Zusatz-Akku für das Samsung Galaxy S4: Anker 5200mAh Power Akku

20. Mai 2013 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Ich nutze derzeit das Samsung Galaxy S4 als mein Everyday-Smartphone. Dies hat für mich persönlich den Vorteil, dass ich derzeit noch nicht einmal zum iPad mini gegriffen habe, wenn es um Apps oder das Lesen von Feeds geht. Lediglich für Spiele greife ich zum iPad mini, ansonsten versuche ich momentan komplett auf das Samsung Galaxy S4 zu setzen, damit ich einen möglichst aussagekräftigen Bericht über die Alltagsnutzung schreiben kann.

IMG_7486

Ich bekam in den letzen Tagen durch den Hersteller Anker die Möglichkeit, einen knapp 20 Euro teuren Zusatz-Akku zu testen. Dieser hat die doppelte Kapazität des Original-Akkus und sollte dementsprechend bei gleicher Nutzung euch doppelt so lange Saft für euer Samsung Galaxy S4 bescheren. Hat das Samsung Galaxy S4 denn einen so schlechten Akku, dass man einen Zusatz-Akku benötigt? Die Antwort auf diese Frage liegt natürlich im Auge des Betrachters. Es kann niemand eine verbindliche Aussage über die Laufzeit eines Akkus machen, da die Anwendungsgebiete sehr verschieden sind.

So findet man im Samsung Galaxy S4 eine automatische Regelung der Display-Helligkeit vor, was sich natürlich auch auf die Laufzeit des Akkus auswirkt. Ebenfalls gibt es im Samsung Galaxy S4 jede Menge Sensoren, damit das Gerät zum Beispiel bewegungslos genutzt werden kann. Auch deren Nutzung verbraucht Akku. Letzten Endes gibt es sogar einen Energiesparmodus, in dem  der Prozessor etwas runtertaktet und dementsprechend weniger Energie verbraucht. Ihr seht: es ist schwierig etwas zum Akku zu sagen.

IMG_7483

Wer eine „normale Nutzung“ hat, der wird mit dem Akku aber locker über den Tag kommen – und damit meine ich wirklich einen ganzen Tag. Man kann so einen Akku bei Dauernutzung auch wesentlich schneller Richtung Null bringen. Dies ist der Fall, wenn man zum Beispiel durchgängig Filme schaut oder spielt. Das 5 Zoll große Display verlangt seinen Tribut. 2600 mAh hat der Standard-Akku des Samsung Galaxy S4.

IMG_7484

Solltet ihr kein Problem haben, 50 Gramm mehr mit euch herumzutragen, dann solltet ihr euch den Anker-Zusatzaku anschauen, den ich in den letzten Tagen nutzen konnte. Hat die doppelte Kapazität des Standard-Akkus, bringt statt 2600 mAh eben 5200 mAh und kommt mit einem zusätzlichen Akkudeckel daher – logo – der Akku ist etwas höher. Die Akkuschale hat hierbei wie das Original des Samsung Galaxy S4 eine separate Aussparung für den Lautsprecher, die Kamera und den Blitz. Das Gerät ist dicker, aber dennoch ergonomisch nutzbar.

IMG_7491

Dieser Akku kostet derzeit 20 Euro und kann von mir uneingeschränkt empfohlen werden. Ja, das Samsung Galaxy S4 ist dadurch dicker und schwerer – aber ganz ehrlich: das ist mir auf langen Reisen oder an Tagen, von denen ich weiss, dass ich vermehrt auf das Smartphone angewiesen bin, völlig egal. Zusatz-Akkus sind klasse und Smartphone-Hersteller, die Wechsel-Akkus möglich machen, stehen bei vielen Anwendern eh hoch im Kurs. Funktionen und Leistung haben die Geräte meist genug – nur die Akku-Kapazität ist ja grundsätzlich immer zu wenig. Dann kann man froh sein, wenn man in irgendeiner Form einen Wechselakku nutzen kann. Von mir gibt es den Daumen nach oben für den Anker 5200mAh Power Akku.

IMG_7482

Was sind so eure Standard-Tipps, damit Akkus lange halten? Pflegt ihr diese besonders? Ich schaue immer, dass ich die Akkus anfangs trainiere, also immer bei 5% – 10% an die Steckdose hänge und dann wirklich komplett auflade. Der nächste Ladezyklus wird dann erst wieder angeworfen, wenn der Akku zwischen 5% – 10% ist, denn bekanntlich haben Lithium Ionen-Akkus nur eine begrenzte Anzahl an Ladezyklen, bis die Kapazität nachlässt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.