Android Q verwehrt Apps das Recht Wi-Fi an- und auszuknipsen

Über Android Q haben wir in den letzten Tagen besonders eifrig gebloggt, da mittlerweile die öffentliche Beta verfügbar ist. Mehr und mehr Features sind Thema in diversen Artikeln – nicht nur bei uns. Nun ist eine Veränderung bekannt geworden, die größere Auswirkungen auf Apps wie Tasker haben könnte: Demnach erlaubt es Android Q einzelnen Apps nicht mehr die Wi-Fi-Verbindung an- und auszuschalten.

In der ersten Developer Preview soll Android Q bereits auf diese Weise verfahren. Demnach soll etwa Googles eigene Home-App eine Fehlermeldung produzieren, wenn die Anwendung versucht das Wi-Fi anzuknipsen. Denn die Anwendung begreift noch nicht, dass Android Q derlei Verhalten generell nun verhindert.

Was empfiehlt Google den Entwicklern, deren Apps betroffen sind? Laut Google sollen Entwickler in Zukunft einen Hinweis einblenden, der die Anwender dazu führt die drahtlose Internetverbindung manuell ein- oder auszuschalten. Für Google Home wäre das eine gute Lösung, aber für Tasker oder IFTTT könnte dieses Szenario problematisch sein. Denn die Apps wollen ja gerade im Sinne des Nutzers Vorgänge automatisieren und manuelles Eingreifen minimieren.

Ob Google am Ende womöglich doch Ausnahmen ermöglichen wird oder vielleicht erlaubt an Apps die dauerhafte Berechtigung zu verteilen die Wi-Fi-Verbindung zu verändern? Das sind Fragen, die man sich aktuell auch bei Reddit stellt. Aktuell ist der Status Quo jedenfalls, dass Apps die drahtlose Netzwerkverbindung in Android Q nicht mehr selbst an- und ausschalten können. Sie können nur den Nutzer darauf hinweisen, dass er manuell ran muss.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

22 Kommentare

  1. Da sollte es Ausnahmen geben, sonst werden zum Beispiel Apps sehr nervig, die WLAN-Verbindungen zu anderen Geräten aufbauen wie https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sony.playmemories.mobile

  2. WLAN an/auszuschalten ist kritischer anzusehen als SMS zu lesen?? Da wird es für WLAN hoffentlich auch eine Ausnahmeregelung geben

  3. Blacky Forest says:

    Das wäre ja dramatisch. Im Grunde ist das dann ein großer Schritt Richtung iOS und die Beschneidung der Hoheit über das Gerät. Da sollten sie sich wirklich an anderer Stelle über die Sicherheit Gedanken machen. Oder zumindest die Ausnahmeregelung überdenken. Warten wir es ab…

  4. Also kein Android > Pie mehr aufspielen.. Naja, mein S8 plus wird eh nicht mehr auf Q kommen. Aber für zukünftige Smartphones wäre das echt ein ganz blödes Feature.. Ich hoffe, daß Googel das nochmal überdenkt.

    • GooglePayFan says:

      Ist halt die Frage, ob die Hersteller wie Samsung oder Oneplus diese Feature nachträglich wieder einbauen können, oder ob solche Änderungen an der API durch Dritte nicht möglich sind.

      Wenn es geht, dann dürften nur die Pixel-Geräte betroffen sein.

  5. Hmm, ich schalte WLAN eigentlich NIE ab. Wer tut sowas und warum? Stromsparen, also Akkulaufzeit?

    • Funk ausschalten, um nachts neben dem Kopf keine Dauerbestrahlung zu haben und trotzdem auf die Ihr schauen zu können oder morgens den Wecker in erreichbarer Nähe zu haben – zum Beispiel…

    • Ihr bittet dann natürlich auch alle Nachbarn die Funksignale abzuschalten? Und natürlich auch die Funkmasten abzuschalten die eventuell in der Nähe stehen? Also in Bezug auf Strahlung halte ich das für Sinnfrei.

    • Weil man dich mit aktivem WLAn überall Tracken und verfolgen kann. Da gibts ziemlich interessante Berichte drüber. Du musst nichtmal eine aktive Verbindung auf haben

  6. Auch mein „App VPN“ Nachbau mit Tasker und VPNcilla ist davon betroffen.

    Ich habe mal einen entsprechend Feature Request gestellt, wollen wir hoffen dass nicht nur $genug andere Anwender dafür Voten sondern auch dass das Product Development mitzieht..

    https://issuetracker.google.com/issues/128582713

  7. Ich finde es gut! Besser wäre man kann manuell die Berechtigung erteilen und so selbst bestimmen wer darf, und wer nicht, die WLAN-Verbindung steuern.

