YouTube TV: so funktioniert TV heute

YouTube ist ja nicht nur ein albernes Portal, wo man witzige Videos sehen kann, auch ernsthafte Dokus, Filme und Künstler (zum Beispiel die großartigen Pet Shop Boys) kann man dort natürlich finden. Ich denke, YouTube muss ich niemandem mehr erklären. Jeden Monat verirren sich mehr als 800 Millionen Benutzer auf das Portal und schauen dabei insgesamt 4 Milliarden Stunden Video. 72 Stunden Videomaterial landet in jeder Minute bei YouTube, hochgeladen von uns, den Benutzern.

Das Portal bezieht 70 Prozent seines Datenverkehrs von ausserhalb der USA. Statistisch betrachtet hatte YouTube im Jahr 2011 mehr als 1 Billion Video-Ansichten. Und dennoch fristet es doch irgendwie ein Nischendasein, obwohl viele Konsolen und TV-Geräte mittlerweile YouTube als App haben, oder das Abspielen im Browser ermöglichen.

Ich breche hier einmal ne Lanze und sage: schaut euch YouTube genauer an, besonders den TV-Modus. TV-Modus? Jau! Per Tastatur oder Smartphone / Tablet bedienbare Lösung, die euch das Gefühl gibt, ein dickes Mediacenter laufen zu haben. Ach, ihr wollt testen? Kein Thema, mal wacker YouTube.com/TV aufgerufen.

Dort könnt ihr dann ohne oder mit Account aktiv werden und den Spaß erleben, Nicht nur, dass ihr eure favorisierten Videos dort in einer Vollbildansicht genießen könnt, auch das Steuern von einem Mobilgerät ist möglich, in den Einstellungen kann man YouTube mit einem bei euch befindlichen Gerät kopplen. Braucht man keine App für, der Browser langt.

So könnt ihr bequem auf dem Smartphone oder Tablets Videos suchen, die euch dann direkt in den Browser am TV gebeamt werden – quasi wie Apples AirPlay mit Videos – ziemlich großartig gelöst. So möchte ich, dass TV in Zukunft funktioniert. Ich wähle mobil aus, was ich sehen will – die Übertragung findet auf der großen Glotze statt.

In der Zukunft muss das dann egal sein, von welchem Medium das Video kommt, YouTube unterscheidet dann nicht mehr, ob der Stream des Videos aus dem Netz kommt, oder lokal abgespielt wird. Auch die Fernbedienung wird irgendwann obsolete, irgendein Mobilgerät wird schon zur Hand sein. Das, was wir jetzt bei YouTube sehen, ist erst ein kleiner Anfang – man darf gespannt sein, was passiert, wenn der entsprechende Content da ist.

(Danke Gerhard für den Hinweis)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. Herrlich! Und wie kriege ich das jetzt in XBMC?

  2. Volker Merschmann says:

    Sehr cool. Mit dem Android-Tablet am TV ist das Pairing zunächst etwas trickreich, auf dem Umweg über die URL der Suchseite habe ich es aber trotzdem hinbekommen.
    Hat jemand eine Idee wie man die Tastensteuerung am Tablet aufrufen kann?

  3. halilgoecer says:

    Ähm caschy, warum benutzt du das Adblock-Addon für Chrome, obwohl du ja selbst von der Werbung lebst?

    PS: Ich finde Adblock Plus für Chrome besser.

  4. Andreas Traxel says:

    Ich kann leider überhaupt nichts machen, auf der Seite.
    Nutze Win XP und Google Chrome.
    Man sieht einige Symbole am linken Rand und ein paar „Youtube Trends“ kann aber nichts anklicken…

  5. Christian Waidner says:

    Naja, mein Wohnzimmer-PC bootet direkt ins Windows Mediacenter…da hätte ich gerne mal eine vernünftige Youtube-Integration. Macrotube ist nett, aber sucht da mal etwas.
    Und erst den Browser aufmachen, URL aufrufen, aufm Tablet das gleiche…umständlicher gehts kaum. Deswegen nutzen Menschen kein Youtube am Fernseher.

  6. Hi,
    In der YouTube APP auf meinem Nexus7 kann ich den Punkt „mit YouTube TV koppeln“ oben rechts auswählen.
    Wie bekomme ich jetzt das Bild auf den TV?
    Oder geht das nur am PC?

  7. Hallo Leute,

    Funktioniert das auch mit der Settop Box von Sony (GoogleTV NSZ-GS7)?

  8. Einfach mies gemacht.
    Man kann keine videos von der liste „später ansehen“ löschen,

    Auch ansonsten muss man aufpassen was man drückt,denn im zweifel fliegt man bei nem falschen tastenduck,komplett aus der app.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.