Nokia 8: Android 8.0 Oreo Beta verfügbar; Nokia 3, 5 und 6 folgen

HMD Global hat es sich zum Ziel gesetzt, Android-Updates zügig auf seine Nokia-Smartphones zu bringen. Mit den monatlichen Sicherheit-Updates klappt das bereits ganz gut, doch die Nutzer wollen natürlich auch neue Android-Versionen. Da bietet sich aktuell Android 8.0 Oreo an, von Google bereits vor einer Weile veröffentlicht. Ganz so schnell wie bei den Security-Updates geht es dann bei Nokia doch nicht, aber interessierte Nutzer können sich nun eine erste Beta von Android 8.0 Oreo auf das Nokia 8 (hier unser Test) laden.

Das Ganze bedarf einer Anmeldung auf dieser Seite. Nach Registrierung des Nokia 8 (IMEI und Netzbetreiber werden abgefragt) kann man das Update anfordern, falls das Smartphone der Prüfung standhält (wovon man ausgehen kann). Das dauert dann bis zu 12 Stunden, es sei denn man checkt ein paar Minuten später einfach manuell auf dem Smartphone, dann wird das Update auch angeboten.

Es handelt sich um eine Beta und so kann es durchaus auch vorkommen, dass nicht alles so funktioniert wie es soll. Deshalb sollte man vorher unbedingt ein Backup seiner Daten anfertigen. Ist man mit der Oreo-Beta dann nicht so wirklich glücklich, kann man auch wieder ein Rollback über die Webseite anfordern – vorheriges Backup ebenfalls empfohlen.

Android 8.0 Oreo bringt unter anderem Bild-in-Bild auf das Nokia 8, aber auch die Notification-Dots. Ebenso ist gleich der Security-Patch mit Stand 5. Oktober enthalten. Wann HMD Global Android 8.0 Oreo dann für alle verteilen wird, steht noch nicht fest, sollten mit der Beta allerdings keine größeren Probleme auftreten, steht einem Release wenig im Weg.

Übrigens wird Nokia bald auch Betas für die Modelle Nokia 3, 5 und 6 bereitstellen, wie an dieser Stelle zu lesen ist. Ich habe die Beta direkt auf meinem Nokia 8 installiert, mir kommt nach dem Update das System etwas zügiger reagierend vor, aber das kann durchaus auch Einbildung sein. Falls Ihr die Beta ausprobiert und Euch etwas auffällt, gerne in die Kommentare damit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Habs drauf. Bisher keine Probleme. Interessant ist dass keine Einstellung für WiFi Calling da ist, er es aber automatisch einschaltet.

  2. Verdammt, das bringt mich einem potentiell bald erscheinenden Nokia 9 wieder etwas näher.

  3. Nochmal zu WiFi Calling, die Option ist in die Telefonapp gewandert.

  4. Wolfgang D. says:

    Schön, dass wenigstens HMD seine Werbeaussagen umsetzt.

  5. Habe es auch mal aufgespielt. Sieht ganz gut aus, mal schauen wie der Alltag läuft.
    Dieses Feedback Icon in den Benachrichtigungen wird wohl bleiben und kann nicht entfernt werden?
    Meine Hoffnung, dass nun whatsapp Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm (Glance) erscheinen hat sich leider nicht erfüllt. Hat jemand eine einfache Lösung zu empfehlen.

  6. Habs auch drauf. Aber die neu gemachten Fotos sind nicht mehr zu gebrauchen. Total unscharf. Hat sonst noch wer das Problem?

  7. Dieses Problem taucht bei mir nicht auf. Bilder sind gut.
    Die Anzeige der ungelesenen Nachrichten bei z.B. whatsapp funktioniert nicht mehr bwz. ist ab und zu ein Punkt zu sehen. Finde dies nicht gut gelöst.
    Bin sogar am überlegen wieder auf N zurück zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.