Wunderlist für Android

9. März 2011 Kategorie: Android, Software & Co, geschrieben von: caschy

So Leute, es ist kurz nach 9 Uhr morgens, nun darf ich darüber bloggen. Heute wird die Android-Version von Wunderlist veröffentlicht. Was Wunderlist ist? Nun ja, der regelmäßige Blogleser müsste Bescheid wissen, berichtet habe ich ja oft genug darüber. Wunderlist ist eine kostenlose ToDo-App für Windows, Mac OS X, iPhone und iPad.

Was fehlte bislang an großen und weit verbreiteten Plattformen? Natürlich Android! Ich hatte Zugriff auf die Android-Betaversion von Wunderlist und kann euch sagen: lässt sich genau so smooth bedienen, wie die Windows- oder Mac-Version. Ist wie auf dem iPad – nur eben auf kleinerem Display.

Nun ja, jetzt wo Android-Tablets in den Startlöchern stehen, wird es sicherlich auch bald eine Wunderlist HD für Android geben. Das Beste ist: die Berliner hauen ihre App für jedermann kostenlos auf den Markt – was ich extrem klasse finde. Wunderlist ist das, was Google task eigentlich hätten sein müssen. Hat Google gepennt, Pech gehabt.

Mittlerweile wird auch die Web-Version von Wunderlist bereits von einigen Betatestern unter die Lupe genommen. Für Einige wird dann sicherlich die Desktop-Version obsolet. Man schaut ins Web oder lässt sich auf den mobilen Geräten über zu erledigende Dinge informieren.

Bis der Download der Android-Version von Wunderlist auf der Webseite möglich ist, dürften maximal nur noch ein paar Stunden vergehen. Also liebe Androiden und Wunderlist-Fans: freut euch und teilt mir mal eure Meinung mit – ich bin angetan.

Update: jetzt im Android Market!

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16493 Artikel geschrieben.


68 Kommentare

Sebastian 9. März 2011 um 09:27 Uhr

Sieht schick aus. Gibt es wenigstens ein Desktop Widget dazu? Für Projekte und Task Lists bevorzuge ich immernoch http://action.me

lk012 9. März 2011 um 09:32 Uhr

Freu mich auch schon drauf. Für wann ist der Release der Webapp geplant?

caschy 9. März 2011 um 09:33 Uhr

Ich zitiere mal:
Wunderlist is available for free as an iPhone, iPad, Windows and Mac desktop and now Android app, with plans for a web app coming later this week.

lk012 9. März 2011 um 09:46 Uhr

Weisst du denn, ob man die Aufgaben auch zukünftig in ical importieren kann?

Martin 9. März 2011 um 09:48 Uhr

Die Windowsversion startet bei mir nicht! (Win7/SP1(64)

René Fischer 9. März 2011 um 09:51 Uhr

Unterstützt die Android-Version wenigstens Reminder?

timbo 9. März 2011 um 10:02 Uhr

ist der große masterplan von google aufgekauft zu werden? :O)

BlueRayONE 9. März 2011 um 10:08 Uhr

Na endlich…Google Tasks adé. Gibts dafür auch nen Widget?

Fränk 9. März 2011 um 10:21 Uhr

@caschy: wofür steht das Käfericon oben links in deiner Leiste?

cirrus7 9. März 2011 um 10:25 Uhr

Gerüchte zufolge wird auch an einer Linux Version gearbeitet. Google wollte dieses Jahr nach eigenen Angaben Google Tasks verbessern und endlich ne API veröffentlichen. Mal sehn was daraus wird…

Florian 9. März 2011 um 10:26 Uhr

Ich verfolge deine Beiträge über Wunderlist schon länger mit großem Interesse. Ist sicher die bessere Wahl im Vergleich zu Google Tasks. Werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen. Wenn’s jetzt noch ne Linuxversion geben würde… :D Da gab’s ja scheinbar Probleme mit dem Titanium Framework. Naja, man kann ja nicht alles haben.
Werde mir Wunderlist jetzt aber auf jeden Fall mal anschauen.

Heiko 9. März 2011 um 10:59 Uhr

Ist das richtig, dass es im Market zu sehne ist aber die es nicht auf der eigenen Seite haben?