    • Geplant ist offenbar nicht nur, dass man einer App die Berechtigung geben muss, sondern dass man WLAN nur manuell ein-/ausschalten kann.

  8. Es geht aber offenbar nur um das komplette Ein- oder Ausschalten.
    Die Verbindung zu bestimmten Netzwerken kappen oder aufbauen dürfte davon dann ja nicht betroffen sein.
    Insofern nur ein Problem, falls das WLAN zu stark am Akku saugt oder wenn man generelle Sicherheitsbedenken bei eingeschaltetem WLAN hat.

  9. Ein Root Grund mehr.
    Hatten wir doch schon oft, z.B. Flugmodus an/aus.

  10. Naja, unter Android Pie gibts ja auch schon nicht mehr die Möglichkeit zu wählen, in welches WLAN-Netz 2.4 oder 5GHz man sich einklinken möchte. Wichtig, um evtl. Homeautomation Hardware einmalig in Goolge Assistant oder Alexa einzubinden wie Klimaanlagen, Lichtschalter, Jalousieschalter etc., die nur 2.4 GHz WLAN können. Die werden schlichtweg nicht gefunden, da das 5GHz Netz bevorzugt behandelt wird. Musste dafür immer das 5GHz WLAN deaktivieren, oder ein altes Smartphone hernehmen, was beides kann, aber ich noch wählen kann, welches Netz ich denn JETZT gerade nutzen möchte. Vorbei also auch die Zeiten, wo man per Widget / Toogles von Fremdapps einfach Systemeinstellungen wie WLAN/BT/Taschenlampe etc. ändern konnte….oder per Tasker / LLama. Schön ist das nicht wirklich, wird immer geschlossener das OS.

    • Interessante Effekte gibt das, schon war. Allerdings funktioniert es meistens bei mir *trotzdem*. Muss das mal ordentlich nachvollziehen, wenn Zeit. Aber der Staubsauger (2.4) ließ sich gestern nach kurzer Überredungskunst einbinden, obwohl ich direkt neben dem Router stand. Und da natürlich eigentlich 5 GHz angesagt sind.

  11. Sicherheit schön und gut, aber warum zur Hölle beschneiden die einen immer wieder in den Funktionen? Sollen sie doch einen „Dummy Modus“ einführen für Leute die sich nicht mit der Materie auskennen und einen „Experten Modus“ in dem man freie Wahl hat was man wie wo freigibt oder auch nicht.
    Dann lieber bei allem möglichen nachfragen, ob man das so haben möchte oder nicht – wie es ja bei den Berechtigungen gemacht wird.
    Aber lasst mir doch bitte meine Freiheit Apps zu nutzen, die das WLan togglen können. Oder mit jeder App auf der SD Karte speichern zu können (was ja schon eine Weile nicht mehr geht). Etc. pp.
    Android war immer die erste Wahl weil man „Windows-like“ alles personalisieren konnte und relativ frei war.
    Ist dem nicht mehr so, kann man auch auf das stabile aber restriktive iOS setzen.

  12. In dem Zusammenhang ist mir aufgefallen das seit Android q keine Netzwerk-Scanner App mehr richtig funktioniert. Ich kann in diesen Apps keines meiner anderen Geräte mehr finden. Wenn es nicht einen Werksreset mit sich ziehen würde, wär ich längst auf pie zurück.

    • Ist halt eine Beta, und liegt wo womöglich auch daran dass die Apps nicht mehr in jeder Situation die fine location abgreifen dürfen – aber Location und WiFi scanning immer noch verknüpft sind, AFAIK.

  13. Das fände ich ganz schön dämlich. Ich nutze schon so lange Tasker bzw. früher Llama um unteranderem das WLAN zu steuern. Denn unterwegs benötigt das nur ja unnötig Strom und wenn ich das manuell ein und ausschalten muss, vergesse ich es doch eh regelmäßig, so das es entweder an ist, wenn ich es gar nicht brauche oder ich zu Hause schön ne halbe Stunde Youtube oder so über die Mobilen Daten schaue.
    Ich hoffe, dass die Änderung rückgängig gemacht wird oder über eine gesonderte Berechtigung vergeben werden kann z.B. durch Eintragen bei den Apps zur Geräteverwaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.