Amazon Prime Day: Echo Show 5, Fire TV Stick und mehr werden stark reduziert angeboten


Der Amazon Prime Day findet vom 15. auf den 16. Juli statt – vorab stimmt Amazon seine Kunden schon mit einer Vorschau auf seine eigenen Angebote darauf ein. Echo Show 5, Fire TV Stick, Fire HD 8 Kids Edition, Kindle Paperwhite und die Ring Doorbell werden am Prime Day eine ganze Ecke günstiger angeboten.

Besonders interessant ist das Angebot für den neuen Echo Show 5. Der kleine Echo mit Display ist noch nicht lange verfügbar, kostet am Prime Day aber nur 59,99 Euro statt der sonst üblichen 89,99 Euro. Wie sich das Gadget im Alltag schlägt, hat Caschy die Tage einmal niedergeschrieben.

Nicht minder interessant ist für manchen vielleicht der reduzierte Fire TV Stick. Wer da gerade auf der Suche ist, bekommt den Streamingstick mit Alexa Sprachfernbedienung für schmale 19,99 Euro, normalerweise ist er Stick doppelt so teuer.

Sparen lässt sich auch beim Fire HD 8 Kids Edition, 84,99 Euro werden da aktuell statt der üblichen 124,99 fällig. Leseratten freuen sich eventuell über einen reduzierten Kindle Paperwhite, der für 69,99 Euro statt der üblichen 119,99 Euro angeboten wird.

Zu guter Letzt gibt es auch noch die Ring Doorbell reduziert. Prime-Kunden sparen am Prime Day 60 Euro, zahlen so nur noch 139,99 Euro. Außerdem gibt es – wohl als Bundle-Angebot – 30 Euro Rabatt auf ausgewählte Echo-Geräte, schaut da im Zweifel lieber einmal genauer hin, vielleicht lohnt sich das für euch.

Beachtet, dass es die Angebote erst ab Montag gibt, aktuell solltet Ihr bei den Artikeln also noch den normalen Preis sehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

41 Kommentare

  1. Für mich liest sich das so:
    – Echo kaufen Sie Ihre eigene Überwachung (vgl 15% der von Menschen analysierten Gespräche waren bei Google nicht durch „Ok Google“ Aktivierung aufgezeichnet worden.)
    – Fire TV mit Analyseoption all ihrer Gespräche (Alexa) (google ebenda)
    – Kindle Paperwhite: Geben Sie viel Geld aus um Werbung zu sehen (Spezialangebot klingt so viel toller…..)

    Und nein, ich habe nichts zu verbergen, nur warum muß das ein Konzern überprüfen können?
    Und an die sicherlich folgenden Aluhutträger-Kommentar-Fraktion: Bitte an die Umwelt denken und Alu sinnvoll einsetzen.

    • Selten so viel Paranoia gelesen, warum ziehst du nicht in den Wald und schmeißt dein Handy bei Gelegenheit in den nächsten Fluss?
      Lass mich raten: So konsequent vertrittst du diese Meinung gar nicht, oder?

      Überall diese Heuchler, schlimm

      • Ich frage mich auch immer wie derart paranoide Menschen überhaupt irgendeine Elektronik und Technik um sich herum ertragen :).

      • Selten so eine Scheiße gelesen, warum ziehst du nicht in den Wald und lebst ohne Kontakt zu anderen Menschen, wenn du keine anderen Ansichten als deine ertragen kannst?
        Lass mich raten: So ein angenehmer Zeitgenosse bist du gar nicht, oder?

        Überall diese Arschlöcher, schlimm

        • Christoph says:

          Du gehörst aber auch nicht gerade zu den angenehmen Zeitgenossen…so wie du Leute, die du nur einmal gelesen hast titulierst.

          Aber ja…im Internet ist man ja anonym und kann jeden beleidigen. Wärst DU so mutig auch bei einem Face2Face-Treffen?

    • „Und an die sicherlich folgenden Aluhutträger-Kommentar-Fraktion:…“

      Uiii, lass die Spiele beginnen… 😀

      PS: Der erste ist schon da, Klasse!

    • @Fraggle: Ja, für Dich liest sich das so. Aber auch, weil Du es so lesen willst. Das muss man aber nicht zwingend so sehen. Aber trotzdem, wenn Du eine Option kennst, die Funktionalität solcher Sprachassistenten ohne die Übertragung von Daten nach draußen abzubilden, werden sich sicher viele freuen, davon zu erfahren. 🙂

      • @Chris R. & Fraggle
        Gibt es alles bereits, sogar lauffähig auf einem Pi3…
        https://rhasspy.readthedocs.io/en/latest/ ist nur eine Version, es gibt zB für HomeAssistant zwei bereits integrierte Lösungen.
        Wer Amazon oder Google in der Sprachbedienung vermeiden will, kann das bereits jetzt. Ist aber halt nicht so einfach aufzubauen wie Alexa, man muss ein bisschen mehr tun, als nur einen Karton auspacken. Dafür kann ich da sicher sein, dass keine meiner Gespräche aufgezeichnet werden…

        • @Paddy: Ja, mit der Variante habe ich mich auch mal auseinander gesetzt. Der Aufwand ist aber so viel höher und das Ergebnis so viel schlechter, dass das zwar eine schöne Bastelei ist, wenn man sich damit mal beschäftigen möchte, aber eine wirkliche Alternative ist das nicht.