Danny 9. März 2011 um 11:03 Uhr

Doof. Habs mir gerade aus dem Market gezogen, aber die Wunderlist bleibt beim Laden hängen! :-(

Stefan 9. März 2011 um 11:03 Uhr

Wunderlist ist nun über Android-Market installierbar. Aber außer dem Startbildschirm kommt auf meinem Desire nix. Wenn man die Erfahrungsberichte im Market liest, wird deutlich, dass jeder das Problem hat.
Jetzt die Frage, hat das mal funktioniert, oder sind die Screenshots hier gephotoshopt?

Daniel 9. März 2011 um 11:05 Uhr

Es scheint wohl voreilig im Market gelandet zu sein.
Bisher wird nur der Loading-Screen angezeigt.

Yannick 9. März 2011 um 11:14 Uhr

Ich kann es gar nicht über den Market installieren. Angeblich ist es nicht mit meiner DHD-Rom kompatibel oO

Felix 9. März 2011 um 11:15 Uhr

“Die angeforderte URL wurde auf diesem Server nicht gefunden.”

Bergzierde 9. März 2011 um 11:15 Uhr

@Daniel Scheint so. Lieber noch ein wenig warten.
Hm, ganz schön groß, da steht was von 8,6Mb.

Patrick 9. März 2011 um 11:21 Uhr

@Yannick
Geht mir auch so. Und ich hab ein normales Desire ohne CustomRom.

Alex 9. März 2011 um 11:21 Uhr

HTC Desire:
Dieser Artikel kann nicht auf ihrem Gerät installiert werden.

Na super.

edy 9. März 2011 um 11:23 Uhr

kanns auch nicht installieren :(

HTC Desire

Yannick 9. März 2011 um 11:24 Uhr

Folgendes kam gerade über den offiziellen Twitteraccount:
We just submitted Wunderlist Android to the Google Market. Few users have problems to boot the app. Sorry, we are just fixing that issue.

http://twitter.com/#!/6Wunderkinder/statuses/45424880946122752

Lagges 9. März 2011 um 11:25 Uhr

Dann will ich den Spaß auch mal testen. Eine Frage hab ich direkt; die Knowledge Base liefert keine anständigen Ergebnisse.
Wie sende ich mir eine Aufgabe per Mail zu meiner Wunderlist? Gibt es da irgendwo eine Doku für die “Syntax”?

Lennart 9. März 2011 um 11:31 Uhr

und es läuft nicht auf dem Galaxy S!?

Fump 9. März 2011 um 11:31 Uhr

warum ausgerechnet das Desire… :(

Sebastian 9. März 2011 um 11:39 Uhr

Was, wenn ich die App unter “Wunderlist” nicht im Market finde? Gibt es schon ne apk?

nEUTRon 9. März 2011 um 11:39 Uhr

Ich kann’s auf dem Desire HD auch nicht installieren, wäre nicht kompatible. Wenn das der Fall ist dann goodbye für die App, echt..

Ian 9. März 2011 um 11:39 Uhr

“Wunderlist ist das, was Google task eigentlich hätten sein müssen.”

Ich kenne Wunderlist bisher nicht (werde ich jetzt natürlich ändern), aber unter Android finde ich die mobile Webseite von Google Tasks gar nicht so schlecht. Wenn man wie ich einfach nur Notizen hinterlassen will, reicht das vollkommen aus. Und mehrere Listen hat man auch zur Verfügung. Bisher reichte mir das vollkommen aus, auch ohne App (die vom Reader z.B. ist ja sehr viel schlechter als die mobile Seite).

Aber ich schaue mir gleich mal Wunderlist an, sofern ich es auf dem Desire installieren kann :)

nEUTRon 9. März 2011 um 11:42 Uhr

Gerade Antwort im Twitteraccount von den Jungs gekommen, auch das DHD wird gehen, ebenfalls ein Fehler der gerade behoben wird..na dann :)

Markus 9. März 2011 um 11:45 Uhr

Lässt sich auf dem ZTE Blade nicht installieren.

