AirDroid: Fernzugriff auf das Smartphone

Wollte ich eigentlich schon gestern gebloggt haben, allerdings fraß der ellenlange Samsung-Beitrag meine karge Zeit, sodass ich den AirDroid-Beitrag auf heute verschob. AirDroid? Mensch, kennt ihr doch schon aus diesem beschaulichen Blog. Eine meiner Must Have-Apps. Nicht nur, weil sie unverschämt gut aussieht, sondern weil sie super funktioniert und echten Mehrwert bringt.

AirDroid ist ein Server, den ihr auf eurem Smartphone startet. Im Browser aufgerufen, habt ihr nun Zugriff auf alles Mögliche: SMS, installierte Apps, Foto, Film, Musik und natürlich auch eure Kontakte.

Kontakte können bearbeitet, SMS geschrieben und Fotos / Musik & Co eben hoch und herunter geladen werden, ich denke, dass die Screenshots da eine deutliche Sprache sprechen. Das Ganze funktioniert, wenn sich die Geräte in einem WLAN befinden, die Geschwindigkeit in meinem Test war 1a – die App ist definitiv eine Empfehlung für alle die, die ohne Nerv Daten hin und her schieben wollen.

Wer will, der kann zusätzlich noch Apps sichern installieren oder auch deinstallieren. Dies gilt auch für Klingeltöne und Kontakte. Ich konnte bereits vorher die Beta testen, die jetzt in Version 1.0.5 mit einigen neuen Features erschienen ist.

So kann das Smartphone nun nicht nur via IP, sondern auch mittels Adresse web.airdroid.com erreicht werden. Auch steht ein QR-Code zum vereinfachten Login zur Verfügung.

Was noch? Mehrere Desktops, Widgets, die Möglichkeit, Apps per Drag & Drop zu installieren (auch Dateien zu verschieben) und und und. Wer es nicht kennt: unbedingt ausprobieren, alle anderen: Update machen. Tolle, tolle App für Android – deshalb auch unter meinen Android Apps!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Silencer says:

    Quark von Gestern …

  2. @Silencer… Hut ab für den Kommentar!

    Zur App… Schon lange drauf, glaube seit Deinem ersten Beitrag darüber. Weltklasse das Dingen. Ist regelmäßig im Gebrauch. Kann ich ebenfalls wärmstens empfehlen.
    Neue Version? Sahneschnittchen!

  3. Kann ich nur bestätigen. Ist seit dem ersten Test bei mir drauf und auch schon das Update.
    Must have.

  4. mschortie says:

    Ohne Worte… eins der Must-Have auf jeden Androiden… und eben mal aktualisiert. Vielen Dank für die Info.

  5. @Silencer
    Nomen est omen, leider nicht bei Dir.

  6. Also ich bevorzuge den Zugriff via Terminal und SSH. Jedem das seine. Die App sieht zumindest recht schick aus.

  7. Nice! Aus irgendeinem Grund habe ich die App noch nicht auf dem Radar gehabt. Gefällt mir sehr gut und macht auch in der Kombination Tablet-Handy Spaß. Herzlichen Dank für den Tipp.

  8. Funktioniert das von überall aus über die URL oder nur wie oben im Text geschrieben “ wenn sich die Geräte in einem WLAN befinden“? Ich würde ja jetzt auf das zweite tippen, aber wofür dann die URL bzw. wie funktioniert das technisch?
    Ja richtig, ich könnte es schnell ausprobieren 😉

  9. Die App ist mega. Was ich allerdings nicht finden konnte ist eine Möglichkeit versteckte Dateien & Ordner über das Web-Interface anzeigen zu lassen. In der App an sich geht es ja ohne Probleme. Ist das einzige was mich bisher stört. Oder einfach nicht gefunden?

  10. funktioniert leider nicht mit meinem Samsung Galaxy Y 🙁

  11. Also mit Pc im Lan und Handy im Wlan bekomm ich immer eine Fehlermeldung. Betreibt jemand die App im Wlan->Lan Modus?

  12. Hansbert says:

    Ach menno, auch nach dem Update findet der Browser das Handy nicht, kann es nicht mal anpingen.

  13. Klingt wie Kies air in schön und besser…

  14. Amazing

  15. dadolatsch says:

    eine Whatsapp Funktion mit der man aus Chatten könnte über den Browser und ich wäre bereit zu Zahlen 😀

  16. Andreas G. says:

    Was mir noch fehlt ist die Möglichkeit Playlisten in der Musikverwaltung anzulegen und zu bearbeiten.

  17. Klaus die Maus, komm schon hau's raus says:

    Die app ist ja wohl lächerlich!
    Ich möchte Zugriff auf MEHR, nicht auf den firlefanz den die da haben…

    Also ich nutze den droid VNC server.
    Da hab ich wenigstens Zugriff auf alles, kann whatsapp nachrichten am PC tippen usw…

  18. Ich habe bis jetzt immer Remote Web Desktop verwendet. Habe nun auch noch AirDroid installiert 😉
    Eine Kombination aus den beiden Apps wäre ideal

  19. Wie ist das in einem öffentlichen WLAN? Kann dann jeder auf mein Androidgerät zugreifen?

  20. Ich benutze das Tool auch schon ne Weile. Aber nach dem Update: Wie beende ich das Programm? In der Vorversion gab es einen Logout-Button. Jetzt kann ich es nur über die App beenden? Bin leicht irritiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.