Wire-Messenger führt sichere Business-Funktionen ein

25. Oktober 2017 Kategorie: Android, iOS, Windows, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Neben WhatsApp, Telegram und Co. hat sich ein Messenger schon seit langer Zeit bei etabliert – der Wire Messenger. Im Zuge der kommenden neuen Datenschutzgrundverordnung möchte das Team hinter der App nun nicht mehr nur noch eine sichere und verschlüsselte Privatanwender-Lösung bieten, sondern sich auch für Unternehmen deutlich interessanter aufstellen. Dazu erweitert man Wire jetzt zum Ende-zu-Ende-verschlüsselten Business-Messenger und integriert unter anderem Team-Administrations-Features und eine Multi-Account-Funktionalität.

Dazu wird für Business-Accounts demnach keine zweite App benötigt. Nutzer können neben ihrem privaten Account nämlich auch ihren geschäftlichen Account in derselben App nutzen. Die neue Team-Administration ermöglicht eine Rechte- und Rollenzuteilung für Unternehmen. Die Server des Dienstes sitzen in der EU, was für viele Anwender ebenfalls eine wichtige Information sein sollte.

Die App soll für den Privatanwender weiterhin kostenlos bleiben. Unternehmen müssen hingegen ein flexibles Abo-Modell nutzen, können allerdings im Vorfeld auf eine 30-tägige Testversion zugreifen. Das Abo ist im Anschluss monatlich kündbar.


Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 1021 Artikel geschrieben.