Philipp 9. März 2011 um 11:49 Uhr

Geht NICHT auf dem HTC Desire – wird im Market nicht gefunden.
(Desire mit Oxygen 2.0.1)

caschy 9. März 2011 um 11:50 Uhr

Die fixen gerade den Bug – kam über Twitter @6wunderkinder

Fivo86 9. März 2011 um 11:54 Uhr

@Fränk das ist da wenn du USB-Debugging aktiviert hast

Leif 9. März 2011 um 12:19 Uhr

Ich habe es nun auch eine weile während der Betaphase getestet und bin gespaltener Meinung. Zunächst, die Jungs sind super freundlich und waren beim fixen von Problemen immer sehr bemüht … also diesbezüglich ein großes Lob.
Aber für mich fühlt es sich irgendwie nicht so nativ an wie manch andere Apps. Nun weiß ich nicht ob es an deren Verwendung von Appcelerator liegt, oder ob es einfach hier und dort noch ein paar Schwächen sind die sich beheben lassen. Zum Beispiel empfinde ich es als ziemlich nervig das der Syncprozess stets dazwischen funkt. Ein syncen in festen Abständen, oder aber ein schnelleres wie in der Webvariante von Google Tasks, wäre hier etwas schöner. Zudem stört mich gerade auf einem Smartphone wo das Display nicht so riesig ist ein wenig das Design. Ohne den Schnickschnack könnten die Tasks noch besser lesbar sein und man könnte mehr Text darstellen. Hinzu kommen halt so kleine Details wie das z.B. Links in den Notes nicht anklickbar sind usw (was auch auf die Desktop Version zutrifft).
Von der Optik finde ich es schick, aber bei der Usability kann meiner Meinung nach noch einiges verbessert werden. Wobei diese 2 Punkte sich wohl stets ein wenig im Weg stehen werden.
Das es jedoch das sein soll was Google Tasks nicht ist kann ich nicht nachvollziehen. Der Funktionsumfang ist nicht wirklich höher und bei der Geschwindigkeit punktet ebenfalls Tasks. Das einzige was auch mich an Google Tasks derzeit mächtig stört ist das deren API, die sie bereits im Januar angekündigt hatten, noch auf sich warten lässt.
Und wenn man einen wirklich großen Funktionsumfang möchte ist führt wohl kaum ein Weg an Astrid in Kombination mit Producteev vorbei. Ich werde vorerst bei Google Tasks bleiben, und Wunderlist nebenbei nutzen um es ein wenig im Auge zu behalten.

Pete 9. März 2011 um 13:38 Uhr

Das sieht wirklich sehr Interessant aus, kann es sein das die App noch nicht für alle zur Verfügung steht?
Weder die Market Suche noch der obige link Funktionieren? oder gibts die .apk sonst wo noch zum Verifizierten Download?

Barracuda 9. März 2011 um 14:52 Uhr

Die Jungs haben die App vorläufig wieder rausgenommen, weil sie den Ladefehler noch nicht behoben haben. Daher ist es momentan auch nirgendwo erhältlich.

Malte 9. März 2011 um 15:02 Uhr

Dann hoffe ich mal, irgendwer postet es hier, wenn es dann wieder verfügbar ist. Ob bei den 6wunderkindern gerade wohl die Hölle los ist? Die Betaphase vom Web-App läuft doch auch noch, oder?

Sergiu 9. März 2011 um 18:07 Uhr

Ich kann euch doit.im empfehlen. Dieses Tool gibt es für MAC, Windows, Webversion, Android, iOS, iPad und Linux.
Das Ding ist eine todo-list-Manager nach dem System von David Allen (getting things done). Es hat Widgets für Android und ist auch komplett kostenlos. Es lassen sich Aufgaben als wiederholbare Aufgaben einstellen und das mit Erinnerung.
Man kann die Aufgaben mit dem Google-Kalender synchronisieren und dafür gibt es auch eine API.

Die Leute entwickeln auch ziemlich schnell und gehen auf Userwünsche ein. Das ist das beste Tool dieser Art.

René Fischer 9. März 2011 um 20:05 Uhr

@Sergiu: China? Hmm.. ich weiß nicht.

Sergiu 9. März 2011 um 20:54 Uhr

Es sind Chinesen, aber wenns dich tröstet, ein großer Teil der Dinge, die wir nutzen im Alltag, kommt von dort ;)
Außerdem ist es wirklich gut… der host scheint aber in den USA zu liegen.

Paul 9. März 2011 um 20:54 Uhr

Wunderlist ist wieder im Market verfügbar

cing 9. März 2011 um 20:58 Uhr

Wieder im market.

lk012 9. März 2011 um 21:05 Uhr

Auf dem wildfire findet er im Market nichts

Yannick 9. März 2011 um 21:12 Uhr

Also bei mir funzt es nun 1A mit dem Desire HD Rom.

