YouTube TV: so funktioniert TV heute

2. Oktober 2012 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

YouTube ist ja nicht nur ein albernes Portal, wo man witzige Videos sehen kann, auch ernsthafte Dokus, Filme und Künstler (zum Beispiel die großartigen Pet Shop Boys) kann man dort natürlich finden. Ich denke, YouTube muss ich niemandem mehr erklären. Jeden Monat verirren sich mehr als 800 Millionen Benutzer auf das Portal und schauen dabei insgesamt 4 Milliarden Stunden Video. 72 Stunden Videomaterial landet in jeder Minute bei YouTube, hochgeladen von uns, den Benutzern.

Das Portal bezieht 70 Prozent seines Datenverkehrs von ausserhalb der USA. Statistisch betrachtet hatte YouTube im Jahr 2011 mehr als 1 Billion Video-Ansichten. Und dennoch fristet es doch irgendwie ein Nischendasein, obwohl viele Konsolen und TV-Geräte mittlerweile YouTube als App haben, oder das Abspielen im Browser ermöglichen.

Ich breche hier einmal ne Lanze und sage: schaut euch YouTube genauer an, besonders den TV-Modus. TV-Modus? Jau! Per Tastatur oder Smartphone / Tablet bedienbare Lösung, die euch das Gefühl gibt, ein dickes Mediacenter laufen zu haben. Ach, ihr wollt testen? Kein Thema, mal wacker YouTube.com/TV aufgerufen.

Dort könnt ihr dann ohne oder mit Account aktiv werden und den Spaß erleben, Nicht nur, dass ihr eure favorisierten Videos dort in einer Vollbildansicht genießen könnt, auch das Steuern von einem Mobilgerät ist möglich, in den Einstellungen kann man YouTube mit einem bei euch befindlichen Gerät kopplen. Braucht man keine App für, der Browser langt.

So könnt ihr bequem auf dem Smartphone oder Tablets Videos suchen, die euch dann direkt in den Browser am TV gebeamt werden – quasi wie Apples AirPlay mit Videos – ziemlich großartig gelöst. So möchte ich, dass TV in Zukunft funktioniert. Ich wähle mobil aus, was ich sehen will – die Übertragung findet auf der großen Glotze statt.

In der Zukunft muss das dann egal sein, von welchem Medium das Video kommt, YouTube unterscheidet dann nicht mehr, ob der Stream des Videos aus dem Netz kommt, oder lokal abgespielt wird. Auch die Fernbedienung wird irgendwann obsolete, irgendein Mobilgerät wird schon zur Hand sein. Das, was wir jetzt bei YouTube sehen, ist erst ein kleiner Anfang – man darf gespannt sein, was passiert, wenn der entsprechende Content da ist.

(Danke Gerhard für den Hinweis)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16845 Artikel geschrieben.


46 Kommentare

MasterPhW 2. Oktober 2012 um 14:00 Uhr

Ach gucke mal schau, dass kannte ich noch nicht.
Ist wahrscheinlich die Weiterentwicklung von YouTubeXXL und jetzt weiß ich auch, woher Sony die Benutzeroberfläche und die Funktionen ihrer YouTube App hat (würde auch erklären, warum die Fernbedienung dann nimmer funktioniert).

elknipso 2. Oktober 2012 um 14:01 Uhr

Das klassische TV Konzept hat sich sowieso schon länger überlebt. Wieso sollte ich meinen Medienkonsum nach einer festen Uhrzeit ausrichten?

Der Werbeterror auf den privaten Sendern tut dann noch ihr übriges dazu, dass ich schon lange kein fernseh mehr schaue.

Miha 2. Oktober 2012 um 14:11 Uhr

Hmm, geht bei mir unter Windows 7 weder mit Chrome noch mit Safari.

Smurf 2. Oktober 2012 um 14:13 Uhr

Miha,

du kannst am Desktop nur rein mit der Tastatur steuern.

alexk 2. Oktober 2012 um 14:15 Uhr

der tv-modus ist wirklich cool, kannte ich noch gar nicht! ich verwende xbmc auf meinem htpc und “Yatse Widget” als app für android. damit ist es auch möglich, bequem über die youtube-app am smartphone die videos zu suchen und per share-funktion auf den tv zu beamen. perfekt!

czery 2. Oktober 2012 um 14:16 Uhr

Sehr cool, man lernt doch immer wieder dazu.