    • Über einige Dinge kann man sicherlich streiten. Aber die Spezialangebote des Kindle?
      Was interessiert mich, was das Teil im Standby anzeigt? Wenn ich dafür Geld spare, von mir aus. Also, komm..

    • Falls du es nicht weißt: Ausweise, Ausweiserneuerungen, Identifizierungen überall bei Ärzten, Banken, Zensus, Ämtern, Telefon, Handys. etc.
      es bleibt dir wirklich nur der Wald. Aber kauf kein Buch wie man dort überlebt, das wird auch getrackt!
      🙂

    • Decheiver says:

      Dummschwätzer.

      1. Überwacht dich der Echo nicht, sondern lauscht nur auf den Auslöser. Dazu braucht es kein Internet. Die 15% bei Google kommen daher, dass der Auslöser mißverstanden wurde. Zudem macht sich der Echo bemerkbar, wenn der Auslöser aktiviert wurde (Ton + Leuchten).
      2. Der FireTV löst Alexa nur aus, wenn du den Knopf auf der Fernbedienung drückst. Die schläft 99.9% des Tages und hört von selbst gar nichts mit, sonst müsstest du ständig die Batterien tauschen. Der FireTV selbst hat kein Mikrofon.
      3. Der Paperwhite zeigt die Werbung an, wenn du ihn nicht nutzt.

      4. Zwingt dich niemand sowas zu kaufen. Aber anscheinend fühlst du dich gezwungen, dich mit deiner Unwissenheit unter Artikeln lächerlich zu machen, auch wenn dich die Produkte gar nicht interessieren. Hauptsache mal wieder Unsinn verzapft.

      • Was für ein Auslöser? Das Ding hört dich 24/7ab. Irgendwie muss es ja bei Alexa anspringen. Zudem ist es wie Google Assistent, dass das Teil schlagartig los geht obwohl du nicht den Namen gesagt hast.
        Als Lautsprecher ist der Echo top, aber dank Mikro nicht. Würde es den Echo ohne Mirko geben hätte ich ihn sofort gekauft.

        • Der erste und zweite Satz sind schlichtweg falsch.

        • Das ist falsch.
          Echo-Geräte hören zwar dauerhaft zu, nutzen aber die Amazon Server erst dann, wenn das Aktivierungswort gefallen ist. Das Zuhören selbst passiert offline auf dem Gerät selbst. Kann man auch ganz einfach überprüfen, indem man den Traffic von den Geräten analysiert

    • Wer von Technik/Technologie keinen Plan hat, sollte nicht einem Technikblog kommentieren.

  2. Ein Tipp: Lass mal eine schlichte Desktop Firewall deine Netzwerkaktivitäten von installierter Software monitoren und ergänzend piHole um restliche Handies , SmartTV etc pp im transparenten Licht darzustellen.

    Dann nochmal die Frage stellen nach dem wem und warum.

    VG

  3. Gerade per E-Mail bekommen:

    Ab dem 13. Juli erhalten Prime-Mitglieder nur über Alexa Zugriff auf ausgewählte frühzeitige Angebote. (https://www.amazon.de/b?node=16524070031)

    Mal sehen wie gut die bei Amazon zugehört haben, dass ich einen neuen Fernseher, zwei Paar Jeans und 100 Rollen Klopapier brauche.

  4. Die sollen mal den Kindle Oasis reduzieren…

  5. Na da hat sich das Warten ja deffinitiv gelohnnt. Für 59 € probiere ich den Echo Show 5 definitiv mal als Wecker aus.

  6. Und gibt’s den FireTV Stick auch ohne Alexa?

  7. Dann wollen wir mal hoffen, dass Amazon am 15. Juli vergisst die 25 € Rabatt für die Bestellung von 2 Echo Show 5 zu streichen. :-), so wie bei der Einführung des ersten Echo Show. Wenn ich mich nicht irre, habe ich für meine beiden zusammen 180 € bezahlt.

  8. Sepp-Du Depp says:

    Als Aluhutträger nimm besser keinen FireTV Stick. Der ist offensichtlich eh zu gut ausgestattet!

    • Vielleicht schaffst du es beim nächsten Versuch ja den Antworten-Knopf zu treffen, um mir solch gute Ratschläge zu geben.
      Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen! 🙂

  9. Sepp- Du Oberdepp says:

    Das war schon genauso gemeint. Die Anderen sollen da ja auch was von haben. Dein Name ist schliesslich Programm…. 😀 😀 😀

    • Die anderen sehen deinen Kommentar auch wenn du mir direkt antwortest. Soll ich dich mal bei einem Anfänger-Computerkurs anmelden?

  10. Ich bezweifle, dass ich hier eine vernünftige Antwort bekomme – versuche es aber dennoch:

    Kann man eine Fire TV Stick Sprachfernbedienung mit dem Echo Dot koppeln oder braucht man dafür eine SPEZIELLE Echo Alexa-Sprachfernbedienung?

  11. Also der Echo Show 5 ist beim „Pre-Sale“ über Alexa schon Mal nicht dabei. Hoffen wir Mal, dass der dann wirklich Montag kommt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.