Christian 9. März 2011 um 21:42 Uhr

Hallo,

also laut der Market Website ist das ganze mit meinem Milestone nicht kompatibel. Im Market auf dem Handy finde ich das ganze nichtmal.

Sehr schade, habe mir viel erhofft von dem Programm.

Heiko 9. März 2011 um 22:02 Uhr

So, installiert auf einem HTC Desire. Die Optik gefällt, Funktionsumfang ist ähnlich wie bei Google Task, oder anderen ToDo-Apps. Was allerdings gar nicht geht ist die Geschwindigkeit, wenn man das in dem Zusammenhang überhaupt so nennen kann, mit der die App zu Werke geht. Bei jeder Aktion ist Warten angesagt, das Scrollen durch lange Listen holpert so vor sich hin und die Sync Funktion muss auch dringend geändert werden. Zudem ist die App knappe 9MB groß und kann zudem nicht auf die SD-Karte ausgelagert werden. Da Optik leider nicht alles ist, fliegt Wunderlist erstmal wieder runter, leider. Ich hatte mir mehr erhofft.

Xannasavin 9. März 2011 um 22:04 Uhr

eigl genau das wonach ich gesucht habe dachte ich – bis mir auffiel dass es keine direkten “desktop elemente” gibt…
soll heißen: es fehlt ein widget das gleich die tasks auf dem homescreen anzeigt, und es gibt auch keine desktop anwendung für den pc, also wie zum beispiel die windows minianwendungen oder ähnliches, also ein tool das immer sichtbar auf dem desktop rumliegt… schade eigentlich, ein syncronisierter taskplaner fehlt einfach noch – seltsam warum, gerade für geschäftsleute sollte sowas doch total wichtig sein? ^^
wenn noch ein widget und ein desktop tool hinzukommen würde, wäre es für mich das program #1 =)

Roman 9. März 2011 um 22:09 Uhr

Habs mir gerade auf dem Galaxy S installiert.
Läuft zwar, aber ziemlich träge für so ne kleine ToDo-App.

Also damit haben die Wunderkinder sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Naja, vielleicht wirds ja mit einem der nächsten Updates besser. Bananensoftware halt, ist wohl heutzutage so üblich :(

Ian 10. März 2011 um 07:21 Uhr

@Heiko: Danke für den Hinweis bzgl. der Größe der App und App2SD. Unter diesen Voraussetzungen kann ich mir die Testinstallation sparen, dann doch lieber weiter Google Tasks Mobile.
Vielleicht irgendwann später mal.

René Fischer 10. März 2011 um 08:43 Uhr

Getestet, für extrem überflüssig befunden und wieder deinstalliert. Das ist ehrlich gesagt nicht im geringsten das was ich erwartet habe. Langsam, umständlich zu bedienen (z.B. Beschreibung eingeben, Datepicker, etc), viel zu groß und im Vergleich zu anderen ToDo-List Apps (mit Sync) einfach in allen Belangen unterlegen.

Bleibe weiterhin bei den Google Tasks, die dank der “GTasks” App unter Android wirklich gut zu bedienen sind (Reminder, wiederkehrende Aufgaben, etc).

Armin 10. März 2011 um 09:38 Uhr

Ja, cool wär’s aber… ich suche noch immer einen Multi-Plattform Tasker (Win, MacOS und iOS) nach GTD-Standard wo ich eben entweder einen eigenen Dienst (Dropbox und Co) oder Server (FTP via Internet oder SMB/AFP Share via LAN) zum Syncen nehmen kann.
Jemand schon was gefunden? Ich möchte meine Daten einfach nicht auf einem schwindligen Account von IRGENDJEMAND liegen haben. Es kostet mich schon Überwindung die Google-Apps zu nutzen…

Holger 10. März 2011 um 10:46 Uhr

Sehr enttäuschend: braucht viel zu viel Speicher, reagiert zu träge, kein Widget, keine Erinnerung, keine Wiederholbarkeit von Aufgaben. Fliegt sofort wieder raus.
Ich hatte auf eine kostenlose Alternative gehofft, bleibe aber definitiv bei meinem (bezahlten) Remember the Milk Pro Account: Plattformübergreifend, schnell, gute Bedienung, voller Funktionsumfang Integration in GMail und GCalendar.

ich 10. März 2011 um 11:24 Uhr

So, das ist also das von Caschy so gehypte Wunderlist? Wundern kann man sich tatsächlich über das umständliche Bedienkonzept (erst einen Task anlegen – schon hier androiduntypisch – dann den Task auswählen, dann erst Notizen usw. einfügen). Neeee, das war nix.