Miha 2. Oktober 2012 um 14:20 Uhr

Arghhhh, Danke. Ich facepalme mich dann mal selbst. :)

Stephan 2. Oktober 2012 um 14:22 Uhr

Sehr stark! Danke für den Hinweis. Wo kann ich denn im TV Modus die Videoqualität im Vollbildmodus ändern? Meine Leitung schafft leider kein 720p, was scheinbar Standard ist… :(

Thomas Mielke 2. Oktober 2012 um 14:26 Uhr

Bei mir klappt das weder unter Win7 (Firefox/Chrome) noch auf dem iPad (Chrome/Safari). Ich kann weder etwas anklicken/antippen noch mit der Tastatur irgendwas steuern.

Jens 2. Oktober 2012 um 14:26 Uhr

http://www.youtube.com/leanback

undhttps://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.ytremote

Habe ich früher ab und an mal benutzt. Damit kann man schon immer(?) Youtube auf seinen Rechner mit der App steuern…

codezero 2. Oktober 2012 um 14:27 Uhr

Funktioniert sogar schon mit der Android Youtube-App

Ralf Zimmermann 2. Oktober 2012 um 14:39 Uhr

Technisat bietet über ein Upgrade seiner Digitalreceiver der ISIO-Reihe nun auch diese Funktionaliät. Das Ganze funktioniert über http://www.youtube.com/leanback, was youtube.com/tv sehr ähnlich ist. Im Fordergrund steht dabei die Steuerung über das Smartphone. Sowohl die mobile Youtube-Webseite als auch die mobile App bietet die Möglichkeit das Smartphone zu koppeln und zur Steuerung zu verwenden. Das ist also keine Zukunftsmusik mehr sondern bereits Gegenwart, wenn auch noch nicht wirklich sehr verbreitet.

#Technisat #Leanback #Youtube

Christian 2. Oktober 2012 um 14:51 Uhr

Coole Sache, aber verstehe ich das richtig, dass es zumindest, was Fernseher angeht, nur mit den sehr neuen Modellen geht? http://support.google.com/youtube/bin/answer.py?hl=de&answer=2675030
Gruß, Christian

Johannes 2. Oktober 2012 um 14:53 Uhr

Ist ne tolle Sache! Werd ich auf jeden Fall häufiger benutzen

Wishu Kaiser 2. Oktober 2012 um 15:01 Uhr

Ist das nicht (unter Anderem) das, was der Nexus Q machen sollte? Sauber. 299€ gespart ^^ Danke für den Tipp

smo_o 2. Oktober 2012 um 15:01 Uhr

Mein Firefox sagt, es sei ein zusätzliches Plug-in nötig. Wenn er danach sucht, findet er natürlich wie immer keins. Mein Flash ist aktuell, was könnte es noch sein?

Wishu Kaiser 2. Oktober 2012 um 15:11 Uhr

Und nun braucht man dafür eben keine Zusatzapp mehr, da es in der YouTube-App drin ist

Wishu Kaiser 2. Oktober 2012 um 15:18 Uhr

Nein verstehst du nicht ^^
Da geht es darum, dass YouTube direkt auf dem Fernseher läuft. In dem Beitrag geht es um das Gespiegelte Bild für den Fernseher von Rechner aus.

Kevin Kleebusch 2. Oktober 2012 um 15:38 Uhr

Nebenbei, falls es Leute gibt die im “normalen” Youtube die 720p Ansicht vermissen die es mal im Cosmic Panda Design gab, die gibt es noch. Einfach F11 für den Vollbild Modus klicken und schon hat man das 720p Fenster. Oder folgendes Chrome Addon (app) nutzen: https://chrome.google.com/webstore/detail/magic-actions-for-youtube/abjcfabbhafbcdfjoecdgepllmpfceif

ZACK 2. Oktober 2012 um 15:57 Uhr

Ich klicke auf das Zahnrad am Videorand und kann dort bequem auf 720p umstellen und das ohne jegliche AddOns. So mal probiert? Oder rollt YouTube momentan Änderungen nur verzögert aus?

jörg 2. Oktober 2012 um 16:00 Uhr

Also Mein 28zoll Bildschirm steht so, dass ich ihn auch als Fernseher nutzen kann, hab natürlich auch ne Fernsehkarte drinnen! Finde das so viel einfacher und schneller!

Kevin Kleebusch 2. Oktober 2012 um 16:16 Uhr

Entweder du weißt nicht worauf ich hinaus will oder du hast es nicht getestet (oder beides). Es geht nicht um die Qualität an sich sondern um die Größe des Video Fensters ohne in Vollbild zu wechseln. Wenn du ein Video schaust was nur in 720p nicht aber in 1080p vorliegt dann sieht es auf einem Full HD Bildschirm in Vollbild grottig aus. Dies kannst du ändern indem das Video Fenster nur 720p Ausmaße hat. Das geht halt mit dem Addon ohne Vollbild von Chrome oder aber in Chrome mit dem Vollbild Modus unter der Taste F11

hoschi 2. Oktober 2012 um 17:20 Uhr

ist die GUI für Blinde gemacht?

