ZTE Axon 7 mit Daydream-Unterstützung und ZTE VR vorgestellt

26. Mai 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_zte_axon_7ZTE hat heute mit dem Axon 7 ein neues Smartphone präsentiert, das der High-End-Konkurrenz Druck machen soll. Verfügbar ist es in China ab sofort, außerhalb soll es dann in Kürze folgen. Um auch die Preisfrage vorab zu klären, dieser wurde nicht kommuniziert, es gibt lediglich eine Aussage, dass auch das Axon 7 preislich attraktiv sein wird. Technisch muss sich das Smartphone keinesfalls hinter großnamiger Konkurrenz verstecken, der Kunde bekommt hier High-End durch und durch geboten. Und ebenfalls ganz im Stil der Großen gibt es auch gleich ein passendes VR Headset, das zusätzlich vorgestellt wurde.

ZTE_Axon7_02

5,5 Zoll misst das AMOLED-Display des ZTE Axon 7, die Auflösung beträgt dabei 2560 x 1440 Pixel, das Display eignet sich also durchaus für VR-Anwendungen. Der Prozessor sollte ebenfalls für genügend Power sorgen, egal was man macht, ZTE verbaut einen Snapdragon 820 (2,15 GHz) von Qualcomm, dem je nach Ausführung des Axon 7 entweder 4 GB oder 6 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Die 4 GB RAM-Version kommt dabei mit satten 64 GB Speicher, die Version mit 6 GB RAM bietet 128 GB internen Speicher, in beiden Fällen kann dieser via microSD-Karte noch erweitert werden.

ZTE_Axon7

Auch bei der Kamera heißt es klotzen statt kleckern, rückseitig kommt eine 20 Megapixel-Kamera zum Einsatz (f/1.8), die auch Tricks wie optische Bildstabilisierung (OIS) und PDAF beherrscht. ZTE stellt einen Vergleich mit einer SLR an, machen viele Hersteller, sollten sie aber besser lassen. Ja, Samrtphone-Kameras werden immer besser, aber das werden „richtige“ Kameras auch. Der Platz in Smartphones ist nun einmal begrenzt und man wird in absehbarer Zeit auf dieser Größe auch nicht so viel eingefangen, dass man mit einer großen Kamera konkurrieren könnte. Die Frontkamera löst 8 Megapixel auf.

Der Akku des Smartphones kommt mit einer Kapazität von 3250 mAh. Damit man nicht zu lange mit dem Aufladen beschäftigt ist, wird Quick Charge 3.0 unterstützt, geladen wird über den USB-C-Anschluss. Dual-SIM wird ebenfalls unterstützt, außerdem ist NFC an Bord. Musikfreunde können sich über ein Dual-Hi-Fi-Chipset und Dual-Lautsprecher freuen. Das 128 GB-Modell unterstützt außerdem Force Touch.

Einen Fingerabdruckscanner findet der Nutzer auf der Rückseite, ein Antippen genügt, um das Gerät zu entsperren. MiFavor 4.0 heißt die Oberfläche, die ZTE zum Einsatz bringt, sie basiert auf Android 6.0, der aktuellen Android-Version.

ZTE_Axon_vr

Dank seiner Ausstattung ist das Axon 7 auch eines der ersten Smartphones, welches Googles Daydream VR-Plattform unterstützt. Wohl auch der Grund warum es mit ZTE VR auch das erste VR-Headset des Herstellers gibt. Benötigt das Axon 7 und ist vergleichbar mit Samsungs Gear VR. Auch zum VR-Headset gibt es noch keinen Preis und keine konkrete Verfügbarkeit außerhalb Chinas, wo beide Geräte ab heute erhältlich sind. Aber die Daydream-Geschichte sollte zumindest dafür sorgen, dass das Axon 7 ein Update auf Android N erhält.

Natürlich hängt bei solchen Geräten immer viel vom Preis ab. Aber generell scheint mir das ZTE Axon 7 schon sehr interessant zu sein. Zumindest wüsste ich spontan nicht, was man an dem gerät aussetzen könnte. Aber Papier ist bekanntlich geduldig und so werden dann Tests zeigen, ob das Axon 7 auch in der realen Welt einen so guten Eindruck macht.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8207 Artikel geschrieben.