iQOO: Vivo plant Untermarke für Smartphones

Untermarken sind gefühlt seit hundert Jahren keine Besonderheit mehr. Große Firmen vertreiben unterschiedliche Produkte unter anderen Markennamen. In der Smartphone-Welt findet man zum Beispiel Huawei, die Honor als Sub-Brand haben – und Xiaomi macht unter anderem das Pocophone. Noch eine Ecke abenteuerlicher ist das bei BBK Electronics. Die kennt sicher kaum jemand. Das chinesische Unternehmen wurde 1995 gegründet, zum Produktportfolio von BBK Electronics gehören insbesondere Fernseher, MP3-Abspielgeräte, DVD-Player, Digitalkameras und Mobiltelefone.

Und die Smartphones, bzw. die Marken, sind sicherlich ein Begriff: Oppo, Vivo und auch OnePlus. Mit diesen Marken ist man ganz vorne mit dabei bei den Weltmarktführern. Nun könnte eine weitere Marke folgen, die allerdings nicht alleinstehend platziert werden soll, sondern zu Vivo gehörend. iQOO soll die neue Marke heißen. Wohin die Reise gehen soll, ist bislang aber unklar. Man weiß nicht, welche Märkte das Unternehmen anpeilt und in welcher Preisrange man agieren wird. iQOO soll aber unabhängig von Vivo arbeiten. Zumindest will man es gerne so verkaufen. Als Beobachter des Unternehmens weiß man sicherlich, dass ein reger Ideen- und Technologieaustausch unter den einzelnen BBK-Marken stattfindet, sich so manche Smartphones ableiten lassen – beispielsweise bei OnePlus war es so, dass man sich bei Oppo bedient hat und beim OnePlus 7 könnte dies natürlich auch wieder der Fall sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Weltmarktfuhrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.