Fabain S. Biehn 2. Oktober 2012 um 17:23 Uhr

Wenn falscher Browser so vorgegeben ist, dann ist es für mich das falsche Produkt.

Georg Klein 2. Oktober 2012 um 18:55 Uhr

Mmmmh, das hört sich ja gut an. Aber womit soll das funktionieren? Ich hab es versucht mit Safari/Chrome unter OSX 10.8, mit Safari/Chrome unter iOS 6 auf dem iPad, Safari/Chrome/Firefox/IE unter Windows 7 und, allerdings schon mit ganz wenig Hoffnung, auch noch mit Chrome/Firefox auf Linux…
Funktioniert hat es nirgends. Kurze Phase mit Icons am linken Rand gesehen während der Initialisierung, dann nur noch ein paar restliche Icons am linken Rand oben und unten (die dazwischen fehlen) und alles ist eingefroren…

Wishu Kaiser 2. Oktober 2012 um 19:32 Uhr

So gerade mal Zuhause getestet. Das ist so unglaublich geil. Auf dem Nexus 7 ein Video gestartet, welches natürlich am Rechner startete. Das Galaxy Nexus genommen und einfach ein Lied zur Warteschlange hinzugefügt.

Funktionierte super. Weiter mit dem Nexus 7 gesucht und hinzugefügt. Läuft problemlos.

Was mir fehlt wäre die Möglichkeit das Ding auch richtig damit zu bedienen und nicht nur mit Tastatur, aber dafür gibt es ja dann Apps.

Jetzt ist interessant zu wissen, bleibt der Pair-Code immer gleich? Kann man Geräte irgendwie speichern? Wenn der Pair-Code am gleichen Gerät immer gleich wäre, könnte ich irgendwo nen QR-Code hinbappen. Andernfalls ist es schon etwas nervig.

Jens 2. Oktober 2012 um 20:34 Uhr

Ok, gut zu wissen. Danke. Benutzte es aber zur Zeit ohnehin nicht. FÜr die Zukunft dennoch gut zu wissen.

dapperdan 2. Oktober 2012 um 20:42 Uhr

Herrlich! Und wie kriege ich das jetzt in XBMC?

Volker Merschmann 2. Oktober 2012 um 21:22 Uhr

Sehr cool. Mit dem Android-Tablet am TV ist das Pairing zunächst etwas trickreich, auf dem Umweg über die URL der Suchseite habe ich es aber trotzdem hinbekommen.
Hat jemand eine Idee wie man die Tastensteuerung am Tablet aufrufen kann?

halilgoecer 2. Oktober 2012 um 23:05 Uhr

Ähm caschy, warum benutzt du das Adblock-Addon für Chrome, obwohl du ja selbst von der Werbung lebst?

PS: Ich finde Adblock Plus für Chrome besser.

Carsten Knobloch 2. Oktober 2012 um 23:19 Uhr

Wenn ich ab und an Musik als Liste im Hintergrund laufen lasse, dann ist AB an.

Andreas Traxel 3. Oktober 2012 um 09:39 Uhr

Ich kann leider überhaupt nichts machen, auf der Seite.
Nutze Win XP und Google Chrome.
Man sieht einige Symbole am linken Rand und ein paar “Youtube Trends” kann aber nichts anklicken…

Christian Waidner 3. Oktober 2012 um 16:39 Uhr

Naja, mein Wohnzimmer-PC bootet direkt ins Windows Mediacenter…da hätte ich gerne mal eine vernünftige Youtube-Integration. Macrotube ist nett, aber sucht da mal etwas.
Und erst den Browser aufmachen, URL aufrufen, aufm Tablet das gleiche…umständlicher gehts kaum. Deswegen nutzen Menschen kein Youtube am Fernseher.

derBert 8. Februar 2013 um 23:31 Uhr

Hi,
In der YouTube APP auf meinem Nexus7 kann ich den Punkt “mit YouTube TV koppeln” oben rechts auswählen.
Wie bekomme ich jetzt das Bild auf den TV?
Oder geht das nur am PC?

Stefan 22. Februar 2013 um 23:26 Uhr

Hallo Leute,

Funktioniert das auch mit der Settop Box von Sony (GoogleTV NSZ-GS7)?

Stefan 14. Mai 2014 um 20:58 Uhr

Einfach mies gemacht.
Man kann keine videos von der liste “später ansehen” löschen,

Auch ansonsten muss man aufpassen was man drückt,denn im zweifel fliegt man bei nem falschen tastenduck,komplett aus der app.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.