Aldi Nord mit Xiaomi-Angeboten

Bei Aldi Nord widmet man sich auf einer Seite im Prospekt dem chinesischen Unternehmen Xiaomi. Die Angebote gelten ab dem 31. März. Angeboten werden aber nicht Smartphones, stattdessen hat man Smart Home und Ähnliches dabei. Wer also bei Aldi vorbei schlenkert, der kann bei Interesse direkt zuschlagen. Man bekommt da den Xiaomi Smart Speaker, die Smart Clock mit Google Assistant und Chromecast, den Xiaomi TV Stick sowie die Xiaomi Watch Lite. Preislich liegt Aldi im Rahmen dessen, was man auch hier und da online in Aktionen bezahlt. Die Watch Lite soll 49,99 Euro kosten, die Smart Clock 44,99 Euro, der Smart Speaker 39,99 Euro und der Stick 29,99 Euro.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Bartosch Wisniewski says:

    Diesen ganzen Chinaschrott sollte man langsam verbieten. Das ist reinste Ressourcenverschwendung! Entweder sind diese Plastikbomber nach ca. 2 Jahren schrott oder nicht mehr supported.

    Es sollte eine Erhöhung der Mindestgarantie auf 5-10 Jahre geben, eine Richtlinie wann man einen neuen Nachfolger bringen darf, austauschbare Akkus und eine Pflicht zur Reparatur/Ersatzteile auf mehr als 2 Jahre.

    Alles schön für solche Tech-News-Seiten, aber eine Massenproduktion von Sondermüll.

    • Danke Bartosch – sehe ich auch so.
      Zusätzlich würde mich der chinesische Hintergrund mit Blick auf Datenschutz stören.
      Aber es gibt genug, die sich darum nicht kümmern, Hauptsache billig.

      • Ja, „Geitz ist Geil“ leider immer noch. Leider sind nur wenige bereit für Qualtät zu zahlen.

        • Xiaomi beweist, dass man gute Geräte auch für wenig Geld produzieren kann und dass man nicht mit einem Gerät 250% Marge machen muss, wie z.B. Apple das macht. Zudem würde dir ein Duden wohl gut tun. Es heisst immer noch „Geiz“.

          • Optisch nachgebaute Produkte aus Plastik (statt meinetwegen Titan oder einer selbst entwickelten Alu-Legierung aus 100% Recyclingquellen) für einen etablierten Markt und mit Anbindung ans firmeneigene Botnetz und Werbenetzwerk (Querfinanzierung) kosten weniger, ist doch logisch.

        • Wolfgang D. says:

          @Jürgen „Geitz ist Geil“

          Du kannst ja auch denselben Kram, nur viel teurer und schicker verpackt, kaufen. Nennt sich „Markengläubigkeit“.

        • @Jürgen: Für mehr Qualität mehr zu bezahlen ist nicht das Problem, aber meist zahlst du mehr, ohne mehr Qualität dafür zu bekommen.

    • Wolfgang D. says:

      Mir fällt hier eher auf, dass es nur Überwachungskram ist. Dazu kostet es längst keine Aldipreise mehr, aber wenn schon die Butter dort sauteuer wurde…

    • »Es sollte eine Erhöhung der Mindestgarantie auf 5-10 Jahre geben, eine Richtlinie wann man einen neuen Nachfolger bringen darf, austauschbare Akkus und eine Pflicht zur Reparatur/Ersatzteile auf mehr als 2 Jahre.«

      Erstaunlich, wie stolz du deine Unkenntnisse wirtschaftlichen Handelns hier vorträgst. Interessant wäre nun, mit welcherlei Gerätschaft du deinen Beitrag verfasst hast und vor allem wo diese hergestellt werden. Wenn die Antwort nun „China“ lautet, kannst du dir selbst zum „Sondermüll“ gratulieren, dir mal an deine eigene Nase fassen und entsprechende Abstinenz üben. 😉

    • Ich bin auch dafür, Schrott zu verbieten. Damit wären beispielsweise Sony-Handys raus, und die meisten anderen auch.

