein kleines aber feines Detail auf der Fernbedienung, der Google Assistent erhält eine eigene Taste. Netflix und YouTube auch. Ich finde die Fernbedienung jetzt nicht so schlecht. Alles wichtige ist vorhanden.

  10. Ich hoffe mein Chromecast Ultra hält noch eine Weile. Weder Lust auf Apps auf dem Gerät, noch Lust auf eine weitere Fernbedienung. Da kann ich doch gleich die Smart-TV-Funktionen von meinem Fernseher benutzen.

    • Wobei das ja dank CEC (Anynet+ etc.) eigentlich kein Problem ist. Hier tut es ja i.d.R. auch die bereits vorhandene Fernbedienung des Fernsehers um die HDMI Geräte mitzusteuern. So habe ich auf beruflichen Reisen z.B. derzeit immer den MagentaTV Stick (ebenfalls mit AndroidTV) für das Hotel dabei und in 99% der Fälle funktioniert das ohne Probleme.
      Falls es dann doch mal nicht sein soll gibt es ja noch die Fernbedienungs-App fürs Smartphone / Smartwatch oder die integrierte Chromecast-Lösung.

  11. Das wird das gleiche sein was man auf den Android Fernsehr hat, nur heißt das Google TV aber bestimmt kein Amazon video g*

  12. Weiß man schon, in welche Richtung der Dongle in Sachen HDMI-Version geht? HDMI 2.1 mit 4k120hz bleibt wohl eher Wunschdenken, auch wenn es der nächste große Standard ist, oder?

  13. Hat irgendjemand Erfahrungen damit, ob auf Android TV irgendwie Sky Go zu empfangen ist? Ich habe meine SAT Schüssel abgebaut mit der Überzeugung, dass man irgendwann Sky auch über Internet auf dem normalen Fernseher schauen kann. Scheinbar in 2020 aber noch nicht ohne SAT Schüssel möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.