Felix 10. März 2011 um 15:09 Uhr

@caschy und den Rest,
wieso ‘was Google task eigentlich hätten sein müssen.’? Ich sehe da bei der Wunderlist keinen echten Unterschied zu Google Task, außer dem ‘i-like’ fancy design und dem Vorhandenseing von Desktop-Apps.
Auch keine nested Tasks möglich, Erinnerung nur eingeschrängt (hab die Option nur unter Android gesehen, nicht in der Win App), etc.

Was toll wäre: wenn eben diese Features bei gleichbleibender Einfachheit (z.b. nested Tasks) noch kämen und evtl. sogar ein Sync mit Google Tasks möglich wäre.

Gruß, Felix

Leif 10. März 2011 um 16:10 Uhr

@Armin
Wenn es relativ minimalistisch sein darf schau Dir mal Todo.txt von Gina Trapani an. Für Android gibt es dann passend dazu die Todo.txt Tuuch App. Die Synchronisation läuft über Dropbox.
https://market.android.com/details?id=com.todotxt.todotxttouch&feature=search_result

Mein persönlicher Favorit bleibt nun erst einmal Astrid, wobei ich gerade CheckItOff im Market entdeckt habe was auch einen sehr schönen Eindruck hinterlässt – sowohl optisch als auch vom Funktionsumfang her. In der Pro Version bietet es auch einen Sync mit Google Tasks, aber die habe ich bisher auch noch nicht ausprobiert.
https://market.android.com/details?id=com.appbullies.checkitoff&feature=search_result

Heiko 10. März 2011 um 22:52 Uhr

Schwupps, schon ist eine neue Version von Wunderlist im Market erschienen. Änderungen sind die, die auch schon in vielen Bewertungen im Market gefordert wurden. Größe ist jetzt knapp 3MB und App2SD wird unterstützt.

Bob 10. März 2011 um 23:32 Uhr

Kann mir jemand mal kurz erklären wie ich das mit der neuen Liste per eMail mache?

Danke

Matthias Buesing 11. März 2011 um 11:29 Uhr

Sieht echt schick aus, aber im Vergleich zu Toodledo fehlen noch etliches Features. Insbesondere vermisse ich die Listenbezeichnung in der Ansicht “Heute” etc., so geht jeglicher Überblick verloren, weil sämtliche Todos aus allen Listen gezeigt werden. Schade.

Und Reminder fehlen auch schmerzlichst (Push und/oder Email). In diesem Zusammenhang: kann man Aufgaben neben dem Datum keine Uhrzeit zuweisen?

Felix 11. März 2011 um 11:32 Uhr

Good point, Matthias Buesing, stimmt!
Reminder per eMail incl. Uhrzeit ist in der Android App gegeben.
Gruß, F.

Matthias Buesing 11. März 2011 um 11:47 Uhr

Ah, stimmt – danke für den Hinweis, Felix!

Matthias Buesing 11. März 2011 um 12:53 Uhr

@Felix – kann man die Mailerinnerung vom Desktop aus nicht initiieren? Ich bin wohl zu kurzsichtig dafür…?!

Felix 11. März 2011 um 13:01 Uhr

Ich bin genauso kurzsichtig, hab das in der Desktop-Version (Windows) auch nicht finden können. In der Web-Version fehlt die Möglichkeit ebenso.
Gruß, F.

FireRider 21. März 2011 um 21:35 Uhr

@Markus bzw. bl2nk also auf meinem, wie ja allseits bekanntem baugleichem, Orange San Francisco läuft es einwandfrei. Lediglich hatte ich ein Problem mit der Eingabe der E-Mailadresse/Passwort, da kein Feld vorhanden war solange das Smartphone nicht um 90° gedreht wurde. Nachdem ich das durch Zufall herausgefunden hatte (wollten ´nen Screenshot für den Support mit “ShootMe” machen) läuft die App wie Sie soll ;)


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.