      Xiaomi muss ich aber in Schutz nehmen. Ich habe von denen nicht viel, aber mein meine ich drei Jahre alter Saugrobotor ist deutlich zuverlässiger als der meiner Eltern, ein Vorwerk.

  2. NerdyTech. says:

    Bei Xiaomi bin extremst vorsichtig. Ich kapiere halt 0 woher die ihre ganzen Forschungsgelder nehmen. Die haben mit ihren Produkten in der Vergangenheit fast 0 Marge gemacht. Irgendwo muss das Geld ja her kommen, um die neusten Technologien entwickeln zu können.

    Gehe deshalb stark vom chinesischen Staat im Hintergrund aus und würde mich nicht wundern, wenn Xiaomi die Daten direkt zu chinesische Staatsserver weiterleiten würden.

    • 0 Marge? Woher hast du diese Info? Denn sie ist 100% falsch. Xiaomi machte in den ersten Jahren tatsächlich fast keinen Gewinn, weil sie sich als Marke etablieren wollten. Damals hatten sie staatliche Subventionen – genauso wie alle anderen Hersteller auch. Xiaomi ist auch nicht nur ein Smartphone-Hersteller, sondern hat ein ganzes Oekosystem, welches sich gegenseitig quersubventioniert. Und mit immer mehr High End-Geräten machen sie auch fett Gewinn.

      Zudem: Wäre im Quellcode irgend ein Hinweis auf staatliche Spionage gefunden worden (ist ja quelloffen), wäre das längst ans Licht gekommen. Deshalb macht Xiaomi ja auch Unterschiede zwischen globalen Versionen und den chinesischen Versionen der Geräte, wo tatsächlich und offiziell spioniert wird. Also bitte nicht einfach behaupten.

    • @NerdyTech: Mir reicht es schon wenn ich die Superlative in Deinem ersten Satz lese. Den Rest kann ich mir sparen. Bei so einem genialen Beitrag bekomme ich „EXTREMST „Würgereiz…

  3. Ich lese nur Mimimi, aber den Amerikanern mit ihrem Facebook, Instagram usw. denen kann man bedenkenlos vertrauen, da die ja schon immer die „guten“ sind.

    • Daumen hoch
      Ich habe den ‚Eindruck, dass den ersten 5 Postern die Zeitumstellung irgendwie auf’s Gemüt geschlagen ist.

  4. bitte kaufen, halt seit märz aktien von xiaomi 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

    • Wolfgang D. says:

      „seit märz aktien“
      Hätteste gekauft, als die noch unter 10USD lagen, aber jetzt bei 25USD ist das eher…

  5. Wer will so einen Krempel schon in seinem Osternest haben?

  6. Youngtimer says:

    Xiaomi ist doch ein interessantes Unternehmen. Die Produkte schlicht im Design und trotzdem sehr funktional. Hier schlagen sich mehrere Alltagsgeräte seit Jahren sehr gut darunter Smartphones, ein Staubsauger und Schreibtisch bzw. Wohnzimmer Lampen. Preis/Leistung passt. Empfehle ich gerne weiter.

  7. Das kann jeder sehen, wie er mag, bei mir ist es so: Wenn es vernünftig und zuverlässig sein soll, dann Apple. Wenn es darum geht, ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis zu erzielen, dann Xiaomi oder alternativ (bei Smartphones) Huawei. 😉

  8. Frage mich, wie so oft, warum ich hier überhaupt noch die Kommentare lese.
    95% geistiger Dünnpfiff. Danke für die News, aber bei der Qualität der Kommentare würde ich als Betreiber bald ernsthaft mal überlegen, ob ich diese nicht deaktiviere. Teilweise einfach unterste Schublade.

    • Und sicherlich ebenso mehr als flüssig wie Dein Kommentar. Leut`s, wenn Ihr nix zu sagen (schreiben) habt, lasst es doch.

      • Wolfgang D. says:

        @Holycow
        Das Zusatzpersonal, eingestellt für „Unser Werbeweb muss sauberer werden“, arbeitet sich doch gerade ein.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.