Android 4.3 enthält versteckte Option für App-Berechtigungen

Ein Android 4.3 Feature, dass auf dem gestrigen Event keine Erwähnung fand – vermutlich weil es noch nicht fertig ist – ist App Ops. Obwohl noch nicht fertig, scheint es aber schon zu funktionieren. Mit App Ops könnt Ihr einzelnen Apps Berechtigungen entziehen, beispielsweise die Standortübermittlung oder das Auslesen der Kontakte. Man sollte allerdings wissen, welcher App man welche Berechtigung entzieht, bei einer Navigations-App würde es wenig Sinn ergeben, ihr die Standortübermittlung zu verbieten.

AppOps0001

Um die versteckte Funktion zu aktivieren, muss man eine App starten, die Activities starten kann, in diesem Fall wird der Nova Launcher verwendet. Dort wählt man die Einstellungen und im Anschluss App Ops. Dies erstellt einen Shortcut.

[werbung] AppOps0002

Wählt man nun App Ops aus, erhält man eine Liste mit allen Apps, gleichzeitig sieht man, auf welche Berechtigungen diese zugreifen. Aufgegliedert in die vier Bereiche Location, Personal, Messaging und Device sieht man die Apps und den Zeitpunkt, wann sie das letzte Mal auf etwas zugegriffen hat.

AppOps0003

Wählt man eine einzelne App aus, erhält man detaillierte Informationen zum Zeitpunkt der letzten Nutzung und kann die einzelnen Berechtigungen abschalten. Im Fall der Facebook App wird so einfach kein Ort gefunden, die App funktioniert aber weiterhin ohne Probleme.

AppOps0004

Einige Berechtigungen müssen erst einmal genutzt werden, bevor sie in App Ops auftauchen. App Ops nimmt sich nicht die App-Berechtigungsliste, die man unter App Info findet, sondern versucht die Berechtigungen selbst zu finden.

Solltet Ihr mit dem Feature herumspielen, passt gut auf, damit Ihr nicht plötzlich einen Haufen unbrauchbarer Apps auf Eurem Android-Gerät vorfindet, weil Ihr meint, die App braucht eine bestimmte Berechtigung nicht. Ich hätte es gern selbst getestet, allerdings ist mir heute ein kleiner Fauxpas beim Flashen meines Nexus 4 unterlaufen, so dass mir dies im Moment nicht möglich ist (fragt besser nicht…).

Solltet Ihr schon Android 4.3 auf Eurem Gerät haben und das Feature aktivieren, freuen wir uns natürlich über Kommentare, wie gut oder schlecht das Ganze funktioniert. Ein ähnliches Feature (eigentlich genau das gleiche) wurde übrigens bereits für CyanogenMod mit dem Incognito Mode angekündigt, in den Nightlies müsste es sogar schon verfügbar sein (genauere Infos gerne von Nutzern auch in die Kommentare).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. @zinullamobile:
    Das ist sehr löblich, aber leider nicht die Regel. 🙁
    …andere Programmierer sollten sich ein Beispiel daran nehmen.

    @TOPIC:
    Ich finde es gut und ich würde es nutzen, um z.B. Yahoo-Wetter die Rechte zu entziehen neue Userkonten anlegen zu dürfen (=einer der Gründe warum ich davon noch eine alte Version nutze).
    Es gibt einfach Berechtigungen, die für die Apps keinen Sinn ergeben, außer, ich/der Programmierer will die Daten verkaufen.

    Man sollte sich aber schon Gedanken Machen, aber dank Brain.exe (Win) oder Brain.apk (Android) ist das ja kein Problem! ;)))

  2. Endlich! Das ist eine echt wichtige und tolle funktion, da viele Apps, meiner Meinung nach zu viele Berechtigungen haben! :O
    Aber das das so einfach geht, hätte ich nicht gedacht, denn die Appmacher werden sich das doch nicht gefallen lassen!

  3. Wie komm ich denn dort hin mit den Standard luncher? Irgend wie finde ich da keine Möglichkeit….

  4. Hallo,

    ich benutzte dazu XPRIVACY und bin damit sehr zufrieden. Xprivacy entzieht einer neu installierten App erst einmal alle Berechtigungen und man muss diese sukzessive wieder gewähren.

    Xprivacy liefert der App PSeudo-Werte, so dass ein Appsturz aufgrung fehlendem Error-Handling eigentlich ausgecshlossen sein sollten.

    Gruss
    Christoph

  5. Inzwischen gibt es die kleine App, Permission Manager mit der man die „App-Vorgänge“ in Android 4.3 aufrufen kann. https://play.google.com/store/apps/details?id=com.appaholics.applauncher

  6. Hans Bayern says:

    Gibt es eine Lösung für Sony Handys? Mein Z1 (update auf Android 4.3) hat offensichtlich diese Funktion entfernt.
    Bin stinksauer auf Sony.
    Ok, es gibt Appguard & Co, aber jedesmal die App umwandeln ist aufwändig, funktioniert oft nicht und rechtlich problematisch.

  7. Hans Ingolstadt Bayern says:

    Gibt es eine Lösung für Sony Handys? Mein Z1 (update auf Android 4.3) hat offensichtlich diese Funktion entfernt.
    Bin stinksauer auf Sony.
    Ok, es gibt Appguard & Co, aber jedesmal die App umwandeln ist aufwändig, funktioniert oft nicht und rechtlich problematisch.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.