Amazon Alexa: Routinen bekommen endlich wichtiges Feature

Ein für viele Nutzer extrem wichtiges Update hat die Alexa-App von Amazon erreicht. Viele Anwender arbeiten ja mit Routinen, sprich: sie automatisieren irgendwelche Abläufe. Diese Abläufe können mehr oder weniger komplex sein, vom Schalten von Lampen und Alarmen aufgrund einer Bewegung bis hin zu Aktivieren von Geräten ist da viel möglich. Das Problem vieler Nutzer war bisher, dass es schnell unübersichtlich in den Routinen von Amazon Alexa werden konnte.

Bei Sprachbefehlen kann man zwar recht gut sehen, was diese machen, allerdings konnte man nie erkennen, was beispielsweise Sensoren so treiben. Hat man mehrere Sensoren oder mehrere Routinen, so sieht man bisher immer nur im Bereich „Meine Routinen“, dass diese etwas tun, aber nicht was. Lässt man also einen Sensor unterschiedliche Sachen erkennen, ist es ein Ding der Unmöglichkeit, zu erkennen, was passiert. Extrem nervig bei der Fehlersuche oder wenn man etwas in Routinen ändern will.

Nun aber gibt es ein gutes Feature, von dem ich mich frage, warum dieses nicht schon von Anfang an Bord ist. Geht man in Routinen, so kann man diese nun mit einem Namen benennen.

So benennt man Routinen in der Alexa-App:

  • Öffne in der Alexa-App den Bereich Routinen in der linken Seitenleiste
  • Wähle im Bereich „Meine Routine“ die aus, die du benennen willst
  • Gebe im oberen Bereich bei „Routinennamen eingeben“ deinen Text ein und bestätige

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Endlich, das ist echt gut, habe hier so einige Sachen wo nur die Uhrzeit angezeigt wird! xD

    • Wow das ging ja Mal nicht flott ich habe Alexa seit Anfang an. Und finde dass System an und für sich wirklich nett. Nur eben einige Funktionen sind noch nicht komplett durchdacht. Das jetzt diese Option dazukommt ist für uns Nerds, sicherlich praktisch und nützlich. Nur sehe ich bei Otto Normalverbraucher die Problematik, das diese sich nicht in der App und ihren Funktionen austoben. Und deshalb jede zusätzlichen Option zu noch mehr, oje oje ich verstehe nur bahnhof führt. Wird sich bestimmt mit der Zeit durchsetzen und das ist auch gut so ✌

    • Genau die Routinen mit den Uhrzeiten waren auch der Grund, weshalb ich vor Kurzem direkt bei Amazon nachgefragt hatte, ob man die Namen nicht änderbar machen könnte…

  2. naja, schön dass es das gibt, Abhängigkeiten wären aber bahnbrechender; z.B. wenn Kaffeemaschine an, dann Lampe 1 an
    oder wenn TV an und Sonnenuntergang, dann Lampe 1 an

    • Und warum nicht IFTTT verwenden? Dafür ist es ja da.

      • Mike fedders says:

        Ja wirklich? Wie kann ich eine Lampe die direkt am Echo plus hängt über ifttt steuern?? Alexa kann meines Wissens nur Befehle senden, aber keine Befehle empfangen, um Geräte am Echo plus zu steuern.

      • Funktioniert das wirklich? Meine Anforderung wäre, wenn um 21 Uhr eine bestimmte Hue-Lampe (oder Gruppe) nicht angeschaltet ist sollen sich in einem Zimmer die Homematic IP-Heizkörper runterregeln.

        Wenn hier jemand einen Tipp oder sogar ein Tutorial hat wäre ich sehr dankbar. IFTTT habe ich mir bereits angeschaut, aber nichts in dem Bereich gefunden, Homematic scheint gar nicht angebunden zu sein an IFTTT?

  3. Ist bei mir nicht freigeschaltet

  4. Was ich viel wichtiger fände, Aktionen einmalig ausführen und/bzw. in der Zukunft einmalig ausführen.

    „Alexa mache das Licht in 10 Minuten aus“ oder „Alexa schalte die Heizung im Bad morgen früh um 6 ein“

    Der „normale“ Automatisierungs-Kram läuft bei mir über HomeAssistant aber mit Anbindung an Siri / Alexa. Somit nutze ich Siri/Alex nur um Licht bzw. Heizung ein/aus zu schalten (soweits außerhalb der Automatisierung notwendig ist).

