Android One: LG Q9 One vorgestellt

LG hat mit dem  LG Q9 One ein neues Smartphone vorgestellt. In Sachen Software kann es eigentlich nur Gewinner geben, denn man setzt beim LG Q9 One auf Android One. Das klingt nach flotteren, langfristigen Updates – für die ist LG ja nicht wirklich bekannt. Ansonsten hat man das Rad mit dem Smartphone nicht neu erfunden.

Snapdragon 835, ein 6,1 Zoll großes QHD-Display, 4 GB RAM und 64 GB erweiterbarer Speicher. Ansonsten packt LG noch eine 16 MP starke Haupt- und eine 8 MP auflösende Frontkamera mit in das LG Q9 One. 3.000 mAh ist der Akku des 156 Gramm wiegenden Smartphones stark, welches noch mit USB-C, WiFi-5, Bluetooth 5.0, NFC, IP 68 und 32-Bit Quad-Dac daherkommt. Umgerechnet 472 Euro soll das LG Q9 One kosten, das wäre der Won-Preis 1:1 auf den Euro umgerechnet. Ein Marktstart für Europa ist derweil noch nicht kommuniziert, fraglich ist auch, wer dieses Gerät denn überhaupt kaufen wollen würde.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. In den kleinen Händen sieht das Gerät aus, als hätte es 8 Zoll.

  2. Dead on arrival, wie das g8 und v40.
    LG lernt einfach nicht…snapdragon 835 in einem android one gerät ist gut, aber 4gb ram und nur ne 3000mah batterie…ich bitte euch

    • Das ist ja gar nicht mal das „Schlimme“.

      Das Gerät an sich mag ja ganz interessant sien, aber wer bitte kauft sowas für 450-500 €? Für deutlich weniger gibt es schon sehr gute Geräte mit Snapdragon 845.

    • Android One ist schonmal Spitze, 4GB RAM reichen für die Allermeisten vollkommen.

      Der 835er hätte im Q gar nicht sein müssen. 475€ UVP werden real bald weniger sein.

      Nur warum haben die das Teil plötzlich so groß gemacht?

      Bisher waren die Qs top handliche Geräte, die nur niemand wegen ihrer schlechten Innereien kaufte (viel zu schwach).

      Jetzt packen die schon fast zuviel rein (ein guter 660er oder 710er hätten völlig gereicht), und machen das Teil plötzlich riesig groß. Wer soll das noch verstehen.

      • Na ja. 6.1 in 18:9 ergeben ein Gehäuse, welches deutlich kleiner und vor allem schmaler als 5.5 im klassischen Outfit ausfällt.

        LG war schon immer König im UVP-Mondpreis. In einem Jahr für unter 200 Euro könnte das ein günstiger und schmalerer Nachfolger für mein Mi A1 werden…

        • Es ist zwar 4mm schmaler als etwa das 5,5″ Lenovo P2, aber immer noch genau so lang.

          Habe das P2 nach einem Jahr wegen der Größe wieder abgeschafft. War mir zu lang und breit, beim Gehen etwa kippte es mit einer Hand immer gefährlich über.

          Um 14×7 cm sind mein persönlicher Sweetspot, also klassische 5,2″.

          Von der Größe her war daher das Q bisher ideal für mich. Leider immer zu schwach ausgestattet, daher nie gekauft.
          Jetzt machen die innen einen Spec-Overkill und das Teil zum Brett.

          Die wollen mich einfach nicht als Käufer. Schade. Auch das Moto G7 wird daher als erstes Moto G überhaupt nicht mehr in der Familie angeschafft.

          • Das mit den Riesenhandys (früher Phablets) will man offensichtlich in Asien so. Ist auch nachzuvollziehen, da insbesondere in Schwellenländern das Smartphone in der Regel der einzige Computer des Besitzers sein dürfte. Wenn ich mir meine 5köpfige Familie anschaue, könnte ich jeden gleichzeitig mit einem PC, Smartphone und Tablet ausstatten, da kann man auch jedes der Geräte mehr auf die jeweilige Funktion hin optimieren und dazu gehört beim Handy zur überwiegenden Teil des Tages „herumgetragen werden“.

            Trotzdem, für uns paar Europäer wird keiner (selbst Apple) zu viel Aufwand betreiben, um extra kompakte Telefone zu entwickeln.
            Meiner Frau habe ich daher das Mi A2 lite gekauft, 5,45 Zoll in 18:9 ergibt ein noch relativ schlankes Handy…

  3. Wem das Telefon bekannt vorkommt…
    https://www.netzwelt.de/lg-g7-one/datenblatt.html

    Gab es schon Mal als G7 one. Allerdings nicht bei uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.