Windows 10 Build 16299.15 wohl RTM, so verlässt man das Windows-Insider-Programm

10. Oktober 2017 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Windows Insider bekommen bald wohl eine kurze Pause. Microsoft hat bestätigt, dass Windows 10, Build 16299.15 wohl die Version ist, die ab dem 17. Oktober an die Nutzer als Fall Creators Update verteilt wird. Quasi das nächste große Update, welches die Nutzer erreicht, die nicht im Windows-Insider-Programm sind und die teils hakeligen Betas testen. Je nach Einsatz eurer Insider-Versionen kann euch das jetzt zu Überlegungen bringen.

Wie verlasse ich das Windows-Insider-Programm und wechsle auf den finalen Strang von Windows 10, ohne eine Neuinstallation zu machen? Oder: Wie komme ich zeitnah in den Genuss der finalen Version des Windows 10 Fall Creators Update als ISO, um komplett neu zu installieren?

Microsoft bietet den Nutzern der Insider-Versionen mehrere Optionen an, wer sich das schon einmal angeschaut hat, der wird beispielsweise gesehen haben, dass es da so Dinge wie den Fast Ring (Schnellanzeige) und den Slow Ring (Verzögerte Anzeige) gibt. Von daher einmal der Blick in die Einstellungen, voraussetzend, dass der Nutzer von einer Windows-Insider-Version auf die finale Version von Windows 10 wechseln will.

Hierzu geht man in die Einstellungen von Windows und gibt „Insider“ an. Keine Überraschung: Funktioniert natürlich auch direkt in der Suche. Hier findet man den Punkt „Einstellungen für das Windows-Insider-Programm“. Dort groß zu sehen: Insider-Preview-Builds beenden.

Woraufhin sich folgender Bildschirm zeigt:

Hier kann man den Zeitplan ändern, also in wenigen Intervallen Updates der Windows-Insider-Version erhalten, man bleibt aber dennoch Windows Insider. Ebenso bleibt man Insider, wenn man Updates für einige Zeit aussetzt. Über den Bildschirm kann man auch den Rechner zurücksetzen, hierbei wird der Rechner auf die letzte öffentliche Version von Windows zurückgesetzt.

Und der letzte Punkt ist eben der interessante: Insider-Builds völlig einstellen. Man bekommt erst einmal nichts mehr ausser Patch-Day-Inhalte, bis das nächste offizielle Update kommt. Man bekommt keine Insider-Updates mehr, erst die nächste Release-Version wird bei euch via Windows-Update aufschlagen.

Hierbei stellt sich natürlich die Frage, ob man vielleicht seinen Rechner zum Erscheinen der nächsten Windows-Version noch einmal frisch aufsetzt, wenn man denn eh das Windows-10-Insider-Programm verlassen will.

Das kann man natürlich mit den eben erwähnten Bordmitteln erledigen, alternativ sollte man sich bereits diesen Link merken. Auf dieser Seite kann man sich die offiziellen ISO-Dateien für Windows 10 als finale Version besorgen. Mit Erscheinen des Fall Creators Update wird man auch da die Aktualisierung finden, die man sich dann auf seinen Rechner klöppeln kann. Und falls da nicht direkt nach Release, so sicherlich in x Foren, die das MSDN-Image zur Verfügung stellen.

Fassen wir zusammen: Windows 10 Mobile tot, Groove Music als Streaming-Dienst tot – dafür Windows 10 lebendig wie nie.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25012 Artikel geschrieben.