  5. Klaus Kleber says:

    Ich habe die Routinen gefressen, ich habe eine wirklich einfache Routine eingerichtet: „Alexa, Guten Morgen“ bestehend aus Lese die Termine von heute vor (Dazu braucht Alexa immer ein Denkpause von 10 Sekunden), Lese die Tagesschau in 100 Sekunden vor (das bricht Alexa gelegentlich einfach mal ab) und Lese mir das Wetter für heute in Dresden vor (Das wiederholt Alexa immer einmal)

    • Meine Routinen sind verschiedene Licht Befehle und so, meistens gehen die sehr gut, außer yeelight, da war vor paar Tagen ein Problem, aber eh egal da nur noch ein Lightstrip davon hier im Einsatz ist, und Amazon das schnell nach Meldung gefixt hat^^

  6. Monika Laube says:

    Ist bei mir noch nicht vorhanden, App ist aber auf dem neuesten Stand.

  7. Und ich dachte man kann der Nuss endlich sagen, dass sie nach Einschalten des Receivers sich doch bitte auch gleich per BT mit ihm verbinden soll…
    Das Teil hat noch extrem viel Potenzial – aktuell fühle ich mich nicht in 2019 sondern in 2000 was die Technik der Sprachbefehle so angeht…

  8. Mir würde es ja schon reichen, wenn die Routinen auch nach Einführung neuer Features weiter ihren Dienst verrichten würden.
    Dass man regelmäßig die Routinen anfassen und ändern muss, damit weiter alles funktioniert ist mehr als nervig.

    • Mike Fedders says:

      Ich konnte letzte Woche nach einem einfachen Umbenennen der Bewegungssensoren alles neu machen. Einen Teufel werd ich tun und die Routinen neu benennen. / Timerbefehle oder Deaktivierungen wären auch mal schön „A, schalte Licht für 3 Minuten ein“ oder „A, deaktiviere Bewegungssenor Diele“ wenn das Licht anbleiben soll.

  9. Wichtiger finde ich, dass man zB Befehle von Skills mutzen kann.

    Ich habe mir eine Routine eingestellt, die morgens das Licht einschaltet und dann auf den Skill „Stream Player“ wechselt, um das ARD/ZDF Morgenmagazin zu starten, da ich den TV so früh noch nicht anschalten will.

    Klappt soweit auch sehr gut, das Problem dabei ist, dass Alexa nur den Skill startet , welcher mich dann begrüßt und fragt, welchen Sender ich einstellen möchte. Schöner wäre es doch, wenn ich in der Routine gleich den Befehl „sage Stream Player starte ARD“ hinterlegen könnte und Alexa ihn dann so ausführt, als hätte ich ihn gesprochen. Mann könnte dann gleich auch so etwas erstellen wie „Wenn der Wecker klingelt, frage den Kalender ab, starte Nachrichten und frage , wann die nächste Bahn fährt.“, ohne das Alexa das von Haus aus können müsste.

  10. Nettes Feature, dass bisher auf meiner Android Version noch nicht angekommen ist.

  11. Hilfreich wäre es wenn man Routinen über andere Routinen aktivieren/deaktivieren könnte

  12. Mike Fedders says:

    …oder versucht einfach mal eine Routine für 18-24 (helles Licht) und 0-6 Uhr (gedimmtes Licht zu erstellen: Die Minute von 23:59 kann man nicht erfassen! Nervig, wenn man meist um 0 Uhr herum ins Bett geht. Und Sonnenaufgang/Untergang fehlen, und zwei Beweg.sensoren für eine Lampengruppe, und und und. (Hue kann das, mag aber keine Osram Sensoren….grrrr!).Außerdem werden Osram Lampen vom Echo Plus nicht zuverlässig gesteuert, und die Alexa-Spracherkennung wird immer unzuverlässiger (subjektiv). EINE RIESENBAUSTELLE! Es wird nur mit Dumpingpreisen die Hardware gepusht, und sonst passiert nixht viel. da nützt mir Umbenennen herzlich wenig…

  13. Ich würde es Mal begrüßen, wenn man in der App die routinen sortieren könnte.. aber das ist schonmal ein Anfang

  14. Mir würde es schon reichen, wenn Alexa unterschiedliche Wecker hätte.
    Man kann „Sie“ nicht mal von Samstag-Mittwoch 5 Uhr morgens stellen.
    Einfachste Dinge

  15. Gute Sache danke für den Hinweis.

  16. Die Routinen kann man schon lange benamsen mit dem. Aktivierungssatz,, ich sehe jetzt nicht wo hier ein Besserung sein soll, ist M. e. auch nicht nötig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.