AirBar: Open Source verbindet AirPods rasch mit dem Mac

Ich benutze meine AirPods mit meinem iPhone und Mac ausgiebig, war aber immer enttäuscht, dass die „nahtlose Umschaltung“ nicht automatisch die Audioquelle für meine AirPods auswählt. Um die Mühe des manuellen Wechsels von Bluetooth-Geräten auf dem Mac zu erleichtern, habe ich dieses kleine Programm erstellt, mit dem ich die Verbindung zu meinen AirPods auf meinem Mac über einen Fingertipp in der Menüleiste erzwingen kann„, schreibt der Entwickler Rainer Selvet der kostenlosen Applikation Airbar. Falls ihr so etwas gesucht habt, dann probiert dies vielleicht einmal aus. Erinnert ein bisschen an das kostenpflichtige ToothFairy, welches allerdings mehrere Kopfhörer unterstützt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Leider erfordert das Tool MacOS Mojave 10.14… bekommt mein iMac Late 2009 nicht mehr.

    • Sparbrötchen says:

      macOS Mojave Patcher Tool for Unsupported Macs
      Early-2008 or newer Mac Pro, iMac, or MacBook Pro
      http://dosdude1.com/mojave/

      • bei meinem iMac möchte ich das mit dem Patcher vorerst lassen. Habe es allerdings eben auf meinem 2010er Macbook gewagt und es läuft wirklich recht rund!

        AirBar auch soeben getestet! Works like a charm!

  2. danke für den tipp! klappt echt super, macht die bedienung deutlich besser 🙂

  3. Wallpaper pleaaase? 🙂

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.